{Rezension}
Staub & Flammen
Das zweite Buch der Götter (Bd. 2)

Staub & Flammen
Das zweite Buch der Götter (Bd. 2)
von Kira Licht

ONE
Hardcover
Erzählendes Buch für junge Erwachsene
624 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0090-0
Ersterscheinung: 30.08.2019

Inhalt:
Livia weiß nun, dass es die griechischen Götter tatsächlich gibt und dass diese mitten unter den Menschen leben. Ihre Welt steht Kopf. Nach Maéls Verschwinden ist Livia am Boden zerstört. Sie setzt alles daran, Maél zu befreien und seine Unschuld zu beweisen.

Meinung:
Ich gebe zu, manche Bücher muss man allein schon wegen der Optik haben. Das Cover ist ein Traum. Bereits „Gold & Schatten: Das erste Buch der Götter“ hat mich vom ersten Moment an verzaubert. Da war es natürlich selbstverständlich, dass ich die Fortsetzung dieser spannenden Dilogie rund um die griechische Götterwelt mitten in Paris lesen muss. Aber mal ganz ehrlich, so unter uns: das war kein Lesen, das war eher ein Verschlingen. Wobei ich tatsächlich zugeben muss, dass mich „Gold & Schatten“ mehr mitgerissen hat. Bei dieser Reihe sollte man übrigens unbedingt Band 1 gelesen haben, um die Zusammenhänge der Geschichte zu verstehen. Zu Beginn der Fortsetzung wird nochmals das wichtigste Geschehen aus Band 1 aufgegriffen, daher kann man der Story auch wieder problemlos folgen. Band 2 knüpft nahtlos an das Verschwinden Maéls an, sodass es keine unnötigen Zeitsprünge gibt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht verständlich. Leider sind die Kapitel etwas zu lang gewählt. Da ich aber die meisten Bücher sowieso in einem Zug lese, hat mich das persönlich kaum gestört. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Livia erzählt, die ich schon im Reihenauftakt ins Herz geschlossen hatte. Es begegnen uns einige bekannte Charaktere aus Band 1, aber es kommen auch einige neue Charaktere hinzu, die auch in der Handlung eine wichtige Rolle spielen. Der Zusammenhalt und die Freundschaft zwischen Livia und ihren Freunden wurden von der Autorin wunderbar umgesetzt. Der Roman ist amüsant und gefühlvoll. Insgesamt passiert sehr viel und immer wieder tauchen neue Handelsstränge auf, die aber am Ende logisch zusammengeführt werden.

Hinweis:
Am Ende des Buches befindet sich noch ein Rezeptbuch mit 3 ganz tollen Rezepten. „Gigis Macarons“ klingt so lecker, dass mir jetzt schon das Wasser im Munde zusammenläuft.

Fazit:
„Staub &Flammen“ ist ein gelungener Abschluss, Götter-Romantasy der Extraklasse, allerdings mit ein paar klitzekleinen Schwächen, die aber kaum erwähnenswert sind. Dieses Buch hat mich nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Weinen gebracht. Die Autorin Kira Licht hat mit diesem Roman ein absolut lesenswertes Werk erschaffen – eine fesselnde Story, die humorvoll, spannend und fantasiereich ist. Daher spreche ich eine absolute Leseempfehlung aus und vergebe liebend gerne 4,5 von 5 Sternchen.

Nachdem ich beide Bände gelesen hatte, musste ich doch tatsächlich feststellen, dass mein Schmetterlings-Pin gar kein Schmetterlings-Pin ist! Evangéline ist eine goldige Motte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.