{Rezension}
Stories for Kids Who Dare to be Different
Vom Mut, anders zu sein

Stories for Kids Who Dare to be Different
Vom Mut, anders zu sein
von Ben Brooks
mit Illustrationen von Quinton Winter

LOEWE Verlag
Hardcover
Kinderbuch
208 Seiten
Altersempfehlung: ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-7432-0421-8
Ersterscheinung: 14.05.2019

Inhalt:
Dieses Buch ist eine bunte Sammlung von kurzen Geschichten, die von 100 Frauen und Männern handeln, die man mehr oder weniger aus Wissenschaft und Forschung, Kunst und Musik, Sport und Politik kennt. 100 inspirierende Vorbilder, die Mädchen und Jungs zeigen, dass es in Ordnung ist, wenn man den Mut hat, anders zu sein.

Meinung:
Hinter den kurzen Geschichten in diesem Buch stecken 100 einzigartige Frauen und Männer, die alle eines gemeinsam haben – eine Lebensgeschichte mit einer Botschaft, die gerade für uns Kinder sehr wichtig ist. Jede einzelne dieser Geschichten lehrt uns: sei einfach du selbst und habe den Mut, anders zu sein. Mit Hilfe des recht einfach gehaltenen Schreibstils erklärt der Autor Ben Brooks Kindern, dass es vollkommen in Ordnung ist, anders zu sein. Jeder Mensch auf dieser Welt kann mit seinem Talent, mit seiner Idee und seinem Engagement etwas bewirken und vielleicht sogar die Welt verändern. Manchmal sind wir Kinder verunsichert und trauen uns nicht, das zu zeigen, was eigentlich in uns steckt, weil wir anders sind als die breite Masse. Die Angst ausgelacht und ausgegrenzt zu werden, kennt jeder von uns. Manchmal ist es für uns Kinder einfacher, Dinge zu verstehen, wenn wir anhand von Beispielen und Vorbildern erkennen, dass jeder einzelne etwas bewirken und verändern kann. Manchmal braucht es einfach nur ein Buch wie „Stories for Kids Who Dare to be Different“ und ein klein wenig Mut.

Fazit:
Jeder Mensch ist einzigartig. Jeder auf seine ganz bestimmt Art und Weise. Deshalb ist dieses Buch vor allem für Kinder, die nicht vor Selbstbewusstsein strotzen sehr wichtig. Zum Selbstlesen würde ich das Buch Kindern ab 8 Jahren empfehlen, aber es eignet sich auch hervorragend zum Vorlesen bereits für Kinder ab 5 Jahren. Ein Buch, das Kindern Mut macht, anders sein zu dürfen und Kindern das Gefühl gibt, dass wirklich jeder Mensch wichtig ist, verdient 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den LOEWE Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
Morgen, Kinder, wird’s was geben
Die schönsten Gedichte, Lieder und Geschichten zur Weihnachtszeit

Morgen, Kinder, wird’s was geben
Die schönsten Gedichte, Lieder und Geschichten zur Weihnachtszeit
mit Illustrationen von Marina Rachner

Egmont Schneiderbuch
Hardcover
Familienbuch
256 Seiten
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-505-14314-4
Ersterscheinung: 01.08.2019

Inhalt:
Dieses Buch beinhaltet die 150 bekanntesten und schönsten Gedichte, Lieder und Geschichten zum gemeinsamen Lesen und Singen in der Advents- und Weihnachtszeit.

Meinung:
Offen und ehrlich gesagt, gibt es zu diesem Buch nicht besonders viel zu sagen, denn es ist nahezu perfekt. Ach was, es ist perfekt! Ich habe noch nie ein Buch gesehen, dass so eine wunderschöne Ansammlung an Gedichten und Liedern beinhaltet. Was habe ich mich letztes Jahr abgemüht, um nach passenden Gedichten für meine Weihnachtskarten zu suchen. Hier in diesem Buch findet man sie alle. Thematisch aufgeteilt gibt es Gedichte zur Adventszeit, zum Nikolaus und Knecht Ruprecht, zum Weihnachtsfest, zur Geburt Jesu und zur Winterzeit. Außerdem befinden sich noch bekannte und weniger bekannte Weihnachtslieder und zahlreiche Weihnachtsgeschichten in diesem zauberhaften Buch. Dies ist auf jeden Fall mein Weihnachtsbuchtipp für die gemeinsamen Stunden, wenn es draußen kalt wird und sich die ganze Familie zusammenkuschelt.

Fazit:
„Morgen, Kinder, wird’s was geben – Die schönsten Gedichte, Lieder und Geschichten zur Weihnachtszeit“ ist ein Buch, das eigentlich zur Grundausstattung aller Weihnachtselfen und -wichtel gehört. Von mir gibt es weihnachtliche 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an BUCH CONTACT für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
Mister Marple und die Schnüfflerbande
Wo steckt Dackel Bruno? (Bd. 1)

Mister Marple und die Schnüfflerbande
Wo steckt Dackel Bruno? (Bd. 1)
von Sven Gerhardt
mit Illustrationen von Nikolai Renger

cbj Kinder- und Jugendbuchverlag
Hardcover
Kinderbuch
160 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-505-14314-4
Ersterscheinung: 23.09.2019

Inhalt:
Eines Tages beobachten Theo und Elsa eine merkwürdige Frau. Ist das etwa eine Hundeentführerin? Die beiden gründen die Schnüfflerbande und begeben sich mit Theos Hamster Mister Marple auf die Suche nach Dackel Bruno. Können die drei den Fall lösen?

Meinung:
Vom Cover war ich sofort begeistert. Auf den ersten Blick erkennt der Leser die Charaktereigenschaften der Protagonisten. Da wären zum einen der etwas übervorsichtige und ängstliche Theo, seine abenteuerlustige Nachbarin Elsa und natürlich der Hamster Mister Marple. Der Schreibstil ist humorvoll und locker, der Text ist kindgerecht und leicht verständlich, die Kapitel sind übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Nach jedem Kapitel gibt es noch eine kurze Zusammenfassung aus Sicht des Hamsters. Dieses „Schnüffler-Protokoll“ ist einfach einzigartig und überaus lustig. Ein wunderschönes Buch, das alles bietet, was ein gutes Kinderbuch beinhalten sollte. Absolut lesenswert.

Fazit:
„Wo steckt Dackel Bruno?“ von Sven Gerhardt ist ein überaus gelungener Auftakt der Mister Marple-Reihe. Dieses Buch empfehle ich Mädchen und Jungs im Alter von 8-11 Jahren, die gerne lachen und Kriminalfälle lösen. Diese Geschichte ist unterhaltsam und spannend zugleich und bekommt daher verdientermaßen 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
Alea Aquarius
Die Botschaft des Regens (Bd. 5)

Alea Aquarius
Die Botschaft des Regens (Bd. 5)
von Tanya Stewner

Oetinger Verlag
Hardcover
Kinderbuch
416 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-7891-1353-6
Ersterscheinung: 07.10.2019

Mit Tanya Stewner auf der FBM 2019

Inhalt:
Alea und die Alpha Cru befinden sich auf dem Weg nach Frankreich, in der Hoffnung dort Aleas Mutter wiederzufinden. Unterwegs erleben sie viele Abenteuer. Sie können die Ursache für die Todeszone im Meer finden und mit aller Kraft verhindern, dass sie größer wird. Die Alpha Cru hält fest zusammen, doch die Gefahr ist keineswegs gebannt.

Meinung:
Kennt ihr das Gefühl, wenn man sich dabei erwischt, wie man ganz zärtlich über ein Buch streichelt? Genau das passiert mir immer wieder beim Anblick des aktuellen Covers der Meermädchen-Saga. Das Cover erscheint etwas reifer und auf Grund der Geschehnisse in diesem Band auch etwas düster und geheimnisvoll. Der 5. Band der Reihe schließt nahtlos mit den Geschehnissen an Band 4 an. Grundsätzlich würde ich auch tatsächlich jedem, der die Reihe neu für sich entdeckt hat, raten, mit Band 1 anzufangen. Im Sommer hatte ich Band 1-3 auf CD angehört und Band 4 nochmals gelesen, aber man ist sofort wieder drin. Schon nach ein paar Zeilen war ich wieder gefangen und fasziniert. Der Schreibstil der Autorin macht es einem auch so furchtbar leicht, denn er ist anschaulich und lässt sich locker und flüssig lesen. Besonders im letzten Drittel des Buches wird die Handlung sehr turbulent und spannend. Die Ereignisse überschlagen sich und man fiebert richtig mit den Charakteren mit. Es gibt einige Wendungen und Überraschungen, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Und der Schluss? Der ist richtig nervenaufreibend, eine Achterbahn der Gefühle mit einem schwer auszuhaltenden Ende. Mit diesem 5. Band ist die Geschichte noch lange nicht erzählt und die Autorin wird sich sicherlich was dabei gedacht haben, warum dieser Band so spektakulär endet. Im Allgemeinen würde ich die ersten Bände der Reihe Mädchen (und vielleicht auch Jungen?) im Alter von 10-12 Jahren empfehlen, wobei sich allerdings im Laufe der Zeit ein „Mitwachsen“ bemerkbar macht. Alea wirkt so viel reifer und älter, sie wirkt deutlich erwachsener. So wie Alea und die Alpha Cru sich von Band 1-5 weiterentwickeln, ist das mit uns Lesern ja auch nicht arg viel anders. Dementsprechend finde ich es schön, dass auch die Liebe und Romantik langsam eine kleine Rolle einnehmen. Eine meiner Lieblingsszenen ist daher die Szene, in der Lennox und Alea unter dem Sternenhimmel endlich Zeit haben zu reden. Themen wie Natur- und Umweltschutz, aber Familie, Freundschaft, Zusammenhalt und Hoffnung machen das Buch zu einem wunderbaren Leseerlebnis.

Fazit:
Diese Reihe regt auf jeden Fall zum Nachdenken an. Wichtige Themen wie Natur- und Umweltschutz und die immer weiter voranschreitende Verschmutzung der Meere verdeutlichen dem Leser, dass wir Menschen einfach erkennen müssen, dass wir unseren eigenen Planeten zerstören. Aber auch Familie, Freundschaft und Zusammenhalt sind sehr wichtige Punkte in der unfassbar spannenden Fortsetzung der Meermädchen-Saga. Ich empfehle dieses Buch entgegen der Altersangabe des Verlags eher Lesern im Alter von 12-14 Jahren. Da der Schluss richtig nervenaufreibend ist, sollten die vielleicht jüngeren Leser noch etwas warten – vielleicht bis zum Erscheinen von Band 6. Dementsprechend muss ich leider einen kleinen Abzug in die Bewertung einfließen lassen und vergebe diesmal leider nur 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
Die drei !!!
Ein echt schöner Fall (Bd. 80)

Die drei !!!
Ein echt schöner Fall (Bd. 80)
von Kari Erlhoff

KOSMOS Verlag
Hardcover
Kinderbuch
144 Seiten
Altersempfehlung: 10-12 Jahre
ISBN: 978-3-440-16514-0
Ersterscheinung: 15.08.2019

Inhalt:
Die drei Freundinnen Marie, Kim und Franzi sind auf einem Festival, auf dem Marie in einem Theaterstück der Initiative #echtschön die Rolle einer Seehexe spielen soll. Dort lernen sie auch die Schauspielerin Michelle Heckenbusch kennen. Doch plötzlich häufen sich merkwürdige Vorfälle. Wer hat etwas gegen Michelle? Und was haben der Schriftsteller Jens-Dieter Rohloff und die Verfilmung seines Buches „Die Saturnprinzessin“ damit zu tun? Zum Glück übernehmen die drei Detektivinnen den Fall, denn: Die drei !!! sind gut, die drei !!! sind besser, die drei !!! sind unschlagbar!

Meinung:
Allein das Cover ist wieder traumhaft schön gestaltet. Da hat sich die Illustratorin Ina Biber mal wieder selbst übertroffen. Die Fälle der drei !!! beziehen sich ab und zu auf Themen wie „Bodypositivity“ und „Falsche Vorstellungen von Schönheit“, aber dieses Buch hier ist irgendwie krass! Ich möchte nicht spoilern, aber es ist echt krank, was für Vorstellungen manche Menschen von Schönheit haben. Nur für eine Filmrolle ungefähr fünfzehn Kilo abzunehmen? Sorry, das geht mal gar nicht. Aber ich möchte nicht abschweifen und zu viel erzählen, denn ihr sollt ja alle das Buch selbst lesen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht zu lesen und dennoch sehr informativ.

Fazit:
Mit Band 80 der erfolgreichen Reihe ist der Autorin Kari Erlhoff ein wundervoller Krimi rund um das Thema „Bodypositivity“ und „Falsche Vorstellungen von Schönheit“ gelungen. Allgemein kann ich diese Reihe allen Mädchen im Alter von 10-12 Jahren empfehlen, die gerne Freundschaftsgeschichten und Krimis lesen. Mich konnte dieser Fall mal wieder vollkommen überzeugen und deshalb gibt es verdientermaßen 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den KOSMOS Verlag für dieses Rezensionsexemplar.