{Rezension} Adele
und der beste Sommer der Welt (Bd. 2)

Adele
und der beste Sommer der Welt (Bd. 2)
von Sabine Bohlmann
mit Illustrationen von Imke Sönnichsen

Loewe Verlag
Hardcover mit Folienpägung
Kinderbuch
224 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-7432-0297-9
Ersterscheinung: 11.03.2020

Inhalt:
Juhu! Endlich Sommerferien! Doch die zehnjährige Adele und ihre sechs Geschwister Henry, Malin und Marlene sowie Oskar, Blümchen und der kleine Lu sind ein bisschen traurig, denn sie können nicht verreisen, weil wie immer für den Urlaub mit so einer großen Familie das Geld zu knapp ist. Glücklicherweise fährt Adeles beste Freundin Martha auch nicht weg. Aber die Familie Anders, in der alle Kinder eine magische Gabe besitzen, wäre nicht die Familie Anders, wenn sie nicht gleich die nächste verrückte Idee hätten. So wird aus dem normalen Haus in der Hummelgasse Nummer 7 das Hotel „Zur brummenden Hummel“ und aus den langweiligen sechs Ferienwochen werden aufregende Ferientage mit ein bisschen Magie und sehr viel Spaß.

Meinung:
Bereits vom Reihenauftakt war ich so begeistert, dass ich es kaum erwarten konnte, diesen zweiten Band zu lesen. Mein Lieblingscharakter ist die sechsjährige Rosa, die alle nur Blümchen nennen, weil sie die Natur liebt und Blumen wachsen lassen kann. Außerdem bringt sie ihre älteren Geschwister immer zum Lachen, diese Eigenschaft fand ich äußerst liebenswert. Aber auch der Rest der Familie Anders ist mehr als nur sympathisch. Dass die Anders-Kinder magische Kräfte besitzen ist faszinierend und lustig zugleich, aber auch das Marmeladenglas ist eine bezaubernde Idee. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Die Geschichte ist unterhaltsam, fantasievoll und spannend und Adeles Sommerferien sind einfach der Hit. Gefreut habe ich mich auch, dass diesmal am Anfang des Buches die Protagonisten kurz vorgestellt werden, so finden sich Neueinsteiger, die den Reihenauftakt nicht gelesen haben, besser zurecht. Im Allgemeinen kann ich eigentlich nur sagen, dass ich Familie Anders so sehr in mein Herz geschlossen habe, dass ich mich über weitere Abenteuer freuen würde.

Fazit:
Mit „Adele und der beste Sommer der Welt“ ist der Autorin Sabine Bohlmann eine fabelhafte Fortsetzung gelungen. Diese herzerwärmende und magische Reihe empfehle ich Kindern ab 8 Jahren. Ich selbst hatte sehr unterhaltsame Lesemomente mit Adele und vergebe daher sehr gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den LOEWE Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Sticker-Anziehpuppen
Party-Girls

Sticker-Anziehpuppen
Party-Girls

arsEdition
Stickerheft
Kreatives Mitmachbuch
24 Seiten
Altersempfehlung: 5 – 7 Jahre
ISBN: 978-3-8458-1656-2
Ersterscheinung: 14.07.2016

Inhalt:
Dieses Stickerheft mit über 350 traumhaften Aufklebern lässt sicher keine Langeweile aufkommen. Mit süßen Outfits und vielen trendigen Accessoires lassen sich die Sticker-Anziehpuppen je nach Anlass toll in Szene setzen.

Meinung:
Die 13 Szenenbilder sind wunderschön illustriert und können nach Belieben beklebt werden. Perfekte Stylings für Halloween, Karneval oder eine Traumhochzeit lassen sich mit über 350 Aufklebern zusammenstellen. Das großformatige Stickerheft regt die Fantasie an und lädt zum kreativen Gestalten ein.

Fazit:
„Sticker-Anziehpuppen: Party-Girls” ist ein zauberhaftes Stickerheft, mit dem sich kleine Künstlerinnen ab 5 Jahren kreativ beschäftigen können. Die großformatigen Sticker sind wunderschön und die 13 Szenenbilder sind einfach zauberhaft und warten nur darauf, zum Leben erweckt zu werden. Von mir gibt es auf jeden Fall 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an arsEdition für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Ella und das Einhörnchen
Der Zauberstein
(Bücherhelden 1. Klasse)

Ella und das Einhörnchen
Der Zauberstein
(Bücherhelden 1. Klasse)
von Anne Scheller
mit Illustrationen von Alexandra Helm

Kosmos Verlag
Hardcover
Kinderbuch / Erstlesebuch
48 Seiten
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-440-16304-7
Ersterscheinung: 16.01.2020

Inhalt:
Mitten im Garten entdeckt Ella ein Einhorn. Doch das Fabelwesen verbessert sie und meint, es wäre ein Einhörnchen, also ein sehr kleines Einhorn. Das Einhörnchen hat in der Stadt zu Ella gefunden und die beiden schließen Freundschaft. Doch das Einhörnchen möchte zurück in den Zauberwald, denn dort wohnt es und auch die Familie des Einhörnchens ist dort. Wird das Einhörnchen mit Ellas Hilfe wieder dorthin zurückkommen? Und wenn es so weit ist, wird sich Ella wieder vom Einhörnchen trennen können, wo sie mittlerweile doch so gute Freundinnen geworden sind? Ein magisches Abenteuer beginnt…

Meinung:
Von der ersten Seite an war ich entzückt und verzaubert. Der Schreibstil der Autorin ist harmonisch, kindgerecht und leicht zu lesen. Die Sätze sind schön kurz und die Schrift ist angenehm groß. Die Kapitellänge ist gerade für Bücherheldinnen der 1. Klasse perfekt gewählt. Auch die Illustrationen von Alexandra Helm, die den Leser großflächig durch das Buch begleiten, sind einfach zauberhaft. Am Anfang des Buches werden die Protagonisten kurz vorgestellt und nach jedem Kapitel gibt es ein kleines Leserätsel. So macht das Weiterlesen natürlich Spaß.

Fazit:
„Ella und das Einhörnchen – Der Zauberstein“ von Anne Scheller ist eine magische Freundschaftsgeschichte für abenteuerlustige Bücherheldinnen der 1. Klasse. Die Mischung aus tollen Texten und wunderschönen Illustrationen fördert den Lesespaß. Meine Erwartungen an dieses Buch wurden vollständig erfüllt und ich vergebe liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den KOSMOS Verlag für dieses Rezensionsexemplar.