{Rezension} Game of Gold

Game of Gold
von Shelby Mahurin

Dragonfly Verlag
Hardcover
Jugendbuch
448 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7488-0020-0
Ersterscheinung: 31.01.2020

Inhalt:
Lou ist eine Hexe, doch das darf niemand erfahren. Sie setzt also alles daran, nicht als Hexe erkannt zu werden. Um sich selbst vor dem Scheiterhaufen zu schützen, stiehlt Lou einen magischen Ring. Allerdings wird sie dabei ausgerechnet vom Hexenjäger Reid erwischt, den sie auf Grund gewisser Umstände sogar heiraten muss. Ist sie bei ihm sicher oder in noch größerer Gefahr?

Meinung:
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, jedoch konnte ich nicht komplett in die Story abtauchen. Die erste Hälfte des Buches war etwas zäh. Der Leser lernt Lou und Ried, die Hexe und den Hexenjäger, kennen – Welten treffen aufeinander. So unterschiedlich Lou und Reid auch waren, ich lachte und litt mit beiden mit. Vieles ist vorhersehbar, allerdings schafft es die Autorin dennoch die Geschichte äußerst spannend und überraschend originell umzusetzen. Da die Erzählperspektive zwischen Lou und Reid wechselt, erhalten wir einen wunderbaren Einblick in die Gefühle und Gedanken der beiden Protagonisten. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig zu lesen. Alles in allem war dies ein guter Reihenauftakt einer actionreichen und packenden Dilogie, deren Schluss glücklicherweise nicht mit einem Cliffhanger endet.

Fazit:
„Game of Gold“ von Shelby Mahurin ist durchaus unterhaltsam und originell, aber eher eine Story für Fans von romantischen Hexengeschichten. Von mir gibt es 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Dragonfly Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.