{Rezension} Emmi & Einschwein
Hoppla, eine Hochzeit!

Emmi & Einschwein
Hoppla, eine Hochzeit!
von Anna Böhm
mit Illustrationen von Susanne Göhlich

Oetinger Verlag
Hardcover
Kinderbuch
60 Seiten
Altersempfehlung: 6 – 8 Jahre
ISBN: 978-3-7512-0043-1
Ersterscheinung: 09.01.2021

Inhalt:
Antonia will super gern Heiraten spielen und Emmi und Moritz sollen als Brautpaar herhalten, doch die beiden wollen eigentlich gar nicht. Emmis Fabeltier Einschwein hingegen würde Emmi sehr gerne heiraten. Da ist Chaos doch eigentlich schon vorprogrammiert, oder?

Meinung:
Die fünf Bände der „Emmi & Einschwein“-Reihe für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren finde ich einfach super. Ich mag die liebenswerten und fantasievollen Geschichten rund um Emmi und ihr Fabeltier. Dieses Buch gehört allerdings zur Reihe der jungen Lesestarter. Die Kürze der Kapitel und die gut lesbare Schrift sind vor allem für Erstleser bis 8 Jahren optimal geeignet. Am Ende der Geschichte gibt es noch einige Rätsel und Verständnisfragen, um das eben gelesene nochmals abzufragen. Allerdings muss ich gestehen, dass mich die Erstlesereihe bisher nicht richtig begeistern konnte und vor allem dieses Buch war so gar nicht mein Ding, denn die Geschichte passt überhaupt nicht zum Rest der Reihe.

Fazit:
Mit „Hoppla, eine Hochzeit!“ ist wieder ein weiterer Band der zauberhaften „Emmi & Einschwein“-Reihe von Anna Böhm erschienen. Diese Geschichte für Erstleser zwischen 6 und 8 Jahren konnte mich allerdings nicht ganz überzeugen, deshalb gibt es nur 3,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an die Verlagsgruppe Oetinger für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Scarlett
Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie (Bd. 1)

Scarlett
Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie (Bd. 1)
von Laurel Remington

Carlsen Verlag
Taschenbuch
Kinder- und Jugendbuch
256 Seiten
Altersempfehlung: 10 – 14 Jahre
ISBN: 978-3-551-31940-1
Ersterscheinung: 03.12.2020

Inhalt:
Ohne, dass sie es will, ist Scarlett der Star des Blogs ihrer Mutter. Da dieser sehr erfolgreich ist, kennt jeder ihre peinlichsten Erlebnisse. Als sie in der Küche ihrer Nachbarin Rosemary Simpson ein handgeschriebenes Kochbuch der alten Dame findet, fängt Scarlett das Kochen und Backen an. Als plötzlich ihre neue Mitschülerin Violett in der Küche aufkreuzt, gründen die beiden den „Geheimen Kochclub“ und verteilen in der Kantine Kuchen und Co. Doch was hat es mit Rosemarys Neffen, der die alte Frau unbedingt in ein Heim stecken will, auf sich? Und wird der „Geheime Kochclub“ auch geheim bleiben? Und was zum Kuckuck ist die geheime Zutat, von der alle sprechen? Ein fantastisches Abenteuer beginnt…

Meinung:
Der besondere Titel und das traumhafte Cover haben gleich mein Interesse geweckt. Das Cover erscheint in einem scharlachroten Scarlett-Farbton, der wirklich passend zum Buchtitel gewählt wurde. Zu guter Letzt hat mich dann der Klappentext völlig und restlos überzeugt. Die Geschichte hat übrigens, wie viele auf Grund des Titels denken mögen, nicht mit Magie im Sinne von Zaubern zu tun, sondern einfach nur mit der Magie der Liebe und der Freundschaft. Besonders gut gefallen haben mir die Rezepte aus Rosemary Simpsons handgeschriebenem Kochbuch, die man selbst nachkochen und -backen kann. Die Story, die aus Scarletts Sicht erzählt wird, ist der Autorin sehr gut gelungen. Die 12-jährige Scarlett ist liebenswert und aufgeweckt und ein Mädchen, das man sofort in sein Herz schließt und sich dabei wünscht, selbst eine Scarlett zur Freundin zu haben. Laurel Remingtons Schreibstil ist wunderbar, einfach fesselnd, sodass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Von Anfang an hat mich Scarletts Geschichte mit ihrer peinlichen Mum beeindruckt. Vor allem im Mittelteil, als alles mit einer eigenen Webseite etc. ins Laufen kommt, habe ich das Buch wirklich gefeiert. Dass auch eine Liebesstory in die Geschichte eingeflochten wurde, fand ich übrigens auch klasse. Doch leider hat mir das Ende so ganz und gar nicht gefallen. Das Buch hätte von mir eigentlich die volle Punktzahl bekommen müssen, denn bis kurz vor Schluss hat es mir richtig gut gefallen. Eigentlich möchte ich auch nicht spoilern, aber ganz am Ende passiert etwas sehr Schreckliches, was zwar zum Leben dazugehört, allerdings (meiner Meinung nach) nicht unbedingt in ein Kinderbuch gehört. Themen wie Freundschaft, Mobbing und Vorurteile, aber auch Missverständnisse und Trauer werden einfach wunderschön verpackt. Diese fabelhafte Geschichte ist wirklich lesenswert.

Fazit:
„Scarlett: Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie“ von Laurel Remington ist eine wunderbare Geschichte, die mich vom ersten Augenblick an gefesselt hat. Diesen zauberhaften Reihenauftakt empfehle ich Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren und ich vergebe sehr gute 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Lillys magische Schuhe
Die verbotenen Stiefel (Bd. 2)

Lillys magische Schuhe
Die verbotenen Stiefel (Bd. 2)
von Usch Luhn

Ravensburger Buchverlag
Hardcover
Kinderbuch
224 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-473-40552-7
Ersterscheinung: 22.09.2020

Inhalt:
Sören braucht dringend Hilfe, denn in der Schule wird er gehänselt und auch seine sportbesessenen Eltern machen ihm das Leben schwer, denn sie möchten, dass er an einem Marathon teilnimmt. Dabei möchte er sich viel lieber um die Hunde im Tierheim kümmern. Aber vielleicht können ihm Lillys magische Schuhe helfen?

Meinung:
Während wir im ersten Band Florentine als Protagonistin bereits kennenlernen durften, geht es nun in der Fortsetzung um Sören. Auch er benötigt dringend Hilfe. Wie gut, dass Lilly ein paar magische Schuhe hat, die unglücklichen Kindern helfen. Das Cover ist mein großes Highlight, denn es ist wie auch der Reihenauftakt fröhlich und bunt gestaltet. Die Farben harmonieren fantastisch miteinander. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, witzig und frech, die Kapitel sind übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Der bunte Mix aus Magie, Zauber, Mut, Freundschaft und Abenteuer macht diese Reihe zu einem ganz besonderen Leseerlebnis. Die Geschichte selbst ist fantasievoll und abwechslungsreich. Grundsätzlich kann dieses Buch auch ohne das Wissen aus dem ersten Band gelesen werden, da es sich um jeweils abgeschlossene Geschichten handelt, jedoch würde ich dennoch zur Einhaltung der chronologischen Reihenfolge raten, da man im ersten Band bereits einige Infos zu Lilly erhält, die einem dann im zweiten Band fehlen. Die Idee mit den magischen Schuhen finde ich eigentlich ganz gut, jedoch hätte ich mich mit der Reihe besser anfreunden können, wenn die Protagonisten nicht ständig wechseln würden.

Fazit:
„Lillys magische Schuhe: Die verbotenen Stiefel“ von Usch Luhn ist eine magische Fortsetzung und ein großes Leseabenteuer für Kinder ab 8 Jahren. Die fantasievolle Geschichte erhält sehr gute 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Ravensburger Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Alles Jula
Beste Freundin, Ponyzoff! (Bd. 4)

Alles Jula
Beste Freundin, Ponyzoff! (Bd. 4)
von Sandra Grimm
mit Illustrationen von Tessa Rath

LOEWE Verlag
Hardcover
Kinderbuch
80 Seiten
Altersempfehlung: 7 – 9 Jahre
ISBN: 978-3-7432-0871-1
Ersterscheinung: 13.01.2021

Inhalt:
Jula ist ziemlich sauer auf ihre beste Freundin Charlotte, denn die schnappt ihr bei den Referaten in der Schule das Thema „Ponys“ weg. Jula und Charlotte streiten sich fürchterlich, denn Charlotte nimmt Honigschnute, ihr gemeinsames Pony, auch immer mit zu sich und Jula sieht Honigschnute gar nicht mehr. Doch dann büxt das Pony gemeinsam mit Igor, dem Esel des Hausmeisters, aus und jetzt müssen die beiden Freundinnen zusammenhalten, um Honigschnute und Igor wiederzufinden… Werden sich die beiden Freundinnen wieder vertragen? Und werden sie das Pony und den Esel wiederfinden?

Meinung:
Ich liebe die „Alles Jula“-Reihe. Seit dem ersten Band fiebere ich jeder neuen Fortsetzung entgegen. Somit war ich schon total gespannt auf „Beste Freundin, Ponyzoff!“. Vor allem die Illustrationen haben mir wieder wirklich sehr gut gefallen. Die zahlreichen Illustrationen von Tessa Rath sind äußerst liebevoll gestaltet und lockern den fließenden Schreibstil der Autorin auf, sodass man von einer Seite zur nächsten durch das Buch gleitet. Der Text ist kindgerecht und leicht verständlich, die Kapitel sind übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Ich habe sehr mit Jula und Charlotte mitgefühlt und dementsprechend gehofft, dass die beiden Freundinnen sich wieder vertragen. Für mich ist das eine der schönsten Reihen für pferdebegeisterte Leseanfänger. Übrigens gibt es auch in diesem Band wieder ein leckeres Rezept zum Nachbacken. Diesmal sind es „Knusprige Knabbermöhrchen“.

Fazit:
„Beste Freundin, Ponyzoff!“ von Sandra Grimm ist bereits die vierte Geschichte der „Alles Jula“-Reihe, die mich wieder mit einem tollen Schreibstil und genialen Illustrationen überzeugen konnte. Ich empfehle das Buch Pony-Fans ab 7 Jahren und vergebe 5 von 5 Hufeisen.

Herzlichen Dank an den LOEWE Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft
Das Buch zum Film

Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft
Das Buch zum Film
von Sabine Ludwig

Dressler Verlag
Hardcover
Kinderbuch
160 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-7513-0015-5
Ersterscheinung: 14.12.2020

Inhalt:
Felix‘ Klasse fährt nach Klein-Zauberwitz auf Klassenfahrt und für Felix ist das die Chance, seiner neuen Mitschülerin Melanie näher zu kommen, denn er hat sich in sie verliebt, was seine langjährige, beste Freundin Ella ziemlich eifersüchtig macht. Allerdings führt Melanie etwas im Schilde, doch Felix will das einfach nicht wahrhaben. Als seine Freunde Ella, Chris, Mario und Robert dann auch noch in sein Date mit Melanie platzen, wird er wütend und schrumpft sie kurzerhand klein. Das Schrumpfen hat ihm Schulgeist Otto Leonhard nämlich beigebracht. Doch auch die ehemalige Direktorin Hulda Stechbarth hat einen Plan, sie will Otto Leonhard endgültig vernichten. Um die Schule der Freunde zu retten, braucht Felix die Hilfe seiner Freunde, doch die hat er geschrumpft, also muss er sich nun selber schrumpfen. Ob das gut geht? Und was wird aus Hulda Stechbarth und Otto Leonhard? Ein spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Hilfe, es wird schon wieder geschrumpft … und ich hoffe inständig, dass dies nicht der letzte Teil der „Geschrumpft“-Reihe ist. Nach den ersten beiden Filmen „Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft“ (2015) und „Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft“ (2018) bin ich schon total gespannt auf den dritten Film. „Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft“ soll Ende Februar in den Kinos anlaufen, falls die Kinos bis dahin überhaupt wieder öffnen dürfen. Zum Glück können wir uns aber die Wartezeit mit dem Buch zum Film verkürzen. Das neue Abenteuer rund um Felix und seine Freunde Ella, Chris, Mario und Robert ist mal wieder richtig turbulent, amüsant und einfach nur genial. Die Geschichte ist wirklich spannend und der Schreibstil von Sabine Ludwig ist so mitreißend, dass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe. Die vielen farbigen Filmfotos, die fast auf jeder Seite zu finden sind, haben mich definitiv schon neugierig auf den Film gemacht.

Fazit:
Mit „Hilfe, ich hab meine Freunde geschrumpft“ ist der Autorin Sabine Ludwig ein lustiges und mitreißendes Abenteuer gelungen. Dieses Buch zum Film empfehle ich Kindern ab 10 Jahren und allen, die sehnsüchtig darauf warten, endlich mal wieder ins Kino gehen zu können. Die zahlreichen farbigen Filmbilder runden das Leseerlebnis ab, weshalb ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen vergebe.

Herzlichen Dank an die Verlagsgruppe Oetinger für dieses Rezensionsexemplar.