{Rezension} Willkommen Realität
Die Lochis erzählen ihre Geschichte

Willkommen Realität
Die Lochis erzählen ihre Geschichte
von Heiko und Roman Lochmann
zusammengetragen von Louisa Prahl

C. Bertelsmann Verlag
Hardcover
Biografie
192 Seiten
Altersempfehlung: 12-15 Jahre
ISBN: 978-3-570-10398-2
Ersterscheinung: 11.10.2019

Inhalt:
Wie hat die Karriere von Heiko und Roman Lochmann, auch bekannt als „Die Lochis“, begonnen? Und wie fühlt es sich an, wenn so viele einen kennen? In diesem Buch erzählen die Lochis bisher unbekannte Geschichten aus ihrem Leben, wie die „Kinder aus dem Kaff“, als welche sie sich im Buch bezeichnen, YouTube im Sturm erobern konnten. Außerdem reden sie über die erste Liebe, ihren Auftritt bei „Let’s Dance“, über ihren Beginn als Musiker und wie sie dazu kamen, ihre YouTube-Karriere nach acht Jahren zu beenden. Mit vielen, größtenteils unveröffentlichten Bildern starten die Lochis neu und erzählen in einem Buch ihre Lebensgeschichte.

Meinung:
Eigentlich muss ich zugeben, dass ich bis zum Auftritt der Lochis bei „Let’s Dance“ gar nicht richtig wusste, wer diese Zwillinge sind. Natürlich kannte ich aus dem Radio ein paar Lieder der Lochis, dennoch wusste ich bis dahin nicht, dass Roman und Heiko mehrere Millionen Follower auf Instagram haben und auch einen YouTube-Kanal betrieben, den sie allerdings erst kürzlich aufgegeben haben. Dieses Buch erzählt in zahlreichen Geschichten, Interviews mit Heiko und Roman, ihrer Familie oder Freunden und Bildern die Geschichte der Lochis: Warum sie Musiker geworden sind und wie sie zu YouTube kamen. Außerdem reden sie auch über persönliche Dinge wie beispielsweise die erste Liebe oder über ihre Pubertät. Ich persönlich fand tatsächlich das Kapitel zu „Let’s Dance“ sehr interessant, denn auf diese Art hinter die Kulissen zu blicken, ist etwas sehr Besonderes und vor allem auch sehr selten. Außerdem ist es auch eher selten, dass Promis ihre Bücher selbst schreiben – das wurde hier leider auch nicht getan. Die einzelnen Geschichten wurden von Louisa Prahl zu einem Buch zusammengefasst. Dennoch, denke ich, ist dieses Buch das absolute Must-have für echte Lochi-Fans.

Fazit:
Dieses Buch ist definitiv das Nonplusultra für alle Fans der Lochis, da es unzählige unveröffentlichte Texte und Bilder enthält, die einem einen Blick in das Leben der beiden Zwillinge erlauben. Das Buch ist sehr gut aufgebaut und die Bilder wurden auch passend zu den Texten abgebildet, außerdem sind einige Interviews mit den Lochis und deren Eltern und Freunden enthalten, sodass es das Buch zu etwas ganz Besonderem macht. Von mir gibt es unerwartete 5 von 5 Sternchen.

{Rezension} Kleines Büchertagebuch
Eintragbuch für Bücherwürmer

Kleines Büchertagebuch
Eintragbuch für Bücherwürmer

arsEdition
Softcover
Büchertagebuch
128 Seiten
GTIN: 4014489121787
Ersterscheinung: 23.08.2019

Inhalt:
Dieses kleine Büchertagebuch bietet auf 128 Seiten sehr viel Platz zum Festhalten aller großen und kleinen Leseabenteuer.

Meinung:
Das kleine Eintragbuch für Bücherwürmer ist nicht nur qualitativ und hochwertig verarbeitet, es ist tatsächlich auch sehr praktisch und äußerst ansprechend gestaltet. Jeweils auf einer Doppelseite können Angaben zum Titel, Autor und Datum festgehalten werden, selbst für eigene Notizen und Gedanken ist genug Platz vorhanden. Ausgestattet mit einem Lesebändchen ist dieses schöne Tagebuch eine perfekte Geschenkidee für Bücherwürmer.

Fazit:
Das Eintragbuch für Bücherwürmer im praktischen Taschenformat mag ich gar nicht mehr hergeben. Für mich ist dieses kleine Buch mittlerweile ein wichtiger Begleiter. Endlich habe ich das perfekte Must-have für Buchblogger gefunden. Von mir gibt es daher 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an arsEdition für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Wunschbüro Edda
(Folgen 1-3)

Wunschbüro Edda
ungekürzt gelesen von Lea van Acken
Folgen 1-3

DAV (Der Audio Verlag)
je 1 CD
Laufzeit: jeweils ca. 1 h
Altersempfehlung: 6-8 Jahre
Folge 1 ISBN: 978-3-7424-1426-7
Folge 2 ISBN: 978-3-7424-1428-1
Folge 3 ISBN: 978-3-7424-1430-4
Ersterscheinung: 24.01.2020

Eine Kiste voller Wünsche (Folge 1):
Die 8-jährige Edda hat einen großen Wunsch, einen Herzenswunsch. Sie wünscht sich so sehr ein Pony, jedoch erfüllt sich dieser Wunsch nicht. Auch eine echte Freundin zu haben, wäre schön, denn ihre Freundin Pari ist leider nur eine imaginäre Freundin. Wie gut, dass Frau Schmittke aus dem Buchladen Edda eines Tages vom Wunschtausch erzählt. Wenn man anderen nämlich einen Wunsch erfüllt, klappt das mit dem eigenen Herzenswunsch.

Der Oma-Sissi-Fall (Folge 2):
Ab sofort kümmert sich Edda mit ihrem Freund Noah um die Herzenswünsche anderer. Oma Sissi möchte sich gerne wieder mit ihrer Freundin vertragen. Aber wer ist denn überhaupt Oma Sissis beste Freundin? Edda und Noah machen sich sofort auf die Suche, denn es gibt viel zu tun in Eddas Wunschbüro…

Alles Grüne kommt von oben (Folge 3):
Mittlerweile hat Eddas Wunschbüro schon einige Menschen glücklich gemacht, doch als sich Eddas Freundin Nina wünscht, eine echte Fee zu sein und Mama unbedingt einen Garten für das Gelbe Haus haben möchte, ist Edda verzweifelt. Wo soll sie so plötzlich einen Garten, in dem die Bewohner des Gelben Hauses feiern können und in dem unzählige Blumen und Tomaten wachsen sollen, herbekommen? Und wie kann sie Nina in eine Fee verwandeln? Ist das überhaupt möglich? Edda macht sich natürlich sofort daran, die Wünsche bestmöglich zu erfüllen. Das ist gar nicht so einfach. Doch als sich Noah, Eddas bester Freund, von ihr abwendet und sich nur noch mit den Jungs trifft, ist Edda ratlos. Wird sie die Herzenswünsche ihrer Freundin und ihrer Mutter erfüllen können? Wird sie sich mit Noah aussprechen? Ein weiteres Abenteuer beginnt…

Meinung:
Die wundervolle Stimme von Lea van Acken, die die Figuren lebendig werden lässt, begeistert mich. Ich konnte mir die Geschichte bildlich vorstellen und freue mich auf weitere Wunschbüro-Abenteuer.

Fazit:
Die „Wunschbüro Edda“-Reihe von Suza Kolb ist lustig, aber dennoch lehrreich. Diese Geschichten sind sowohl für Mädchen als auch für Jungs ab 6 Jahren geeignet. Liebend gerne vergebe ich 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an LovelyBooks für diese Rezensionsexemplare.

{Rezension} Leonie Looping
Kleine Robbe in Not (Bd. 7)

Auf der FBM 2019: Leo, Leonie Looping und Cally Stronk

Leonie Looping
Kleine Robbe in Not (Bd. 7)
von Cally Stronk
mit Illustrationen von Constanze von Kitzing

Ravensburger Buchverlag
Hardcover
Kinderbuch
100 Seiten
Altersempfehlung: ab 7 Jahren
ISBN: 978-3-473-36128-1
Ersterscheinung: 14.05.2019

Inhalt:
Leonie Looping und ihre Freunde Florian und der Schmetterlingself Kim-Chi, sowie die Schmetterlingselfen Luna und Mücke fahren in den Urlaub an die Nordsee. Doch dort angekommen müssen sie feststellen, dass überall am Strand Plastikmüll rumliegt. Außerdem treffen sie eine kleine Robbe, der es sehr schlecht geht. Was ist mit ihr los? Können die Freunde der Robbe und den Tieren, die am Strand leben, helfen? Denn mit dem ganzen Plastikmüll ist wirklich nicht zu spaßen…

Meinung:
Das erste, was mir an dieser fabelhaften Reihe natürlich aufgefallen ist, war der Titel. Einfach zauberhaft, denn meine Namensvetterin, die von allen auch einfach nur Leo genannt wird, ist ein sympathisches und aufgewecktes Mädchen. Die Bücher fangen alle mit einer Vorstellung der Hauptcharaktere an. Dabei erfährt man, dass Leonie die Ferien bei ihrer Oma verbringen muss, während die anderen in den Urlaub fahren. Leo ist aber nicht lange sauer, denn sie entdeckt die zwei Schmetterlingselfen Mücke und Luna auf dem Balkon. Die beiden zeigen Leo und Flo, einem Jungen aus der Nachbarschaft, bei dem der Schmetterlingself Kim-Chi wohnt, wie sie sich mithilfe von Schrumpferbsen selbst in eine Elfe verwandeln können. Gemeinsam erleben sie zahlreiche spannende Abenteuer, die alle unter einem bestimmten Motto stehen. In diesem Buch geht es diesmal um das Thema Plastik. Der Schreibstil der Autorin ist leicht zu lesen und dennoch fesselnd. Die Schrift ist angenehm groß und auch der Wortschatz wurde entsprechend dem Lesealter gewählt. Neben aktuellen Umweltthemen, die in spannende Abenteuer verpackt werden, enthalten die Bücher dieser Reihe wunderschöne Illustrationen von Constanze von Kitzing. Spitzenmäßig finde ich übrigens die elf elfigen Plastikspartipps am Ende des Buches.

Fazit:
Die „Leonie Looping“-Reihe von Cally Stronk ist vor allem für Leseanfänger gut geeignet. Die Abenteuer der sympathischen Leo sind liebevoll erzählt und ein echtes Highlight für umweltbewusste Erstleser ab 7 Jahren. Der Textfluss wird durch die zauberhaften Illustrationen von Constanze von Kitzing aufgelockert und deshalb kann es einfach nur 5 von 5 Sternchen geben.

Herzlichen Dank an Cally Stronk für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Plastik? Probier’s mal ohne!
Wo Kunststoffe überall drin sind und wie wir sie einsparen können

Plastik? Probier’s mal ohne!
Wo Kunststoffe überall drin sind und wie wir sie einsparen können
von Dela Kienle
mit Illustrationen von Horst Hellmeier

Carlsen Verlag
Softcover
Kindersachbuch
48 Seiten
Altersempfehlung: 8-12 Jahre
ISBN: 978-3-551-25265-4
Ersterscheinung: 30.08.2019

Inhalt:
In diesem kleinen und recht dünnen Buch wird kompakt, aber dennoch informativ alles zum Thema „Plastik“ erklärt. So erfährt der Leser nicht nur, was Plastik ist und wie es hergestellt wird, sondern auch wie man ganz einfach und ohne großen Aufwand Plastik vermeiden kann.

Meinung:
Die Autorin hat es tatsächlich geschafft, mich mit diesem Buch zu begeistern. Eigentlich ist das Thema Umweltschutz eher sachlich und meistens einfach nur informativ, aber sehr langweilig. Doch mit den kurzen und kindgerecht formulierten Texten und den grandiosen Illustrationen von Horst Hellmeier macht Umweltschutz sogar richtig Spaß. Ich war überrascht, wie viel Plastik uns eigentlich im Alltag begleitet und wo es tatsächlich überall enthalten ist. Mit den „30 Tipps für Plastik-Sparer“ erhalten wir sogar ganz viele Tipps, wie wir im Alltag Plastik reduzieren oder sogar ganz vermeiden können.

Hinweis:
Ein ganz großes Lob möchte ich übrigens für die Herstellung dieses klimafreundlichen Buches nach dem Cradle to Cradle-Prinzip aussprechen. Das bedeutet, dass keine Schädlichen Substanzen Verwendung finden und alle Stoffe in den biologischen Kreislauf zurückgeführt werden können. Dieses Buch wird also den höchsten Ökostandards gerecht.

Fazit:
Mit „Plastik? Probier’s mal ohne! Wo Kunststoffe überall drin sind und wie wir sie einsparen können“ von Dela Kienle lernen Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren, dass auch ein Leben ohne Plastik möglich ist. Mithilfe leicht verständlicher Texten werden in diesem Büchlein zahlreiche Informationen und tolle Illustrationen vereint. Auch die Plastik-Vermeidungs-Challenge ist eine hervorragende Idee, die jedes Kind motivieren dürfte, die Umwelt zu schützen. Von mir gibt es definitiv 5 von 5 Sternchen.