{Rezension} Spuren lesen
Geschichten, die uns die Fährten der Tiere erzählen

Spuren lesen
Geschichten, die uns die Fährten der Tiere erzählen
von Ulrike Fokken und Stefanie Argow

Quadriga Verlag
Hardcover
308 Seiten
ISBN: 978-3-86995-101-0
Ersterscheinung: 30.09.2020

Inhalt:
In den Spuren der Wildtiere lesen wir die Geschichten der Natur. Dieses Buch inspiriert dazu, selbst rauszugehen, sich auf den Boden zu knien und in Stadtparks und auf Waldwegen auf den Spuren der Wildtiere die Natur vor der Haustür zu erkunden.

Meinung:
Um ehrlich zu sein, habe ich mir was ganz anderes vorgestellt, als ich den Titel und den Klappentext zu diesem Buch gelesen habe. Dieses Buch ist so gar nicht das, was ich erwartet hatte – und das meine ich leider nicht positiv. Mag sein, dass es für manch einen Naturfreund spannend und faszinierend erscheinen mag, jedoch hätte ich gerne noch ein paar visuelle Beispiele gehabt. Mir fehlen zum Thema „Spuren lesen“ einfach noch die Fotos, Bilder oder Illustrationen zu den jeweiligen Spuren. Hierzu finden sich nur ganz am Ende einige Grafiken. Dieses Buch ist vielmehr eine Ansammlung von Geschichten der beiden Autorinnen, die teilweise recht interessant sind, sich jedoch öfters wiederholen. Man fühlt die Leidenschaft der beiden Autorinnen zur Natur, jedoch konnte mich das Buch leider nicht mitreißen.

Fazit:
„Spuren lesen: Geschichten, die uns die Fährten der Tiere erzählen“ von Ulrike Fokken und Stefanie Argow richtet sich an Natur- und Tierfreunde. Von mir erhält das Buch leider nur 3 von 5 Sternchen, allerdings bin ich wahrscheinlich auch nicht die Zielgruppe.

Herzlichen Dank an die Bloggerjury für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.