{Rezension} Lucas und der Zauberschatten

Lucas und der Zauberschatten
von Stefan Gemmel
mit Illustrationen von Timo Grubing
gelesen von Philipp Schepmann

Lübbe audio
2 CDs
Laufzeit: 146 Min.
Altersempfehlung: 10 – 12 Jahre
ISBN: 978-3-7857-8058-9
Ersterscheinung: 28.02.2020

Inhalt:
Lucas soll bei einer Mutprobe die neueste Musikbox stehlen. Hierbei trifft er auf den Magier Nathanael. Schließlich entscheidet sich Lucas gegen den Diebstahl der Musikbox und trifft danach auf Ole. Dieser nimmt ihn mit in eine alte Fabrikhalle, wo sie Li-Feng begegnen. Als Nathanael den Kindern am nächsten Tag erklärt, worum es bei der magischen Mission, bei der Ole, Li-Feng und Lucas ihm helfen sollen, gehen wird, sind alle sehr aufgeregt, denn Nathanael kann die drei Kinder durch die Zeit reisen lassen. Der Magier erklärt Li-Feng, Ole und Lucas, dass er ein Schüler des großen Zauberers Merlin, der zu Zeiten von König Artus und der Tafelrunde gelebt hat, ist, und er von dem bösen Zauberer Shalamar, der ebenfalls ein Schüler Merlins ist, die verlorenen Stücke eines Tuchs zurückholen muss. Doch dabei müssen die drei Freunde nicht nur durch ganz Camelot reisen, sondern auch die verschiedensten Zeiten durchqueren. Aber Shalamar hat ihnen einige Hindernisse in den Weg gestellt. Werden Ole, Li-Feng, Lucas und Nathanael es gemeinsam mit dem Knubbelgeist Kracks schaffen, Shalamar zu besiegen und das Tuch der Tafelrunde wieder zusammenzufügen? Ein spannendes Abenteuer zwischen Raum und Zeit beginnt…

Meinung:
Eigentlich hatte ich mich dieses Mal gegen das Buch und für das Hörbuch entschieden, damit ich der Geschichte lauschen kann, aber nebenher noch ein wenig aufräumen oder mit meiner kleinen Schwester spielen kann. Allerdings war die Geschichte dann so mitreißend, dass ich komplett gefesselt von der Stimme des Sprechers, dem Abenteuer gelauscht habe. Philipp Schepmann hat es geschafft, dass ich mir die Geschichte bildlich vorstellen konnte und mit Lucas, Ole und Li-Feng in das Abenteuer abgetaucht bin. Die beiden Jungs Lucas und Ole fand ich sympathisch, aber Li-Feng ist mein persönlicher Lieblingscharakter. Was dieses Mädchen alles in ihrem Zopf verstecken kann?!? Unglaublich! Aber auch der Knubbelgeist Kracks sorgte für lustige Momente. Mutig und entschlossen begeben sich die drei Kinder in das Abenteuer durch die Zeit, das Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt, aber auch Mobbing verbindet. Die Handlung war schlüssig und nachvollziehbar, vor allem aber bildlich und fantasievoll. Ich hoffe, es gibt bald eine Fortsetzung, denn das Abenteuer hat gerade erst begonnen…

Fazit:
„Lucas und der Zauberschatten“ von Stefan Gemmel ist ein spannendes und mitreißendes Abenteuer, das ich abenteuerlustigen Mädchen und Jungs zwischen 10 und 12 Jahren empfehle. Das von Philipp Schepmann gelesene Hörbuch ist absolut hörenswert und nicht nur für Kinder, sondern für die ganze Familie ein fesselnder Hörspaß. Deshalb vergebe ich sehr gute 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an die Bloggerjury für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Zwei Herzen – eine Pferdeliebe
Maries Geschichte (Bd. 2)

Zwei Herzen – eine Pferdeliebe
Maries Geschichte (Bd. 2)
von Sabrina J. Kirschner

Carlsen Verlag
Hardcover
Kinder- / Jugendbuch
352 Seiten
Altersempfehlung: ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-551-65230-0
Ersterscheinung: 27.06.2019

Inhalt:
Nach einem Reitunfall kann sich Marie an nichts mehr erinnern. Aufgrund einer Verwechslung wird sie nun für Pia gehalten und schlüpft daher ungewollt in deren Leben und landet auf einem Ferien-Reiterhof. Marie kann sich allerdings weder an ihre Klassenkameraden noch an ihre Vergangenheit erinnern. Ihr einziger Lichtblick ist der junge, wilde Hengst Dark Shadow, doch dieser gehört dem undurchschaubaren Robbie. Dass die beiden ein dunkles Geheimnis verbindet, ahnt sie allerdings noch nicht …

Meinung:
Ich war bereits vom ersten Cover hingerissen, aber das Cover von Band 2 finde ich tatsächlich sogar noch ein klein wenig hübscher. Das Blau ist einfach wunderschön. Allerdings harmonieren die Farben der beiden Bände leider nicht miteinander, was natürlich aber auch beabsichtigt sein mag, denn die beiden Mädchen Pia und Marie sind eigentlich auch komplett verschieden. Mit der Begeisterung vom ersten Band tauchte ich also abermals in ein paar wundervolle Lesestunden ein, teilweise gefühlvoll und harmonisch, dann aber auch spannend und mitreißend. In Band 2 wird die Handlung weitergeführt, allerdings diesmal aus Maries Sicht. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass mir Marie tatsächlich sympathisch sein könnte. Ich mochte sie zwar nicht so sehr wie Pia, aber ihre selbstbewusste Art fand ich klasse. Auch Maries Sinn für Stil und Mode sorgt für ein paar lustige Momente oder eher die Tatsache, dass Pia einfach kein Geld für teure und angesagte Kleidung hat. Die Charaktere sind der Autorin wunderbar gelungen, denn sowohl Pia als auch Marie sind beide authentisch und jede auf ihre Art auch sehr liebenswert. Ich konnte mich problemlos in Marie hineinversetzen und ihre Handlungen und Gedankengänge nachvollziehen. Die einfühlsamen Beschreibungen verschiedener Themen wie Mobbing und auch Maries Gefühlswelt haben mir unglaublich gut gefallen.

Fazit:
„Maries Geschichte“ ist eine absolut gelungene Fortsetzung des spannenden Zweiteilers „Zwei Herzen – eine Pferdeliebe“ von Sabrina J. Kirschner. Junge Leserinnen ab 11 Jahren und im Herzen jung gebliebene Erwachsene werden die Story lieben. Dieses Buch ist so lebendig und gefühlvoll, ein Buch, das zum Nachdenken anregt. Deshalb vergebe ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Sabrina J. Kirschner für dieses Rezensionsexemplar.