{Rezension} Alles Jula
Als mein Pony die Schule eroberte (Bd. 2)

Alles Jula
Als mein Pony die Schule eroberte (Bd. 2)
von Sandra Grimm
mit Illustrationen von Vera Schmidt

LOEWE Verlag
Hardcover
Kinderbuch
80 Seiten
Altersempfehlung: ab 7 Jahren
ISBN: 978-3-7432-0221-4
Ersterscheinung: 12.02.2020

Inhalt:
Juhu! Jula darf Honigschnute tatsächlich behalten! Doch das kleine Pony wird immer frecher. Honigschnute folgt Jula und ihrer besten Freundin Charlotte nun sogar in die Schule. Doch – auweia! – Honigschnute bricht ins Büro des Hausmeisters ein und überrascht Frau Tulpe auf dem Lehrerklo. Als Jula auch noch erfährt, dass der Garten zu klein für ihr Pony ist, ist sie traurig. Doch kann sie Honigschnute trotzdem behalten? Und wird ihr Pony weiterhin so viel Quatsch machen? Das kann doch so nicht weitergehen, oder? Ein weiteres spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
„Als mein Pony die Schule eroberte“ ist bereits das 2. Abenteuer der „Alles Jula“-Reihe für Erstleser. Die zahlreichen Illustrationen von Vera Schmidt sind äußerst liebevoll gestaltet und lockern den fließenden Schreibstil der Autorin auf, sodass man von einer Seite zur nächsten durch das Buch gleitet. Der Text ist kindgerecht und leicht verständlich, die Kapitel sind übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Auch in diesem Band gibt es wieder ein leckeres Rezept am Ende des Buches. Die honigzarten Hufeisenkekse sind ponysüß!

Fazit:
„Als mein Pony die Schule eroberte“ von Sandra Grimm ist eine gelungene Fortsetzung der „Alles Jula“-Reihe, die ich pferdebegeisterten Mädchen ab 7 Jahren empfehle. Ich vergebe liebend gerne honigsüße 5 von 5 Hufeisen.

Herzlichen Dank an LOEWE Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Alles Jula
Wie ich das tollste Haustier der Welt bekam (Bd. 1)

Alles Jula
Wie ich das tollste Haustier der Welt bekam (Bd. 1)
von Sandra Grimm
mit Illustrationen von Vera Schmidt

LOEWE Verlag
Hardcover
Kinderbuch
80 Seiten
Altersempfehlung: ab 7 Jahren
ISBN: 978-3-7432-0220-7
Ersterscheinung: 12.02.2020

Inhalt:
Wie gerne hätte Jula ein eigenes Pony. Denn seit sie mit ihren Eltern in die Stadt gezogen ist, fühlt sie sich echt mies. Zum Glück findet sie aber eine neue beste Freundin: Charlotte. Mit ihr entdeckt sie im Park ein Pony. Honigschnute, wie sie das kleine Pony genannt haben, folgt ihnen bis zu Jula nach Hause. Jula und Charlotte möchten Honigschnute unbedingt behalten, doch Julas Eltern sind von dieser Idee nicht sonderlich begeistert. Werden die Freundinnen Julas Eltern umstimmen können? Und werden sie Honigschnute behalten dürfen? Ein zuckersüßes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Das liebevoll gestaltete Cover zum Auftakt der „Alles Jula“-Reihe hat mich auf den ersten Blick verzaubert. Die Illustrationen von Vera Schmidt sind einfach zuckersüß. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker, der Text ist kindgerecht und leicht verständlich und die Schrift ist groß und lesefreundlich – einfach perfekt für Erstleser. Es wird mit verschiedenen Schriftarten gespielt, die sich zudem noch in Größe und Intensität unterscheiden. Mal lustig und fröhlich, mal spannend und aufregend macht dieser äußerst gelungene Reihenauftakt einfach große Lust aufs Lesen. Die Protagonistin Jula ist ein tolles Mädchen, so lieb und sympathisch. Sie lässt den Leser mittels ihrer Tagebucheinträge Teil der Geschichte werden. So erfährt man auch immer, was sie denkt und fühlt. Das Pony Honigschnute habe ich natürlich auch gleich in mein Herz geschlossen, sodass ich mich jetzt schon auf die Fortsetzung der lustigen Reihe freue. Übrigens befindet sich am Ende des Buches das Rezept für 12 honigsüße Schnuten. Diese feinen Muffins sollen angeblich himmlisch schmecken. Ich probier’s gleich mal aus!

Fazit:
„Alles Jula: Wie ich das tollste Haustier der Welt bekam“ von Sandra Grimm ist eine zuckersüße und äußerst lustige Geschichte, die man gelesen haben muss. Pferdebegeisterte Mädchen ab 7 Jahren werden ihre wahre Freude an dieser Reihe haben. Ich vergebe liebend gerne honigsüße 5 von 5 Hufeisen.

Herzlichen Dank an LOEWE Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Gute Nacht, Stuttgart

Gute Nacht, Stuttgart
von Barbara Rose
mit Illustrationen von Leonie Daub

LOEWE Verlag
Hardcover
Bilderbuch
22 Seiten
Altersempfehlung: ab 18 Monaten
ISBN: 978-3-7432-0581-9
Ersterscheinung: 11.03.2020

Inhalt:
Dieses kleine Bilderbuch zeigt auf 22 Seiten alle wichtigen Sehenswürdigkeiten, Plätze und Feste der Stadt Stuttgart.

Meinung:
Bei diesem Buch handelt es sich um ein Pappbilderbuch für die allerkleinsten Leser. Vollkommen begeistert bin ich von den zauberhaften Illustrationen, denn jede einzelne Seite wurde herzallerliebst gestaltet. Auf den farbenfrohen Seiten entdecken Kinder ab 18 Monaten Stuttgarts Sehenswürdigkeiten und regionale Besonderheiten. Die kurzen Texte eignen sich hervorragend als Gutenachtgeschichte zum abendlichen Vorlesen. Die Informationen rund um die wichtigen Sehenswürdigkeiten und Wahrzeichen der Stadt sind zwar kindgerecht, fallen jedoch kurz aus. Ich persönlich hätte mir Texte in Reimform gut vorstellen können. Was ich außerdem komplett vermisst habe, ist der schwäbische Dialekt. „Dr Schwob schwätzt fei so“ und das kann man dann auch gerne als regionale Besonderheit hervorheben.

Fazit:
„Gute Nacht, Stuttgart“ von Barbara Rose ist ein farbenfroh gestaltetes Pappbilderbuch, das sich hervorragend zum abendlichen Vorlesen eignet. Von mir gibt es 4 von 5 Sternchen, weil mir das typisch Schwäbische etwas zu kurz kommt.

Herzlichen Dank an LOEWE Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Rubinia Wunderherz, die mutige Waldelfe
Der magische Funkelstein (Bd. 1)

Rubinia Wunderherz, die mutige Waldelfe
Der magische Funkelstein (Bd. 1)
von Karen Christine Angermayer
mit Illustrationen von Elke Broska

LOEWE Verlag
Hardcover
Kinderbuch
86 Seiten
Altersempfehlung: 6-8 Jahre
ISBN: 978-3-7432-0356-3
Ersterscheinung: 24.07.2019

Inhalt:
Rubinia Wunderherz ist eine ganz besondere Waldelfe. Sie ist mutig und folgt immer ihrem Herzen. Als endlich der Tag des magischen Traubenblütenfestes naht, freut sie sich sehr, denn das ist der Tag, an dem sie endlich ihren Zauberstab erhält. Doch die Enttäuschung ist sehr groß, als sie erfährt, dass sie keinen Zauberstab, sondern nur ein Amulett erhält. Rubinia soll ab sofort für Harmonie im Wald sorgen. Für die kleine Waldelfe ist das die unzauberhafteste Aufgabe, die es gibt. Jedoch herrscht auf einmal große Unruhe im Wald und die mutige Rubinia erkennt, dass nur sie helfen kann.

Meinung:
Die kleine Waldelfe Rubinia Wunderherz ist nicht nur mutig und warmherzig, sie ist auch äußerst eigenwillig. Selbstverständlich ist sie enttäuscht, eine in ihren Augen völlig unnötige Aufgabe erhalten zu haben. Allerdings merkt sie sehr schnell, dass sie tatsächlich gebraucht wird, denn Gerechtigkeit, Wahrheit und Harmonie sind wichtig für die Gemeinschaft. Selbst ganz kleine Kinder werden dieses Buch lieben, denn die zahlreichen Illustrationen sind wunderschön und liebevoll gestaltet. Von der ersten Seite an war ich entzückt und verzaubert. Der Schreibstil der Autorin ist harmonisch, kindgerecht und leicht zu lesen. Die Kapitel sind übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Von der kleinen Waldelfe können wir alle noch viel lernen und deshalb freue ich mich sehr auf die Fortsetzung, die im Februar erscheint.

Fazit:
„Der magische Funkelstein“ ist ein zauberhafter Reihenauftakt der „Rubinia Wunderherz“-Reihe von Karen Christine Angermayer. Dieses Kinderbuch empfehle ich Kindern im Alter zwischen 6-8 Jahren zum ersten Selberlesen. Die Geschichte rund um die mutige Waldelfe Rubinia bietet sich allerdings auch sehr gut zum Vorlesen an. Von mir gibt es magische 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Cornibus & Co
Ein Hausdämon packt aus! (Bd. 1)

Cornibus & Co
Ein Hausdämon packt aus! (Bd. 1)
Ein Buch aus der Loewe Wow!-Reihe
von Jochen Till
mit Illustrationen von Raimund Frey

LOEWE Verlag
Hardcover
Kinderbuch
144 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-7432-0565-9
Ersterscheinung: 15.01.2020

Inhalt:
Nach einem anstrengenden Arbeitstag setzt sich selbst der Chef der Hölle gerne mal vor den Fernseher. Zufällig läuft auf dem Sender RTHell gerade eine spannende Sendung, die erklärt, wie Hausdämonen eigentlich entstanden sind. Hausdämon Cornibus hilft dabei dem Höllenforscher, der Geschichten erzählt, die von Dämonengeneration zu Dämonengeneration weitergegeben wurden, durch die Sendung. Um zu erfahren, wie diese Hausdämonen entstanden sind, müsst ihr nur die Wiederholung der Sendung auf RTHell anschauen oder eben dieses Buch lesen.

Meinung:
„Cornibus & Co: Ein Hausdämon packt aus!“ von Jochen Till ist das 4. Buch aus dem neuen Kinderbuchprogramm Loewe Wow! und wird vom Verlag Lesern ab 10 Jahren empfohlen. Meiner Meinung nach können aber bereits jüngere Leser dieses Buch lesen, da es einen sehr hohen Bildanteil und sehr wenig Text beinhaltet. Allerdings ist der Humor sehr speziell, sodass eher Erwachsene ihre Freude an diesem Comic haben werden. Ich denke kaum, dass ein 10-jähriges Kind Begriffe wie „Nazi, Rassist, domestizieren, DNA-haltiges Gewebe, prähistorische Tiere,…“ verstehen bzw. diese auch erklären kann. Selbstverständlich kann dieses Buch dennoch gelesen werden und auch ohne den eigentlichen Witz verstanden zu haben, kann das Buch auch trotzdem als lustig empfunden werden. In diesem Fall ist das Buch dann eher Geschmackssache. Auf Grund der Altersempfehlung des Verlages fühle ich mich zwar direkt angesprochen, jedoch bin ich eine Leseratte und somit nicht die eigentliche Zielgruppe der Loewe Wow!-Titel. Es gibt aber sicherlich genügend Cornibus-Fans, die dieses Buch lieben und abfeiern werden.

Fazit:
Bei „Cornibus & Co: Ein Hausdämon packt aus!“ von Jochen Till handelt es sich um ein Spin-Off der „Luzifer junior“-Reihe. Die Story ist lustig, jedoch denke ich, dass der höllisch-heiße Humor sehr speziell ist und nicht jedes Kind ab 10 Jahren diesen versteht. Daher kann ich auch nur eine eingeschränkte Leseempfehlung aussprechen. Für Fans der „Luzifer junior“-Reihe und für viele Erwachsene ist dieses Buch ein absolutes Muss und verdient wahrscheinlich eine 5-Sterne-Bewertung, andere werden wiederum enttäuscht sein, da die Story zwar nett und lustig ist, aber auf Grund der vielen Illustrationen und des geringen Textanteils das Buch in Nullkommanix durchgelesen ist.

Hinweis:
Für dieses Buch gibt es keine Sterne-Bewertung von mir, da ich persönlich einfach zwiegespalten bin. Ich weiß, dass es Fans gibt, die diese Art von Büchern lieben. Ich selbst lese auch gerne Comics, jedoch bin ich nicht überzeugt davon, dass dieses Buch tatsächlich aus einem 10-jährigen Lesemuffel eine Leseratte machen kann.

Herzlichen Dank an LOEWE Verlag für dieses Rezensionsexemplar.