{Rezension}
The Belles
Schönheit regiert (Bd. 1)

The Belles
Schönheit regiert (Bd. 1)
von Dhonielle Clayton
übersetzt von Vanessa Lamatsch

PLANET!
Hardcover mit transparentem Schutzumschlag
Jugendbuch
512 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-522-50583-3
Ersterscheinung: 11.02.2019

Inhalt:
Die 16-jährige Camelia ist eine Belle des Königreiches Orléans. Sie ist wunderschön und besitzt magische Fähigkeiten, mit denen sie Schönheit in die verfluchte Welt bringen soll. Für die Menschen in Orléans ist Schönheit sehr wichtig, dafür geben sie alles. Allerdings ist diese Schönheit vergänglich. Bereits nach einem Monat verblasst die Schönheit, so dass die Menschen ihr hübsches Aussehen nur gegen Bezahlung wiedererlangen können. Camelia muss erkennen, dass Schönheit doch nicht alles ist. Nach und nach deckt sie Geheimnisse auf, sie steht vor der Entscheidung und einem inneren Konflikt. Soll sie die Tradition der Belles fortführen? Das Schicksal der Belles und der Bewohner von Orléans liegt in Camelias Händen…

Meinung:
Die Gestaltung dieses Buches und der erste optische Eindruck sind ein Highlight. Das Cover ist ein Traum. Daher war ich zuerst überaus begeistert. Jedoch ist der Handlungsverlauf anfangs eher etwas zäh, es passiert nicht allzu viel. Ich würde nicht sagen, dass es mich gelangweilt hätte, jedoch muss man tatsächlich geduldig sein. So kann der Leser aber nach und nach gut in die Geschichte finden und mit der Protagonistin Camelia die vielen Geheimnisse und Intrigen am Hof entdecken. Schließlich wird die Story gegen Ende auch deutlich spannender, teilweise auch grausam, was mich wiederum nicht ganz so sehr begeistert hat. Auch die Protagonistin wurde nicht zu meiner Heldin. Camelias Entwicklung vom naiven Mädchen zur Rebellin hätte ich mir gerne etwas stärker ausgeprägt gewünscht.

Fazit:
Ich weiß, in „The Belles – Schönheit regiert“ von Dhonielle Clayton geht es um so viel mehr, als nur um Schönheit. Wenn man tief genug gräbt, kann man es auch irgendwo zwischen den Zeilen erahnen. Tatsächlich finde ich auch die Grundidee der Geschichte total spannend, aber dennoch hat es mich nicht gepackt. Das Ende war für mich nicht befriedigend, es blieben zu viele Fragen offen. Selbstverständlich soll die Spannung zur Fortsetzung aufgebaut werden, aber ich muss zugeben, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich Band 2 lesen werde. Von mir gibt es leider nur 3,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Dhonielle Clayton, an den Thienemann-Esslinger Verlag und an Mainwunder für dieses Rezensionsexemplar.