{Rezension} Glöckchen, das Weihnachtspony
Der Zauber des Nordsterns (Bd. 2)

Glöckchen, das Weihnachtspony
Der Zauber des Nordsterns (Bd. 2)
von Annette Moser
mit Illustrationen von Marina Krämer

LOEWE Verlag
Hardcover
Kinderbuch
136 Seiten
Altersempfehlung: 8 – 10 Jahre
ISBN: 978-3-7432-0340-2
Ersterscheinung: 16.09.2020

Inhalt:
Weihnachten naht und Glöckchen, das Weihnachtspony, und seine acht Geschwister, die Rentierkinder, freuen sich riesig, nun schon zum zweiten Mal mit dem Schlitten des Weihnachtsmanns fliegen zu dürfen. Doch der Weihnachtsmann kommt nicht – wo ist er bloß geblieben? Glöckchen beschließt, ihn gemeinsam mit seinem besten Freund Jasper, dem Schneehasen, zu suchen. Aber werden sie den Weihnachtsmann rechtzeitig finden? Ein spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Ich habe bereits den ersten Teil „Das Wunder vom Nordpol“ gelesen und war total begeistert. Diese Geschichte muss man aber nicht gelesen haben, um der Fortsetzung folgen zu können, da der Autorin Annette Moser der Einstieg in die Geschichte wirklich gut gelungen ist. Auf jeder Doppelseitige gibt es mindestens eine Illustration und die sind wirklich allesamt total knuffig. Besonders Björn, den kleinen Polarfuchs, finde ich total niedlich. Aber auch Glöckchen hat es mir irgendwie angetan. Das Buch ist übrigens in 24 recht kurze Kapitel eingeteilt, sodass man das Buch auch einen Adventskalender nutzen kann.

Fazit:
„Der Zauber des Nordsterns“ ist eine gelungene Fortsetzung der winterlichen Kinderbuchreihe „Glöckchen, das Weihnachtspony“, die für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren geeignet ist. Mir haben der lockere Schreibstil von Annette Moser und die wunderschönen Illustrationen von Marina Krämer sehr gut gefallen, deshalb vergebe ich dem Buch 5 von 5 Weihnachtsglöckchen.

Herzlichen Dank an den LOEWE Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.