{Rezension} Wild soul
Wir sind eins

Wild soul
Wir sind eins
von Alexia Meyer-Kahlen

Coppenrath Verlag
Hardcover
Kinderbuch
240 Seiten
Altersempfehlung: 10 – 12 Jahre
ISBN: 978-3-649-63215-3
Ersterscheinung: 22.08.2019

Inhalt:
Die fünfzehnjährige Sam hat immer wieder den gleichen Traum von wilden Pferden, die über die endlosen Weiten des amerikanischen Westens streifen. Als ihre geliebte Andalusier-Stute Alegría erkrankt und Sam diese nicht mehr reiten darf, wird sie von ihren Eltern nach Oregon geschickt. Dort soll sich Sam auf einer Pferderanch etwas ablenken und auf andere Gedanken kommen. Tatsächlich begegnet sie Wildpferden und sie gewinnt das Vertrauen der wilden Stute Say, die sie zähmen und mit nach Deutschland nehmen möchte.

Meinung:
Inspiriert von den Erlebnissen von Social-Media-Star Tanja Riedinger und ihrem „Seelenpferd“ Estella entstand dieser Pferderoman. Der Schreibstil ist flüssig und leicht, allerdings konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen. Man erhält informative und wissenswerte Einblicke, aber insgesamt fand ich das Buch weder spannend noch authentisch oder realistisch. Mit der Hauptprotagonistin bin ich irgendwie auch nicht warm geworden.

Fazit:
„Wild soul: Wir sind eins“ von Alexia Meyer-Kahlen ist eine Geschichte für Pferdefans im Alter zwischen 10 und 12 Jahren. Mich konnte das Buch leider nicht ganz überzeugen, weshalb ich es auch nur als leichte Lektüre für Zwischendurch empfehlen kann. Von mir gibt es leider nur 3,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Coppenrath Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.