{Rezension} Mina und die Karma-Jäger
Der Klassenkassen-Klau (Bd. 1)

Mina und die Karma-Jäger
Der Klassenkassen-Klau (Bd. 1)
von Janet Clark
mit Illustrationen von Sabine Sauter

Dragonfly Verlag
Hardcover
Kinderbuch
192 Seiten
Altersempfehlung: ab 9 Jahren
ISBN: 978-3-7488-0016-3
Ersterscheinung: 18.02.2020

Inhalt:
Mina freut sich riesig auf ihre Geburtstagsparty mit ihren Freunden. Doch leider kommt keiner – und dafür hat Julius gesorgt. Der Geisterjunge hat nämlich alle ausgeladen, damit Mina ihm hilft, Karma-Punkte zu sammeln, die er benötigt, um in den Himmel zu kommen. Anfangs hat Mina gar keine Lust auf Julius, bis sie feststellt, dass nur sie ihn sehen kann. Ein Geist, der Minas Hilfe braucht? Und als ob ein Geist nicht anstrengend genug wäre, fehlt plötzlich auch noch Geld in der Klassenkasse. Wer ist der Dieb?

Meinung:
Mina, aus deren Sicht diese Geschichte erzählt wird, ist ein cooles Mädchen. Für mich ist sie eine kleine Heldin, denn sie hasst Ungerechtigkeit und kämpft mit allen Mitteln dagegen an. Selbstverständlich fühlt sie sich dazu verpflichtet, Julius, der ganz allein auf der Welt ist, zu helfen. Der Schreibstil ist locker und flüssig, der Text ist kindgerecht und leicht verständlich. Einzig die Zankereien und Wortgefechte wurden mir zeitweise ein wenig zu viel. Ansonsten ist dieser Reihenauftakt eine schöne und lustige Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt mit einer wichtigen Botschaft.

Fazit:
Mit „Der Klassenkassen-Klau“ ist der Autorin Janet Clark ein lustiger und humorvoller Reihenauftakt gelungen. „Mina und die Karma-Jäger“ empfehle ich Kindern ab 9 Jahren, die gerne Geschichten mit frechen Charakteren lesen. Von mir gibt es sehr gute 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Dragonfly Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.