{Rezension} Die kleine Hummel Bommel
feiert Geburtstag

Die kleine Hummel Bommel
feiert Geburtstag
von Britta Sabbag und Maite Kelly
mit Illustrationen von Joëlle Tourlonias

arsEdition
Hardcover
Kinderbuch / Vorlesebuch
32 Seiten
Altersempfehlung: ab 3 Jahren
ISBN: 978-3-8458-2537-3
Ersterscheinung: 24.03.2020

Inhalt:
Die kleine Hummel Bommel hat Geburtstag. Allerdings haben die Eltern vergessen, Einladungen zu verteilen, weshalb sie selbst losgehen will, um ihre Freunde einzuladen. Doch egal, wen sie fragt – ob Bino Biene, Walpurga Wespe, Lilli Libelle oder Marie Marienkäfer und deren fünf Kinder – niemand hat für Bommel Zeit. Was soll die kleine Hummel denn nun machen? Was wird jetzt aus ihrem Geburtstag? Und warum haben Bommels Freunde sie einfach vergessen? Doch am Ende kommt ja sowieso immer alles anders als gedacht…

Meinung:
Die kleine Hummel Bommel wird 5 Jahre alt und das muss natürlich ganz groß gefeiert werden. Am besten mit einem Geburtstagsbuch! Ich liebe den Zeichenstil und die Illustrationen von Joëlle Tourlonias, die Bilder sind so liebevoll und detailliert, dass ich mich immer wieder auf neue Geschichten dieser Reihe um die kleine Hummel Bommel freue. Allerdings ist die Grundstimmung in diesem Buch eher traurig, obwohl man als großer Leser natürlich weiß, dass alles ein gutes Ende nimmt. Die eigentliche Geburtstagsfeier wird leider nur auf der letzten Doppelseite thematisiert. Ich persönlich denke, dass es für die Zielgruppe einfach zu viele Seiten sind, auf denen die kleine Hummel traurig und enttäuscht ist. Ich hätte mir eher eine fröhliche und lustige Geburtstagsfeier gewünscht.

Hinweis:
Wer „Mama Hummels Honig-Apfelkuchen“ gerne nachbacken möchte, findet das Rezept übrigens am Ende des Buches.

Fazit:
Mit dem Vorlesebuch „Die kleine Hummel Bommel feiert Geburtstag“ von Britta Sabbag und Maite Kelly feiern wir den 5. Geburtstag der beliebten Buchreihe um die niedliche Hummel Bommel. Die Illustrationen sind zuckersüß und auch die Geschichte ist wie immer sehr liebevoll erzählt, allerdings ist die Grundstimmung bis kurz vor Schluss sehr traurig, deshalb gibt es diesmal hummelige 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an arsEdition für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.