{Rezension} Mr. Imperfect

Mr. Imperfect
von Lilian Dean (Nadine Stenglein)

dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH
Taschenbuch
Romance
364 Seiten
ISBN: ‎ 978-3-987789670
Ersterscheinung: 30.01.2024

Manchmal muss man zwischen den Zeilen lesen, um die Liebe zu finden

Inhalt:
Claire soll das Lektorat für Samu Bohemes neuestes Werk übernehmen. Leider gefällt ihr das Manuskript des Bestsellerautors überhaupt nicht, was sie ihm natürlich direkt mitzuteilen versucht. Nachdem dieser auf ihre Änderungswünsche etwas barsch reagiert, lässt sie sich zu einer Mail verleiten, die sie im Nachhinein wohl lieber nicht hätte schreiben sollen, denn nun steht ihr Job auf dem Spiel. Um sich persönlich beim Starautor zu entschuldigen, macht sie sich auf die Suche nach ihm. Dabei entdeckt sie nicht nur die schönen Seiten der Wildnis Kanadas…

Meinung:
Mir fällt es gerade sehr schwer, die richtigen Worte für diese Rezension zu finden, denn ich bewerte Bücher ungern schlecht, weil ich weiß, wie viel Herzblut Autoren und Autorinnen in ihre Werke stecken. Leider finde ich kaum Punkte, die ich positiv hervorheben könnte außer der Grundidee. Diese war tatsächlich mega. Die Ausarbeitung der ganzen Story ist aber eher mäßig gelungen, denn mir fehlt insgesamt die Tiefe. Wie kann Claire nicht merken, wie toxisch ihr Verlobter ist, dann aber nach drei Tagen in der Wildnis einen kompletten Lebenswandel vollziehen? Und wie kann sich jemand wie Samu innerhalb von wenigen Stunden vom Macho zum einfühlsamen Traummann, der einer Frau um die halbe Welt reist, um ihr das Handy mal kurz vorbeizubringen, verwandeln? Ich weiß nicht… Das war alles irgendwie totales Klischee ohne jeglichen Sinn. Der Schreibstil ist eher einfach. Kurze und knappe Sätze, die manchmal wahllos aneinandergereiht wurden, haben keine Gefühle in mir erwecken können. Die ganze Lovestory wirkte auf mich zu konstruiert, zu gewollt, Gefühle und Romantik waren eher schwer zu finden.

Fazit:
„Mr. Imperfect“ von Lilian Dean ist eine Neuauflage von „Mr. Boheme – Ich suche dich zwischen den Zeilen“. Die Grundidee und das Setting in der Wildnis Kanadas haben mir sehr gut gefallen – das war aber auch schon alles. Deshalb gibt es von mir leider nur lieb gemeinte 2 von 5 Sternchen.

Lieblingszitat:
„Du willst mich finden? Dann suche zwischen den Zeilen…“

{Rezension} Französisch lernen mal anders
3000 Vokabeln in 30 Stunden

Französisch lernen mal anders
3000 Vokabeln in 30 Stunden

‎‎‎Independently published
Taschenbuch
332 Seiten
ISBN: 9798711095095
Ersterscheinung: 19.02.2021

Sprachen lernen mal anders

Inhalt:
Dieses Lehrbuch beinhaltet effektive Lernmethoden und moderne Gedächtnistechniken.

Meinung:
Ich liebe Frankreich, die Sprache und die Kultur. Leider konnte ich aber aufgrund meiner Profilwahl kein Französisch in der Schule lernen. Deshalb hatte ich beschlossen, mir die Sprache autodidaktisch mithilfe von YouTube beizubringen, was richtig gut funktionierte. Ich lernte sehr viel in sehr kurzer Zeit. Leider ist das aber mit einer neu erlernten Sprache so, dass man sie üben sollte. Wenn man allerdings niemanden hat, mit dem man wirklich sprechen kann, dann verlernt man wieder alles. 3000 Vokabeln in 30 Stunden zu lernen, klang zunächst fabelhaft, doch leider musste ich fesstellen, dass man zwar 3000 Vokabeln lernen, allerdings noch immer kein Französisch sprechen kann. Dank moderner Gedächtnistechniken und hilfreicher Eselsbrücken lernt man, Verbindungen zwischen Vokabeln zu erkennen, aber wenn ich ehrlich sein soll, dann bringt mir das alles nichts. Wie und wo wende ich nun all die Vokabeln an? Wie bilde ich Sätze? Wie kann ich mit all den Vokabeln eine anständige Unterhaltung führen? Vor allem fand ich aber auch die Gestaltung dieses Lehrbuchs unansprechend, eintönig und langweilig. Mit lieblos aneinandergereihten Vokabeln lernt es sich schlecht. Das Buch ist eine gute Ergänzung für andere Lehrbücher, aber einzig und allein mit dieser Lektüre wird man leider kaum brauchbare Basics für den Urlaub erlernen können.

Fazit:
„Französisch lernen mal anders“ bietet gute Lernmethoden und moderne Gedächtnistechniken. Für mich war dieses Lehrbuch allerdings nicht die richtige Lektüre, weshalb ich leider auch nur 3 von 5 Sternchen vergeben kann.

{Rezension} Enjoy Italienisch
Das Gute-Laune-Buch zum Sprachenlernen

Enjoy Italienisch
Das Gute-Laune-Buch zum Sprachenlernen

‎‎Circon Verlag GmbH
Taschenbuch
96 Seiten
ISBN: 978-3-8174-4349-9
Ersterscheinung: 19.04.2024

Das Gute-Laune-Buch zum Sprachenlernen

Inhalt:
Dieses Lehrbuch beinhaltet nützliche Alltagssätze, übersichtliche Vokabelkästen, kleine Übungen und wichtige Grammatikregeln.

Meinung:
Vor ungefähr drei Jahren habe ich einen Kurs an der VHS besucht, weil ich unbedingt Italienisch lernen wollte. Zehn oder zwölf Abende sollten es werden und ich ging wirklich davon aus, dass ich danach zumindest ein paar Sätze sprechen könnte. Spoiler: Ich habe den Kurs beendet und konnte fast nichts! Das lag allerdings nicht an mir, denn ich war willig. Aber wir kamen im Kurs leider nicht voran, was eventuell an der Einstellung der anderen Teilnehmer gelegen haben könnte. Während wir in der ersten Stunde ein paar Basics gelernt haben, verbrachten wir die darauffolgenden Stunden mit Wiederholungen der ersten Einheit. Und täglich grüßt das Murmeltier! Wir kamen überhaupt nicht weiter, was eventuell auch daran liegen könnte, dass der Dozent dann irgendwann auf die glorreiche Idee kam, dass wir den Unterricht mit einem kleinen Grappa beginnen könnten. Ich habe natürlich dankend abgelehnt und der Gruppe mitgeteilt, dass ich erst zwölf Jahre alt wäre, was zur Belustigung des ganzen Kurses führte, weil alle dachten, ich würde scherzen. Keiner wollte mir glauben, dass sich eine Schülerin freiwillig in einen Kurs setzt, der offensichtlich nur dafür angedacht sei, einsamen Rentnern einen geselligen Abend zu bescheren. Ich war da also komplett fehl am Platz. Deshalb habe ich selbstverständlich darauf verzichtet, den Kurs für Fortgeschrittene zu besuchen. Damals habe ich beschlossen, mir die Sprache autodidaktisch mithilfe von YouTube beizubringen, was richtig gut funktionierte. Ich lernte sehr viel in sehr kurzer Zeit. Leider ist das aber mit einer neu erlernten Sprache so, dass man sie üben sollte. Wenn man allerdings niemanden hat, mit dem man wirklich sprechen kann, dann verlernt man wieder alles. Nun denn, für mich geht es im Sommer nach Rom, weshalb ich zumindest die Basics wiederholen möchte, damit ich mir ein Eis in Landessprache bestellen kann oder aber auch mal nach dem Weg fragen kann, falls notwendig. Okay, ich staple tief, denn das kann ich eigentlich schon. Aber ich will einfach meine Sprachkenntnisse verbessern und selbstsicherer werden. Hierfür habe ich nun das perfekte Lehrbuch gefunden. Mit diesem Gute-Laune-Buch lernt man ganz nebenbei die Sprache, das Land und die Kultur kennen. Unterteilt in verschiedene Themengebiete gibt das Buch einen Einblick in die lebendige Welt Italiens. Von nützlichen Sätzen im Alltag, dem 1×1 der Kaffee-Kultur, Flirten auf Italienisch, dem obligatorischen Besuch in einer Pizzeria bis hin zu witzigen Fakten über die südliche Halbinsel findet man alles, was man für den Urlaub in Italien wissen und können sollte. In kurzen, übersichtlichen Grammatikboxen werden die wichtigsten Regeln der Sprache vermittelt. Ich werde die kommenden Wochen noch intensiv jede einzelne Lektion bearbeiten, aber ich bin jetzt schon begeistert.

Fazit:
„Enjoy Italienisch: Das Gute-Laune-Buch zum Sprachenlernen“ ist die perfekte Vorbereitung für einen anstehenden Urlaub in Bella Italia. Von mir gibt es 5 von 5 Sternchen.

{Rezension} Azurblau
(Bd. 1 der „Sommer in Südfrankreich“-Dilogie)

Azurblau
(Bd. 1 der „Sommer in Südfrankreich“-Dilogie)
von Carina Schnell

everlove (ein Imprint der Piper Verlag GmbH)
Klappenbroschur
Romance / New Adult
384 Seiten
ISBN: 978-3-492-06501-6
Ersterscheinung: 29.02.2024

Azurblaues Meer, versteckte Buchten und ganz viel Herzklopfen

Inhalt:
Für die ehrgeizige Alix geht ein Traum in Erfüllung, denn sie darf in einem renommierten Sternerestaurant im südfranzösischen Antibes als Jungköchin anfangen. Bei ihrer allmorgendlichen Laufrunde am Hafen trifft sie zufällig auf den gutaussehenden, aber mysteriösen Léo, der auf einer der Luxusjachten arbeitet. Es knistert gewaltig zwischen den beiden, doch Alix spürt, dass Léo dunkle Geheimnisse mit sich trägt…

Meinung:
Es ist nun genau ein Jahr her, dass ich auf einer Reise an die Côte d’Azur die Umgebung von Antibes erkunden durfte. Ich war hin und weg. Dieses faszinierende Licht, das die Landschaft verzaubert, dunkle Silhouetten windgeformter Pinien vorm azurblauen Meer und dazu das angenehm mediterrane Klima verzaubern einfach jeden. Carina Schnell hat sich mit dieser Geschichte direkt einen Weg in mein Herz geschrieben. Mitreißend und leidenschaftlich werden sowohl Gefühle als auch Handlungen ausgemalt, sodass diese jederzeit authentisch und nachvollziehbar erscheinen. Die Anziehung zwischen Alix und Léo war vom allerersten Moment an greifbar. An einigen Stellen hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht, da mir manche Entwicklungen etwas zu schnell erschienen. Auch das Ende wirkte etwas zu leicht aufgelöst. Dennoch konnte mich die Geschichte insgesamt fesseln und ich freue mich auf den zweiten Band, der im August erscheint.

Fazit:
„Azurblau“ von Carina Schnell ließ mich für einen Moment abtauchen und alles um mich herum vergessen, ich konnte loslassen und einfach genießen. Die Beschreibung der malerischen Umgebung Südfrankreichs und die lebendige Darstellung der Charaktere haben es mir leicht gemacht, mich in die Geschichte zu verlieben. Für mich ist dieser Auftakt der „Sommer in Südfrankreich“-Dilogie ein absolut lesenswerter Wohlfühlroman und deshalb vergebe ich auch sehr gerne 4,5 von 5 Sternchen.

{Rezension} Love Game

Love Game
von Lynn Painter
übersetzt von Stefanie Retterbush

Goldmann Verlag
Paperback
Romance
336 Seiten
ISBN: 978-3-442-49479-8
Ersterscheinung: 17.01.2024

Sie daten um die Wette.
aber die Liebe hat ihre eigenen Spielregeln.

Inhalt:
Nach einem weiteren katastrophalen Date beschließt Hallie Piper, dass es Zeit ist, erwachsen zu werden. Nach einer neuen Wohnung und einem Umstyling fehlt eigentlich nur noch eine Beziehung. Doch als sie sich bei einer Dating-App anmeldet, trifft sie auf Jack: der Typ, mit dem sie neulich noch einen One-Night-Stand hatte. Anstatt es mit einer Beziehung zu versuchen, entscheiden sie sich für Freundschaft und starten gemeinsam eine Dating-Challenge. Wer zuerst die große Liebe findet, gewinnt natürlich. Doch dann benötigt Hallie eine Begleitung für eine Familienfeier – und Jack bietet sich an…

Meinung:
Für mich gehörte „Mr Wrong Number“ zu meinen letztjährigen Highlights. Und abermals war es um mich geschehen, denn es kribbelte und knisterte ganz schön und ganz schön heftig. Hinter den farbenfreudigen Buchdeckeln und dem atemberaubenden Buchschnitt verbirgt sich eine wahnsinnig lustige und zuckersüße Liebesgeschichte. Die Story ist so erfrischend und leicht und ein Schlagabtausch jagt den anderen. Die Autorin schreibt mit unheimlich viel Humor und schafft es, Gefühle mit Witz zu verbinden. Besonders toll fand ich die Chatnachrichten zwischen Hallie und Jack, in denen sie offen und ehrlich kommuniziert haben. Dieser Roman war humorvoll, erfrischend und einfach eine grandiose RomCom.

Fazit:
„Love Game“ von Lynn Painter ist eine lustige Liebesgeschichte mit äußerst sympathischen Charakteren. Ich wurde mal wieder bestens unterhalten und vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternchen.