{Rezension} Ruby
Fünf Freundinnen, zwei Familien und jede Menge Chaos (Bd. 1)

Ruby
Fünf Freundinnen, zwei Familien und jede Menge Chaos (Bd. 1)
von Susanne Fülscher

Carlsen Verlag
Hardcover
Kinder- und Jugendbuch
272 Seiten
Altersempfehlung: 10 – 14 Jahre
ISBN: 978-3-551-65552-3
Ersterscheinung: 24.02.20222

Inhalt:
Das Leben der 12-jährigen Ruby ist vieles, aber definitiv nicht langweilig. Denn bei ihr gibt es immer etwas Neues zu erleben, da ihre Eltern getrennt sind und sie wochenweise immer zwischen ihrer Mutter, die mit Rubys Großeltern am grünen Stadtrand Berlins wohnt, und ihrem Vater, der in einer hippen WG mitten im Berliner Stadtzentrum wohnt, pendelt. Doch dann passiert etwas richtig Cooles, denn in das freistehende Zimmer in der WG ihres Vaters, die er sich mit Karl und Enrico teilt, zieht ein echter Popstar! Wie mega ist das denn?!? Doch obwohl sein Untertauchen in der WG eigentlich geheim bleiben soll, kommt es dennoch an die Öffentlichkeit… Und damit ist Rubys Chaos noch gar nicht perfekt, denn ihre Mutter schreibt auch noch eine superpeinliche Kolumne über sie in der Zeitung. Ruby überlegt sich bereits mit ihren Freundinnen einen Schlachtplan, was sie nun dagegen machen kann…

Meinung:
Was habe ich mich gefreut, als ich dieses Buch endlich in meinen Händen halten konnte. Ich bin ein riesengroßer Fan der „Mia“-Reihe von Susanne Fülscher und ich war echt traurig, dass die Reihe letztes Jahr mit „Mia und das große Halligalli der Gefühle“ ihren Abschluss fand. Dafür hat eine neue Reihe nicht lange auf sich warten lassen, denn ab sofort werde ich meine Zeit mit Ruby verbringen. Diese Geschichte ist mindestens genauso grandios wie die „Mia“-Reihe. Man kann sich herrlich gut in Rubys Gefühle und Gedanken hineinversetzen und ich war gefesselt vom Schreibstil der Autorin, denn dieser ist leicht und flüssig, einfach grandios! Ruby und ihre Freundinnen sind mir jetzt schon so sehr ans Herz gewachsen, dass ich ganz gespannt und ungeduldig auf das nächste Abenteuer warte. Was ich besonders beeindruckend fand, war der Wechsel, der immer wieder zwischen den zwei doch relativ verschiedenen Leben, die Ruby führt, stattgefunden hat: vom ruhigen Leben am Berliner Stadtrand mitten in die chaotische WG im turbulenten Stadtzentrum.

Fazit:
„Fünf Freundinnen, zwei Familien und jede Menge Chaos“ ist der Reihenauftakt der neuen „Ruby“-Reihe von Susanne Fülscher. Der erste Band ist großartig und ich lege die neue Reihe allen Mädchen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren ans Herz. Ich bin so begeistert, dass es von mir definitiv 5 von 5 Sternchen gibt.

Herzlichen Dank an Susanne Fülscher und an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Die Häschenschule
Der große Eierklau
Das Buch zum Film

Die Häschenschule
Der große Eierklau
Das Buch zum Film
von Katja Grübel

Esslinger Verlag
Hardcover
Kinderbuch
128 Seiten
Altersempfehlung: ab 5 Jahren
ISBN: 978-3-480-23704-3
Ersterscheinung: 24.02.2022

Inhalt:
Ostern steht bald wieder an, weshalb die Meisterkandidaten, also die Hasen, die an Ostern die Eier verstecken, ausgewählt werden. Mit Max wird außerdem zum ersten Mal ein Stadthase ausgewählt. Allerdings passiert schon vor dem ersten Training etwas sehr Gefährliches mit dem Goldenen Ei, das die Meisterkandidaten auswählt: Es färbt sich schwarz! Wie konnte das denn passieren?! Es sieht so aus, als ob Leo, ein ehemaliger Schüler der Häschenschule und außerdem Anführer der Hasen-Gang, alles sabotiert, denn er will Ostern abschaffen. Kann Max mithilfe seiner Freunde das Osterfest retten?

Meinung:
Ich habe schon vor einiger Zeit erfahren, dass es einen animierten Film über die Häschenschule geben wird. Zur Vorbereitung auf das Deutsche Kinder Medien Festival Goldener Spatz habe ich mich dann etwas näher und intensiver mit dem Buch und Hörbuch zum Film beschäftigt und ich muss sagen, dass ich echt begeistert bin. Die Geschichte ist nicht nur super spannend, sondern einfach zuckersüß. Der Text ist kindgerecht geschrieben und die Kapitel sind angenehm kurz, sodass sich das Buch hervorragend zum Vorlesen am Abend als Gute-Nacht-Geschichte eignet. Die zahlreichen Bilder aus dem Kinofilm sind einfach toll, so farbenfroh und detailliert. Vor allem gefällt mir die Tatsache, dass die Bilder auch immer passend zu den einzelnen Textstellen eingefügt wurden.

Fazit:
Mit „Die Häschenschule – Der große Eierklau“ ist der Autorin Katja Grübel ein lustiges und mitreißendes Abenteuer gelungen. Kinder ab 5 Jahren werden ihre wahre Freude an dieser zuckersüßen Geschichte haben. Die zahlreichen farbigen Filmbilder runden das Leseerlebnis ab, weshalb ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen vergebe.

Herzlichen Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Lauras Stern
Das Buch zum Film

Lauras Stern
Das Buch zum Film
von Klaus Baumgart und Cornelia Neudert

Baumhaus Verlag
Hardcover
Kinderbuch
112  Seiten
Altersempfehlung: 5 – 6 Jahre
ISBN: 978-3-8339-0646-6
Ersterscheinung: 30.10.2020

Inhalt:
Laura ist traurig, als sie von ihrem alten Zuhause gemeinsam mit ihrer Familie in die Großstadt zieht, denn alles ist anders als zuvor. Doch dann passiert etwas, was alles verändert. Eines Abends sieht Laura einen Stern, der vom Himmel fällt, und findet ihn anschließend im Park – jedoch mit abgebrochener Zacke. Laura verarztet den Stern, nimmt ihn mit nach Hause und kümmert sich um ihn. Sie nimmt ihren Stern überall mit hin, jedoch darf niemand von ihrem geheimen kleinen Freund erfahren. Doch kann der Stern wirklich für immer bei ihr bleiben? Sterne gehören doch eigentlich an den Himmel, wo sie jeder sehen kann! Eine zuckersüße Freundschaftsgeschichte beginnt…

Meinung:
Ich habe schon früher, als ich noch klein war, die Geschichten rund um Laura und den Stern geliebt und deswegen bin ich echt gespannt auf den Kinofilm. Im Zuge meiner Vorbereitung für das Deutsche Kinder Medien Festival Goldener Spatz habe ich nun das Buch zum Film gelesen und ich bin vollkommen entzückt. Besonders die Bilder aus dem Film, die sich teilweise auch großflächig über beide Seiten entfalten, fand ich zuckersüß. Die Geschichte ist spannend und mitreißend, aber dennoch kindgerecht erzählt, sodass sich das Buch hervorragend als abendliche Vorleselektüre eignet.

Fazit:
Mit „Lauras Stern“ ist dem Autor Klaus Baumgart ein lustiges und mitreißendes Abenteuer gelungen. Dieses Buch zum Film empfehle ich Kindern ab 5 Jahren und allen, die die Geschichten rund um Laura und ihren Freund, den Stern, schon früher geliebt haben und sich nun auf den Kinofilm freuen. Die zahlreichen farbigen Filmbilder runden das Leseerlebnis ab, weshalb ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen vergebe.

Herzlichen Dank an den Bastei Lübbe Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Der Vorname
Das Original-Hörspiel zum Film

Der Vorname
Das Original-Hörspiel zum Film
Erzähler: Katja Danowski

GOYALiT aus dem Hause JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH
2 CDs
Original-Hörspiel zum Film
Gesamtspielzeit: ca. 107 Minuten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-8337-3898-2
Ersterscheinung: 18.10.2018

Inhalt:
Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) laden Familie und Freunde zu einem Abendessen in ihr Haus ein. Doch die Harmonie wird relativ schnell gestört, als Thomas (Florian David Fitz) verkündet, dass er und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse) ihren Sohn Adolf nennen wollen. Aber dabei bleibt es nicht, denn der Abend wird auch dazu genutzt, sich einander die unausgesprochenen Wahrheiten an den Kopf zu werfen und einander im großen Stil zu beleidigen. Jedoch scheint es immer mehr Dinge zu geben, die den Abend zum Eskalieren bringen…

Meinung:
Ich habe von dem Film „Der Vorname“ bisher relativ viel Gutes gehört, ihn aber noch nicht gesehen. Darum hatte ich mich eigentlich auf dieses Hörspiel gefreut. Jedoch muss ich sagen, dass mich die Geschichte irgendwie überhaupt nicht abgeholt hat. Diese Gesellschaftskomödie hat einfach nicht ganz meinen Humor getroffen. Ich war besonders am Anfang ziemlich verwirrt, da es ziemlich schwierig war, die Namen der einzelnen Charaktere den jeweiligen Schauspielern zuzuordnen. Das hat bei mir fast die komplette Geschichte gedauert, sodass ich die Story fast bis zum Ende nicht richtig kapiert habe. Vielleicht hilft es, das Hörspiel nochmal anzuhören, das werde ich vielleicht irgendwann mal machen, aber ein richtiges Highlight war es für mich einfach nicht. Außerdem muss ich sagen, dass die Geschichte von der Story her zwar nicht unbedingt, aber von der Art dem Kinofilm „Das perfekte Geheimnis“ ziemlich ähnelt. Die Handlung an sich war nicht unbedingt ein Highlight, aber dennoch relativ interessant, weil es sehr viele überraschende Wendungen gab. Durch die Originalstimmen der Schauspieler und durch die Geräusche aus dem Kinofilm konnte ich mir das Setting bildlich relativ gut vorstellen.

Fazit:
„Der Vorname – Das Original-Hörspiel zum Film“ ist eine spannende Geschichte, die mich gut unterhalten hat. Leider konnte mich die Story aber nicht komplett abholen, deswegen gibt es von mir nur 3 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den JUMBO Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Auf den ersten Sprung verliebt
(Folge 1 der zweiten „Zimt“-Staffel)

Auf den ersten Sprung verliebt
(Folge 1 der zweiten „Zimt“-Staffel)
von Dagmar Bach
gelesen von Christiane Marx

Argon Verlag AVE GmbH
Altersempfehlung: ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-8398-4280-5
Ersterscheinung: 25.05.2022

Meine vertauschten Welten

Inhalt:
Seit einer Weile passiert es wieder: Vicky springt gemeinsam mit ihrem Freund Konstantin in Parallelwelten. Doch die Parallelversionen von ihnen scheinen dieses Mal einen viel, viel größeren Einfluss auf ihr Leben in ihrer Welt zu haben. Und dann taucht in der Parallelwelt plötzlich Finn auf, der Vicky und Konstantin als Weltenspringer entlarvt und ihnen damit droht, sie für immer in dieser Welt festzusetzen. Ist das überhaupt möglich? Und woher hat Finn diese ganzen Informationen über das Springen? Ist er vielleicht sogar selbst ein Weltenspringer? Doch nicht nur dass Finn sie alle in Angst und Schrecken versetzt, langsam scheint auch die scheinbar perfekte Beziehung von Vicky und Konstantin zu bröckeln…

Meinung:
Ich bin mittlerweile ein großer Fan der „Zimt“-Reihe und deshalb habe ich mich sehr darüber gefreut, dass nun endlich die zweite Staffel erschienen ist. Und mindestens genauso gut wie die Bücher sind auch die von Christiane Marx gelesenen Hörbücher. Die Geschichte ist im Vergleich zu denen aus der ersten Staffel schon ein bisschen anders, denn Vicky wirkt viel reifer. Die fünfzehnjährige Protagonistin ist liebenswert, verlässlich, authentisch und mal abgesehen von ihren Sprüngen in Parallelwelten ein ganz normaler Teenager, weshalb man sich mit ihr sehr gut identifizieren kann. Die Story ist unbeschreiblich mitreißend und ich fand es echt cool, dass es in dieser Folge sogar einen wirklichen Antagonisten gab. Ich bin auf jeden Fall jetzt schon total gespannt auf die nächste Folge, die im Herbst erscheint.

Fazit:
Mit „Auf den ersten Sprung verliebt“ ist Dagmar Bach ein zuckersüßer Auftakt gelungen. Diese zauberhafte erste Folge der zweiten „Zimt“-Staffel enthält eine ganz große Portion Humor und eine kleine Prise Magie. Mädchen ab 11 Jahren, die an Herzenswünsche und an die große Liebe glauben, werden begeistert sein. Von mir gibt es verdientermaßen 5 von 5 Sternchen, denn das von Christiane Marx gelesene Hörbuch ist ein grandios umgesetztes Hörerlebnis.

Herzlichen Dank an den Argon Verlag für dieses Rezensionsexemplar.