{Rezension} Erwachen des Lichts
(Götterleuchten, Bd. 1)

Erwachen des Lichts
(Götterleuchten, Bd. 1)
von Jennifer L. Armentrout

MIRA Taschenbuch
Broschiert
448 Seiten
Altersempfehlung: 14 – 16 Jahre
Originaltitel: The Return
ISBN: 978-3-7457-0114-2
Ersterscheinung: 28.12.2020

Inhalt:
Für Josie ändert sich das Leben schlagartig, als sie erfährt, dass sie eine Halbgöttin ist. Sie wurde dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Nun muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Zur Seite steht ihr dabei Seth, ein attraktiver Unbekannter.

Meinung:
Dieser Auftakt der „Götterleuchten“-Fantasysreihe von Jennifer L. Armentrout ist von der ersten Seite an spannend, fesselnd und äußerst vielversprechend. Ein wundervoller erster Band einer wunderschönen Story. Geschichten rund um die griechische Mythologie fand ich schon immer faszinierend. Josie und Seth mochte ich tatsächlich gleich von Anfang an unglaublich gerne. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden hat mich berührt, mich schmunzeln lassen, aber auch an den Rand der Verzweiflung gebracht. Vor allem hat sie aber auch mein Herz erwärmt.  Da die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt wird, konnte ich tief in Josies und Seths Gedanken- und Gefühlswelt blicken. Auch die beiden Welten, die der Götter und die der Sterblichen, wurden von der Autorin hervorragend beschrieben, sodass ich mir alles sehr bildlich vorstellen konnte. Dennoch hätte ich mir vielleicht insgesamt ein klein wenig mehr Spannung gewünscht, denn die kam erst gegen Ende etwas auf. Ich gehe aber davon aus, dass in den Folgebänden noch mehr kommt.

Fazit:
Mit „Erwachen des Lichts“ ist Jennifer L. Armentrout ein fantasiereicher und atmosphärischer Auftakt gelungen. Viele Spannungsmomente, ein wenig Humor und jede Menge Emotionen machen mich neugierig auf den zweiten Band der „Götterleuchten“-Reihe. Von mir gibt es 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Harper Collins für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Gemeinsam stark in Virgin River
(Bd. 8 der „Virgin River“-Reihe)

Gemeinsam stark in Virgin River
(Bd. 8 der „Virgin River“-Reihe)
von Robyn Carr

MIRA Taschenbuch
416 Seiten
Originalitel: Forbidden Falls
ISBN: 978-3-7457-0161-6
Ersterscheinung: 26.01.2021

Inhalt:
Pfarrer Noah Kincaid ersteigert im Internet die alte Kirche von Virgin River und möchte nun diese zu neuem Leben erwecken. Für den Wiederaufbau und die Organisation benötigt er allerdings Hilfe und deshalb sucht er per Anzeige eine Assistentin. Tatsächlich meldet sich jemand – und zwar die vorlaute und etwas unkonventionelle Ellie Baldwin. Bald stellt sich heraus, dass Noahs Vorurteile unbegründet waren und Ellie genau das ist, was er schon lange gesucht hat.

Meinung:
Absolutes Suchtpotential! Ich bekomme einfach nicht genug von dieser Reihe! Mittlerweile rate ich Quereinsteigern allerdings ab, einfach irgendein Buch der Reihe zu lesen, denn das wird nicht funktionieren. Es ist schon so viel geschehen und es kommen immer mehr Charaktere dazu, dass es einem tatsächlich den Lesespaß rauben könnte, wenn man nicht beim ersten Band anfängt. Vor allem aber lohnt es sich wirklich, von Anfang an in dieses malerische Idylle Nordkaliforniens einzutauchen. Diese Wohlfühlromantik gibt es nämlich nur in Virgin River! In dieser Fortsetzung spielen die uns bekannten Protagonisten eine sehr untergeordnete Rolle und zu meiner Überraschung geht es nicht wie sonst um einen ehemaligen Army-Angehörigen. Für mich ist diese Geschichte tatsächlich eine der besten bisher, denn die Story sprüht nur so vor Humor, Charme und natürlich viel Romantik.

Fazit:
Mit „Gemeinsam stark in Virgin River“ ist Robyn Carr wieder eine wunderschöne Fortsetzung gelungen. Die Autorin schafft es immer wieder alle Handlungsstränge hervorragend miteinander zu verflechten, sodass es immer wieder Spaß macht, zumindest gedanklich für ein paar Stunden nach Virgin River zu verreisen. Genau deshalb vergebe ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Harper Collins für dieses Rezensionsexemplar.

Wer die Buchreihe „Virgin River“ in der richtigen Reihenfolge lesen möchte, findet alle Infos hier.

{Rezension} Zurück in Virgin River
(Bd. 7 der „Virgin River“-Reihe)

Zurück in Virgin River
(Bd. 7 der „Virgin River“-Reihe)
von Robyn Carr

MIRA Taschenbuch
400 Seiten
Originalitel: Paradise Valley
ISBN: 978-3-7457-0176-0
Ersterscheinung: 28.12.2020

Inhalt:
Liz ist schockiert, als eines Tages ihr Jugendfreund Rick nach Virgin River zurückkehrt. Schwer verletzt und verbittert schlägt er jegliche Hilfe aus. Doch weder Ricks Ziehvater Jack Sheridan noch Liz lassen sich abwimmeln. Liz will Rick unbedingt beweisen, dass es nicht Mitleid, sondern Liebe ist, die sie für ihn empfindet.

Meinung:
Die „Virgin-River“-Romane sind Teil einer fortlaufenden Reihe. Viele kennen „Virgin River“ als Netflix Fernsehserie und ich kann jedem Fan der Serie die Bücher ans Herz legen. Die Autorin hat die Gabe, einem das Gefühl zu vermitteln, als würde man beim Lesen an einen vertrauten Ort zurückzukommen. So emotional, romantisch und gemütlich ist es nur im verträumten Dörfchen Virgin River. In der Regel sind die einzelnen Romane dieser Reihe so aufgebaut, dass das Quereinsteigen grundsätzlich möglich ist. Ich persönlich rate jedoch dazu, die chronologische Reihenfolge einzuhalten. Zum einen, weil diese Wohlfühlromane es tatsächlich schaffen, mich als Leserin ins verträumte Dörfchen Virgin River mitzunehmen, zum anderen, weil mittlerweile doch einiges geschehen ist. „Zurück in Virgin River“ schließt mit seiner Handlung nahtlos an den sechsten Band „Verliebt in Virgin River“ an. Liebenswerte Protagonisten und eine atemberaubende Kulisse begeistern mich immer wieder aufs Neue. Dieses Mal geht es um Liz und Rick. Für mich eine etwas schwächere Geschichte. Aber zum Glück tauchen auch immer wieder Charaktere, die man von früher noch kennt, auf. Alles etwas klischeebehaftet, aber dennoch wunderschön!

Fazit:
„Zurück in Virgin River“ von Robyn Carr ist bereits der siebte Band der romantischen und gefühlsbetonten „Virgin River“-Reihe. Diese wundervolle Fortsetzung ist ein absolutes Must-read für Romantikerinnen. Von mir gibt es sehr gute 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Harper Collins für dieses Rezensionsexemplar.

Wer die Buchreihe „Virgin River“ in der richtigen Reihenfolge lesen möchte, findet alle Infos hier.

{Rezension} Verliebt in Virgin River
(Bd. 6 der „Virgin River“-Reihe)

Verliebt in Virgin River
(Bd. 6 der „Virgin River“-Reihe)
von Robyn Carr

MIRA Taschenbuch
448 Seiten
Originalitel: Temptation Ridge
ISBN: 978-3-7457-0138-8
Ersterscheinung: 24.11.2020

Inhalt:
Nach dem Tod ihrer Mutter, die Shelby bereits viele Jahre pflegte, zieht sie zu ihrem Onkel Walt und ihrer Cousine Vanessa nach Virgin River. Kurz vor ihrer Ausbildung zur Krankenschwester in San Francisco möchte Shelby in dem kleinen Örtchen entspannen und Kraft tanken. Die Begegnung mit Luke Riordan ändert allerdings schlagartig ihr Leben. Sie träumt von der großen Liebe und ihrem Traummann und Luke entspricht so ganz und gar nicht diesem Ideal. Dennoch zieht der gut aussehende Ex-Pilot sie magisch an und Shelby entwickelt schnell Gefühle für ihn.

Meinung:
In der Regel sind die einzelnen Romane dieser Reihe so aufgebaut, dass das Quereinsteigen grundsätzlich möglich ist. Ich persönlich rate aber dazu, die chronologische Reihenfolge einzuhalten. Zum einen, weil diese Wohlfühlromane es tatsächlich schaffen, mich als Leserin ins verträumte Dörfchen Virgin River mitzunehmen, zum anderen, weil es mittlerweile doch einige Protagonisten sind und ich denke, dass es schwierig sein könnte, die Vielzahl der Namen auseinanderzuhalten. In diesem nun schon 6. Band der romantischen und gefühlsbetonten Reihe geht es vordergründig um Shelby und Luke. Aber wie auch im vorherigen Band treffen wir auf altbekannte Charaktere, die ich allesamt in mein Herz geschlossen habe. Liebenswerte Protagonisten und eine atemberaubende Kulisse in den Wäldern Nordkaliforniens begeistern mich immer wieder aufs Neue.

Fazit:
Auch der 6. Band der „Virgin River“-Reihe von Roby Carr ließ mich wieder eintauchen in die malerische Idylle Nordkaliforniens. „Verliebt in Virgin River“ ist eine gefühlsbetonte Fortsetzung und ein absolutes Must-read für Romantikerinnen. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Harper Collins für dieses Rezensionsexemplar.

Wer die Buchreihe „Virgin River“ in der richtigen Reihenfolge lesen möchte, findet alle Infos hier.

{Rezension} Ein neuer Tag in Virgin River
(Bd. 5 der „Virgin River“-Reihe)

Ein neuer Tag in Virgin River
(Bd. 5 der „Virgin River“-Reihe)
von Robyn Carr

MIRA Taschenbuch
512 Seiten
Originalitel: Second Chance Pass
ISBN: 978-3-7457-0137-1
Ersterscheinung: 27.10.2020

Inhalt:
Paul war schon immer in Vanessa verliebt, diese heiratet allerdings seinen besten Freund Matt. Als dieser bei einem Einsatz im Krieg stirbt, kümmert sich Paul um die Witwe und den Sohn seines Freundes. Pauls Fürsorge lässt Vanessa wieder Freude am Leben spüren, und schon bald empfindet sie mehr für Paul als nur Freundschaft. Werden die beiden eine gemeinsame Zukunft haben?

Meinung:
Achtung, absolutes Suchtpotential! Diese Reihe ist so wundervoll geschrieben, dass man einfach nicht aufhören kann zu lesen und immer mehr und mehr braucht. Romantisch und gefühlsbetont begeben wir uns ein weiteres Mal in die Wälder Nordkaliforniens ins verträumte Dörfchen Virgin River. Dieses Mal geht es mit Vanessa und Paul weiter. Die Geschichte der beiden nahm bereits im dritten Band „Happy End in Virgin River“ ihren tragischen Anfang. Kurz vor der Entbindung ihres gemeinsamen Sohns ist Vanessas Mann Matt im Krieg gefallen. In dieser Zeit stand ihr Paul, der beste Freund ihres Mannes, immer zur Seite. Paul und Vanessa stehen also im Vordergrund dieser Geschichte, doch wir begegnen auch altbekannten Charakteren wie Mel und Jack. Die Autorin schafft es aber immer wieder alle Handlungsstränge hervorragend miteinander zu verflechten, sodass es immer wieder Spaß macht, zumindest gedanklich für ein paar Stunden nach Virgin River zu verreisen.

Fazit:
„Ein neuer Tag in Virgin River“ von Robyn Carr ist bereits der fünfte Band der mitreißenden „Virgin River“-Reihe. Diese wundervolle Fortsetzung lässt Herzen höher schlagen und entführt uns ins malerische Idyll Nordkaliforniens. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Harper Collins für dieses Rezensionsexemplar.

Wer die Buchreihe „Virgin River“ in der richtigen Reihenfolge lesen möchte, findet alle Infos hier.