{Rezension} Nordlichtglanz und Rentierglück

Nordlichtglanz und Rentierglück
von Ana Woods

Impress (Ein Imprint der CARLSEN Verlag GmbH)
New Adult Winter Romance
254 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-551-30305-9
Ersterscheinung : 29.10.2020

Inhalt:
Das It-Girl Zoey muss im Rahmen des Zeugenschutzprogram das New Yorker Luxus-Leben gegen ein Leben auf der Rentierfarm im eisigen Lappland tauschen. Wie schrecklich! Oder vielleicht doch nicht?

Meinung:
Der Schreibstil der Autorin ist locker, flüssig und unkompliziert, sodass der Einstieg in die Geschichte recht leicht fällt. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass wir ein klein wenig mehr über Finnland erfahren. Auch von den Nebencharakteren bin ich etwas enttäuscht, denn diese erscheinen recht blass. Die beiden Protagonisten könnten nicht unterschiedlicher sein und deshalb wurde ich mit Zoey leider nicht ganz warm – im Gegensatz zu Shane, der lebenslustig und sympathisch erscheint. Das malerische Setting, die Polarlichter, die winterliche Romantik und ganz viel Schnee haben mir zwar ein paar schöne Lesestunden beschert, aber mir persönlich hat einfach das gewisse Etwas zum perfekten Roman gefehlt. Ein klein wenig mehr Tiefe oder ein paar Seiten mehr hätten der Story nicht geschadet.

Fazit:
„Nordlichtglanz und Rentierglück“ von Ana Woods ist eine zauberhafte Winterromanze für Leserinnen ab 14 Jahren. Herzkribbeln, Spannung und das Setting im eiskalten Norden sorgen für perfektes Winterfeeling und deshalb vergebe ich gute 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Meine Rezepte
Großes Rezeptbuch zum Selberschreiben in rosa im Leder-Look mit Register und Platz für Fotos

Meine Rezepte
Großes Rezeptbuch zum Selberschreiben in rosa im Leder-Look mit Register und Platz für Fotos

YUNA
Hardcover
80 Seiten
ISBN: 978-3-5173-0307-9
Ersterscheinung: 30.10.2020

Inhalt:
Bei diesem Rezeptbuch handelt es sich um ein Kochbuch zum Selberschreiben in drei Farbvarianten.

Meinung:
Genau solch ein Rezeptbuch habe ich schon sehr lange gesucht. Endlich kann ich meine ganzen Lieblingsrezepte in meinem eigenen Kochbuch festhalten. Das große Format bietet viel Platz zum Eintragen für über 40 Rezepte. Das langlebige Hardcover mit Kunstlederbezug und Goldfolienprägung sieht einfach grandios aus und der abwaschbare Einband verzeiht sogar kleine Tollpatschigkeiten. Das Beste an diesem Buch ist aber, dass es aufgrund der besonderen Bindung aufgeschlagen offen liegen bleibt. Vor allem das Register und das Inhaltsverzeichnis sind sehr praktisch. Dieses traumhafte DIY-Rezeptbuch ist übrigens auch in den Farben mintgrün und himmelblau erhältlich und eignet sich hervorragend zum Verschenken.

Fazit:
„Meine Rezepte“ ist ein wunderschönes Rezeptbuch zum Selberschreiben im Leder-Look. Hobbyköche und Bäckermeister werden auf jeden Fall begeistert sein. Die edle Gestaltung ist ein Traum und erhält 5 von 5 Kochlöffelchen.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Winterküsse in Paris
Spitzentanz und Zirkusliebe

Winterküsse in Paris
Spitzentanz und Zirkusliebe
von Claire Bonnett

Impress (Ein Imprint der CARLSEN Verlag GmbH)
New Adult Winter Romance
266 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Meine persönliche Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-551-30331-8
Ersterscheinung : 01.12.2020

Meine Lieblingszitate:
„Und… wenn er mich fallen lässt?“ flüsterte ich und sah zu Dorian auf. „Wirst du dann da sein, um mich aufzufangen?“ (S. 182)
und
„Es kommt nicht darauf an, dass wir fallen. Es kommt darauf an, wie wir fallen – und wer uns fängt.“ (S. 238)

Inhalt:
Die erfolgreiche und ehrgeizige Balletttänzerin Coco verliert nach einem Unfall das Vertrauen in sich und ihren Partner. Ihre Zielstrebigkeit zwingt sie immer härter zu trainieren, jedoch bringen sie ihre Ängste so langsam in Bedrängnis. Tanzte sie noch im Jahr zuvor die Hauptrolle, muss sie nun damit rechnen, dass man sie aus der Kompanie wirft, wenn sie nicht mehr die Leistung bringt, die man von ihr erwartet. Als sie den Trapezkünstler Farid kennenlernt, hilft dieser Coco, sich ihren Ängsten zu stellen und neuen Mut zu fassen.

Meinung:
Das Cover ist ein Traum und hat mich schlichtweg umgehauen. Diese Farbkombination aus winterlichen Blautönen und weihnachtlichem Gold ist einfach magisch. Als ich dann noch den Klappentext gelesen habe, war es um mich geschehen. Diese einzigartige Liebeserklärung an die Stadt meiner Träume und an das Tanzen hat mich von der ersten Seite an verzaubert. Kaum habe ich mit dem Lesen angefangen, war ich bereits gefangen von der wundervollen Atmosphäre im romantisch kalten Paris. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und lässt sich daher schön flüssig lesen. Die Ausarbeitung der Charaktere ist Claire Bonnett sehr gut gelungen, die Protagonisten wirken sehr authentisch und glaubwürdig. Die Mischung aus Ballett und Zirkus hat mich fasziniert. Cocos Zielstrebigkeit und die Leidenschaft fürs Tanzen habe ich bewundert, ebenso Farids Leichtigkeit, das Leben zu lieben und seinen Mut, für Träume zu kämpfen. Hätte Coco früher für „Zuckerwatte im Kopf“ nie eine Trainingseinheit geschwänzt, lernt sie nun mit Farid das wahre Leben kennen. Gefangen in ihren Selbstzweifeln erkennt Coco, dass Ballett doch nicht alles ist, was sie glücklich macht. Mich hat tatsächlich das Gesamtpaket glücklich gemacht, denn ich hatte ständig das Bild einer wunderschönen Coco vor Augen, die als Zuckerfee über die Bühne tanzt. Konnte ich Farid anfangs nicht richtig einschätzen, wurde er mir im Laufe der Geschichte immer sympathischer. Die Wärme seiner Augen und den beruhigenden Klang seiner Stimme konnte auch ich verspüren, deshalb hat mich das runde Ende dieser Winterromanze sehr glücklich gestimmt. Allerdings muss ich schweren Herzens einen halben Punkt abziehen, da sich furchtbar viele Fehler eingeschlichen haben, die mich immer wieder aus der Geschichte gerissen haben. Mein Tipp daher: wartet auf die nächste Auflage und lest dann ein 5-Sterne-Buch!

Fazit:
„Winterküsse in Paris. Spitzentanz und Zirkusliebe“ von Claire Bonnett ist eine zauberhafte Winterromanze, die ich Leserinnen ab 12 Jahren empfehle. Diese gefühlvolle Liebeserklärung an die Stadt meiner Träume und die Kunst des Tanzens erhält sehr gute 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Meine Freundin Conni
Conni und der Nikolaus & Conni im Schnee

Meine Freundin Conni
Conni und der Nikolaus
&
Conni im Schnee
von Liane Schneider

Silberfisch
CD
Zwei Hörspiele
Gesamtspielzeit: ca. 38 Min.
Altersempfehlung: ab 3 Jahren
ISBN: 978-3-7456-0232-6
Ersterscheinung: 01.10.2020

Inhalt:
Diese Hörspiel-CD beinhaltet zwei Geschichten. In „Conni und der Nikolaus“ geht es darum, dass am nächsten Tag Nikolaustag ist und Conni schon total aufgeregt ist. Sie kann allerdings nicht schlafen, denn sie meint die ganze Zeit, den Nikolaus plötzlich zu hören. In „Conni im Schnee“ geht es darum, dass es endlich geschneit hat. Conni freut sich sehr darüber, denn so kann sie endlich ganz viele Schneemänner bauen, mit dem Schlitten zum Kindergarten fahren und sogar rodeln.

Meinung:
Ich freue mich immer wieder auf neue Abenteuer mit meiner Freundin Conni. Vor allem die Geschichten für die ganz kleinen Zuhörer begeistern mich immer wieder aufs Neue. Die beiden Geschichten wurden so schön erzählt und mit passenden Geräuschen und Klängen umgesetzt, dass ich gar nicht aufhören konnte, weiterzuhören.

Fazit:
Die Hörspiele „Conni und der Nikolaus & Conni im Schnee“ zu den gleichnamigen Büchern von Liane Schneider sind zwei liebevolle Geschichten für Kinder ab 3 Jahren. Meine Erwartungen wurden vollständig erfüllt und ich wurde bestens unterhalten. Daher vergebe ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Hörbuch Hamburg Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Luis und Lena
Die Zahnlücke des Grauens

Luis und Lena
Die Zahnlücke des Grauens
von Thomas Winkler
mit Illustrationen von Daniel Stieglitz

cbj Kinder- und Jugendbuchverlag
Hardcover
Kinderbuch
208 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Meine persönliche Altersempfehlung: ab 9 Jahren
ISBN: 978-3-570-17749-5
Ersterscheinung: 14.09.2020

Inhalt:
Der zwölfjährige Luis ist gerade von Berlin nach Bayern gezogen und möchte unbedingt dazugehören, weshalb er mit den anderen Jungs Eishockey spielt. Blöderweise wird ihm dabei ein Zahn ausgeschlagen und prompt hat er eine kleine, dicke Zahnfee an der Backe, die unglaublich gern Schokolade isst und dringend Luis‘ Zahn braucht. Dummerweise hat er diesen aber gar nicht. Der Zahn ist nämlich im Vereinsheim der Wildschweine, der Eishockeymannschaft, in der er mit den anderen aus seiner Klasse spielt. Doch die Zahnfee lässt einfach nicht locker und verfolgt ihn auf Schritt und Tritt. Als ihm seine etwas verrückte Mitschülerin Lena zur Hilfe kommt, hofft Luis, dass er die Fee endlich abschütteln kann – doch die hat ihren eigenen Kopf…

Meinung:
Ihr seid noch auf der Suche nach einem perfekten Weihnachtsgeschenk? Dann hätte ich hier einen ultimativen Buchtipp für euch, denn diese Geschichte ist eins meiner Jahreshighlights! Ich war sofort begeistert von der kleinen Fee, die so komplett anders ist, als man es eigentlich erwartet hätte. Außerdem isst sie gerne Schokolade – wir haben also schon mal eine ganz große Gemeinsamkeit. Hihi. Ich fand die Geschichte sehr spannend und ich wurde teilweise auch überrascht. Als dann auch noch Lena ins Spiel kam, war das Gesamtpaket komplett! Der Schreibstil des Autors ist locker und leicht, wahnsinnig humorvoll und sagenhaft lebendig. Die Schriftgröße und die Kapitellänge entsprechen dem Lesealter. Auch die Illustrationen von Daniel Stieglitz konnten mich begeistern, denn die sind echt cool. Viel zu schnell war ich fertig mit dem Lesen und nun hoffe ich sehr, dass es vielleicht eine Fortsetzung gibt. Die Geschichte war zwar in sich stimmig und geschlossen, aber das Ende lässt vermuten, dass es weitergehen könnte.

Fazit:
„Luis und Lena – Die Zahnlücke des Grauens“ von Thomas Winkler ist eine originelle Geschichte mit hohem Unterhaltungsfaktor. Mädchen und Jungs ab 9 Jahren, aber auch jung gebliebene Erwachsene werden ihre wahre Freude an dieser magischen Freundschaftsgeschichte haben. Für dieses witzig-schräge Abenteuer vergebe ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Thomas Winkler für dieses Rezensionsexemplar.