{Rezension} Mein Lotta-Leben
Volle Kanne Koala (Bd. 11)

Mein Lotta-Leben
Volle Kanne Koala (Bd. 11)
von Alice Pantermüller
mit Illustrationen von Daniela Kohl

Arena Verlag
Sonderausgabe im Schmuckschuber mit den Bänden 11 – 15
Kinderbuch
160 Seiten
Altersempfehlung des Verlags: 9 – 12 Jahre
Meine Altersempfehlung: 8 – 10 Jahre
ISBN: 978-3-401-60517-3
Ersterscheinung: 13.10.2020

Inhalt:
Die Firma Koala-Cola veranstaltet ein ganz tolles Gewinnspiel, bei dem man eine Reise nach Australien gewinnen kann. Natürlich wollen Lotta und ihre beste Freundin Cheyenne unbedingt gewinnen, um Lottas Cousinen Amelia und Olivia zu treffen. Aber Lotta darf Koala-Cola eigentlich gar nicht trinken. Volle Kanne unfair! Vielleicht hilft es aber, wenn Lotta jeden einzelnen Deckel mit ihrer indischen Blockflöte beschwört. Dann klappt es bestimmt, oder?

Meinung:
Die lustige Reihe „Mein Lotta-Leben“ ist das beste Mittel gegen Langeweile und ideal für wenig geübte Leser, denn viele Bilder und kurze Texte sorgen für gute Laune und viele Lachmomente. Kein Wunder, dass diese Reihe zum lustigsten und erfolgreichsten Mädchen-Tagebuch der Welt zählt. Die vielen Illustrationen, Doodles und Kritzeleien von Daniela Kohl sind einfach wunderbar.

Fazit:
„Volle Kanne Koala“ von Alice Pantermüller ist der elfte Band der „Mein Lotta-Leben“-Reihe. Nach wie vor bin ich ein ganz großer Fan von Lotta und deren Freundin Cheyenne, denn die Abenteuer sind immer sehr amüsant und äußerst unterhaltsam. Mich konnten die Charaktere und die Illustrationen wieder vollkommen überzeugen und deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Arena Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Rules For Being A Girl

Rules For Being A Girl
von Candace Bushnell und Katie Cotugno
übersetzt von Sylvia Bieker und Martina Tichy

Dragonfly Verlag
Broschiert mit Klappe
Jugendbuch
288 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-7488-0033-0
Ersterscheinung: 22.09.2020

Inhalt:
Die 17-jährige Marin hält sich immer an alle Regeln und passt sich an. Bis ein Vorfall mit ihrem Lehrer ihr die Augen öffnet und sie aus der Bahn wirft. Sie erkennt, wie ungerecht Mädchen behandelt werden und beschließt daher, den Regeln nicht mehr zu folgen.

Meinung:
Das Cover gefällt mir sehr gut, die Farben bilden einen schönen Kontrast und obwohl es sehr schlicht gestaltet ist, fällt es einem direkt auf. Erstaunt haben mich allerdings die sehr kurz gehaltenen Kapitel, denn für das Lesealter ab 12 Jahren empfinde ich den Schreibstil der beiden Autorinnen dann doch recht einfach. Die Geschichte wird aus Marins Sicht in der Ich-Perspektive erzählt, die uns somit an ihren Gefühlen und Gedankengängen teilhaben lässt. Marins Charakter wird glaubwürdig dargestellt und ich gehe davon aus, dass sich viele Mädchen mit ihr identifizieren können. Gray, Marins Freund, ist sehr sympathisch. Schön, dass er für Marin da war, als es ihr schlecht ging. Themen wie die Rolle der Frau in unserer Gesellschaft, Feminismus, Sexismus, Mobbing, soziale Ungerechtigkeit und Ausgrenzung werden verständlich und authentisch umgesetzt. Dieses Buch ermutigt Mädchen, sich zu wehren und niemals zu schweigen, denn ein Opfer sollte sich nie und nimmer einreden lassen, schuld an allem zu sein.

Fazit:
„Rules For Being A Girl“ von Candace Bushnell und Katie Cotugno ist ein Jugendroman, der jungen Mädchen Mut macht, ihren eigenen Weg zu gehen. Ich persönlich empfehle das Buch aufgrund der Thematik interessierten Mädchen ab 14 Jahren und vergebe 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Vorablesen für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Achtung, Übernachtung!
Das Geheimnis um das blaue Gespenst (Folge 1)

Achtung, Übernachtung!
Das Geheimnis um das blaue Gespenst (Folge 1)
von Sabine Städing
gelesen von Jona Mues

Lübbe Audio
Ungekürzte Lesung, 1 CD
Gesamtspielzeit: ca. 71 Minuten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-7857-8249-1

Inhalt:
Matz darf bei seinem besten Freund Hühnchen übernachten, denn die Eltern der beiden sind auf einer Kostümparty eingeladen. Gemeinsam schmieden die beiden Freunde ganz viele Pläne für den Abend – doch als Hühnchen auf die Idee kommt, dass sich die beiden auf die Party schleichen könnten, beginnt das Abenteuer…

Meinung:
Alexander Huhn, von allen nur Hühnchen genannt, und Mats sind beste Freunde. Die beiden Jungs sind sympathisch und authentisch und zwei ganz gewiefte Jungs. Dieses mäßig spannende Abenteuer ist eine lustige Freundschaftsgeschichte und absolut kindgerecht. Die ungekürzte Lesung mit einer Gesamtspielzeit von 71 Minuten wurde hervorragend umgesetzt, denn Jona Mues‘ Stimme ist vielfältig und fesselnd.

Fazit:
„Das Geheimnis um das blaue Gespenst“ ist die erste Folge der neuen Reihe „Achtung, Übernachtung!“ von Sabine Städing. Die wundervolle Stimme von Jona Mues, die die Figuren lebendig werden lässt, begeistert mich. Mädchen und Jungs ab 8 Jahren werden ihre Freude an diesem Hörerlebnis haben. Von mir gibt es sehr gute 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an die Lesejury für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Peter Pan

Peter Pan
von James Matthew Barrie
mit Illustrationen von Bernd Wilms
übersetzt von Sybille Hein

Dressler Verlag
Hardcover
Kinderbuchklassiker
224 Seiten
Altersempfehlung: ab 7 Jahren
ISBN: 978-3-7915-0136-9
Ersterscheinung: 23.03.2020

Inhalt:
Eines Nachts entführt Peter Pan Wendy und ihre Brüder und fliegt mit ihnen in das geheimnisvolle Niemalsland, wo sie gemeinsam gegen Kapitän Hook kämpfen und aufregende Abenteuer erleben.

Meinung:
Die Geschichte vom Jungen, der nicht erwachsen werden wollte, aus der Feder des Schotten James Matthew Barrie ist wohl allen bekannt. Und beim Anblick dieser wunderschönen Ausgabe, war ich vollkommen begeistert. Das Cover ist einfach sagenhaft schön und zeigt schemenhaft Peter Pan, Tinker Bell, Kapitän Hook und die Jolly Roger. Ich selbst hatte zuvor das Buch nicht gelesen, aber natürlich den Disney-Klassiker „Peter Pan“ und auch die zahlreichen „Tinker Bell“-Filme gesehen. Das sind alles tolle Filme, aufregende Abenteuer, die den Charme und Zauber von Disney versprühen. Und dann kam dieses Buch. Ein Schock im ersten Moment für mich, denn ich habe ein Kinderbuch erwartet. Vom Verlag wird eine Altersempfehlung ab 7 Jahren angegeben, der ich vehement widersprechen muss. Allerdings stellt sich mir die Frage, wie es dazu kommt, dass eine Geschichte, die eigentlich für Erwachsene geschrieben wurde, mittlerweile zu den beliebtesten Kinderbuchklassikern zählt. Peter Pan, der Wendy und ihre Brüder in das geheimnisvolle Niemalsland entführt oder Kinder, die von daheim verschwinden, alleine überleben müssen und Piraten töten und morden?! Das macht mich doch etwas nachdenklich. So düster hatte ich die Geschichte von Peter Pan nicht in Erinnerung. Und nichtsdestotrotz liebe ich diese Insel, auf der Feen leben und Hook sein Unwesen treibt. Dieses aufregende Abenteuer ist und bleibt ein Klassiker.

Fazit:
„Peter Pan“ von James Matthew Barrie ist ein grandioser Klassiker – allerdings bin ich der Meinung, dass diese Geschichte definitiv nichts für Kinder ab 7 Jahren ist. Auch wenn es ein fantastisches Abenteuer ist, sollte man das blutrünstige Morden nicht verharmlosen und verniedlichen. Von mir gibt es deshalb keine Sternchenempfehlung für Kinder. Wenn man es als Klassiker für Erwachsene betrachtet, dann bin ich wirklich zwiegespalten und vergebe 4 von 5 Sternchen – allerdings auch nur, weil mir das Cover so gut gefällt und ich Feengeschichten liebe.

Herzlichen Dank an die Verlagsgruppe Oetinger für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Bibi Blocksberg
Die Geheimsprache (Bd. 3)

Bibi Blocksberg
Die Geheimsprache (Bd. 3)
von Stephan Gürtler

Egmont Schneiderbuch
Hardcover
Kinderbuch
96 Seiten
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-505-14263-5
Ersterscheinung: 28.07.2020

Inhalt:
Die Zwillinge Tim und Tom, die neuen Mitschüler von Bibi, Moni und Marita, nerven und ärgern die Freundinnen ständig. Darum erfinden sie eine Geheimsprache. Doch Tim und Tom können sie trotzdem verstehen. Also beschließen Junghexe Bibi und ihre besten Freundinnen Moni und Marita, die doofen Zwillinge zu erschrecken, deshalb locken sie die beiden zur Alten Ziegelei. Doch dort lauert eine echte Gefahr, denn zwei gefährliche Verbrecher verstecken sich dort. Was passiert nun mit Bibi, Moni, Marita, Tim und Tom? Ein spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Mädchen gegen Jungs – das leidige Thema! 😉 Aber natürlich geht es bei dieser Reihe für Leseanfänger nicht nur um Streit, sondern vielmehr um lehrreiche Dinge wie die Erkenntnis, dass Zusammenhalt und Freundschaft über allem stehen. Der Schreibstil des Autors ist leicht zu lesen und dennoch fesselnd. Ich wurde regelrecht in einen Bann gezogen, sodass ich dieses Buch in einem Zug durchlesen musste. Die Schrift ist angenehm groß und die Kapitel relativ kurz. Der Textfluss wird durch die wunderbaren Illustrationen von Désirée Kunstmann aufgelockert. Da die Geschichte nicht nur Spannung, sondern auch ausreichend viel Humor mit sich bringt, konnte mich auch dieses Abenteuer von Bibi und ihren Freunden wieder restlos begeistern.

Fazit:
„Die Geheimsprache“ ist ein spannendes und lustiges Abenteuer meiner Lieblingshexe Bibi Blocksberg. Die lustigen Abenteuer bereiten Erstlesern ab 6 Jahren ein unterhaltsames Lesevergnügen und erhalten von mir 5 von 5 Sternchen. Hex-Hex!

Herzlichen Dank an Harper Collins für dieses Rezensionsexemplar.