{Rezension} Das geheime Vermächtnis des Pan
Die Pan-Trilogie (Bd. 1)

Das geheime Vermächtnis des Pan
Die Pan-Trilogie (Bd. 1)
von Sandra Regnier

Carlsen Verlag
Taschenbuch
Jugendbuch
416 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-551-31380-5
Ersterscheinung: 20.12.2013

Inhalt:
Felicity Morgan, die leicht übergewichtig ist und daher auch ein äußerst geringes Selbstwertgefühl hat, ist alles andere als eine „Highschool-Queen“. Ganz im Gegensatz zu Leander FitzMor, der Neue, der auch noch intelligent ist und gut aussieht. Ausgerechnet neben sie muss sich dieser Mädchenschwarm setzen und das nervt Felicity so richtig. Ganz leise und unbemerkt schleicht sich Lee in Felicitys Freundeskreis und stellt ihre Welt auf den Kopf. Aber warum? Was verbirgt Lee? Was will er von Felicity?

Meinung:
Ich muss gestehen, dass ich persönlich wahrscheinlich nie zu diesem Buch gegriffen hätte und daher auch etwas voreingenommen war und noch immer bin. Die Story lebt einzig und allein von der liebenswerten Protagonistin Felicity Morgan. Die Geschichte wird größtenteils aus der Ich-Perspektive der 18-Jährigen erzählt. Irgendwie wirkt Felicity etwas unreif auf mich, denn auf der einen Seite ist sie clever, witzig und schlagfertig. Dann im nächsten Moment verhält sie sich naiv und zurückhaltend. Allerdings ist diese liebreizende Normalität und Realität tatsächlich der Grund, weshalb man „Fay“ einfach lieben muss. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen, größtenteils ist das Geschehen auch interessant und fesselnd, jedoch plätschert die ganze Geschichte ziemlich lange einfach so dahin. Unterhaltsam und amüsant war übrigens der ständige Schlagabtausch zwischen Fay und Lee, der aus der Elfenwelt kommt. Auch wenn die erhofften Fantasyelemente erst sehr spät eine tragende Rolle erhalten, gehe ich einfach mal davon aus, dass sich dies in den Fortsetzungen noch stark ändern wird. Zum Ende des Buches gibt es selbstverständlich noch einen Cliffhanger, der natürlich dazu dient, die Reihe weiterzulesen. Ich bin daher gespannt, wie sich die Charaktere entfalten und welche Entwicklung sie durchmachen und deshalb hoffe ich auf etwas unterhaltsamere Lesestunden mit Band 2 und 3.

Fazit:
„Das geheime Vermächtnis des Pan“ von Sandra Regnier ist der Auftakt der Pan-Trilogie und eine recht gut durchdachte Story mit leichten Fantasyelementen. Der 1. Band der Trilogie ist zwar ganz nett, mir persönlich aber zu vorhersehbar. Daher empfehle ich diese Reihe romantisch veranlagten Mädchen ab 14 Jahren, die gerne in der Elfenwelt versinken, aber keine großen Ansprüche haben. Von mir gibt es leider nur 3,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.