{Rezension}
Wilde Horde
Pferdeflüstern (Bd. 2)

Wilde Horde
Pferdeflüstern (Bd. 2)
von Katrin Tempel

Carlsen Verlag
Hardcover, gebunden
Kinderbuch
256 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-551-65085-6
Ersterscheinung: 28.02.2019

Inhalt:
Zaz verbringt die Ferien bei ihrer Oma in der Pension Donneracker und ist nun Teil der Wilden Horde. Sie kann sich das Ende der Sommerferien und die Trennung von ihrer Stute Monsun und ihren neuen Freunden Fee, Ann-Sophie, Lukas und Arpad überhaupt nicht mehr vorstellen. Gemeinsam genießen sie mit ihren Pferden den Rest des Sommers. Allerdings taucht plötzlich ein unbekannter und mysteriöser Mann im Wald auf. Wer ist der Fremde? Plötzlich verschwindet dann auch noch Arpad…

Meinung:
Nun, da ich Band 2 der Reihe „Wilde Horde“ von Katrin Tempel vor mir liegen hatte, nahm ich mir vor, Band 1 erst einmal zu lesen. Ich war überwältigt und habe das Buch in einem Zug verschlungen. Die Seiten flogen nur so dahin und ich saß mittendrin in dem spannenden Abenteuer und in der Idylle von Donneracker direkt am Wald. Ich würde sagen, dass es nicht notwendig ist, Band 1 zuvor zu lesen, da die Charaktere und die bisherige Handlung am Anfang kurz erklärt werden, allerdings verpasst man dann auch die wunderbare Entwicklung der Protagonistin Zaz. Mit der Begeisterung von Band 1 tauchte ich dann mit der Fortsetzung „Wilde Horde – Pferdeflüstern“ abermals in ein paar wundervolle Lesestunden ein, teilweise emotional und harmonisch, dann aber auch spannend und mitreißend. Die gefühlvollen Beschreibungen der Natur und Landschaft und der Beziehung zwischen Mensch und Tier haben mir unglaublich gut gefallen. Die Handlung des Reihenauftaktes geht zeitlich nahtlos über in die Fortsetzung. Zaz ist mir sehr ans Herz gewachsen, sie ist mittlerweile ein fester Bestandteil der Wilden Horde und ihre Entwicklung vom Einzelgänger zum festen Gruppenmitglied finde ich stark. Sie wirkt äußerst sympathisch auf den Leser. Aber auch Oma Tine ist toll. Auch die restlichen Charaktere sind authentisch. Ich konnte mich problemlos in sie hineinversetzen und ihre Handlungen und Gedankengänge nachvollziehen. Auch das Cover passt wunderbar zur Geschichte, man spürt den Sommer und die Kraft der Pferde. Bereits beim Reihenauftakt „Wilde Horde – Pferde im Wald“ wurde das Thema genial umgesetzt und die Farben passend gewählt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und jugendlich. Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt, Familie und Vertrauen werden in diesem Buch wunderschön zusammengefasst. Auch wenn es sich um eine in sich abgeschlossene Geschichte handelt, freue ich mich jetzt schon auf Band 3.

Fazit:
Eine absolut gelungene Fortsetzung! Ich bin beeindruckt von dieser spannenden und emotional mitreißenden Geschichte und empfehle allen pferdebegeisterten Mädchen im Alter von 10-13 Jahren, dieses Buch unbedingt zu lesen. Liebend gerne vergebe ich daher 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.