{Rezension} Rock your Day
Mein Leben zwischen Schule und Social Media

Rock your Day
Mein Leben zwischen Schule und Social Media
von Jolina Marie Ledl

PLANET!
Broschiert
Biografie
176 Seiten
Altersempfehlung: 12 – 15 Jahre
ISBN: 978-3-522-50649-6
Ersterscheinung: 15.03.2019

Inhalt:
Jolina Marie Ledl kennen viele aus der „Mädchen WG“ des Fernsehsenders KiKA. Nun hat sie ihr eigenes Buch geschrieben, in dem sie erzählt, wie es ihr mit ihrem Influencer-Dasein geht.

Meinung:
„Lebe deinen Traum“ und „Rock your Day“ sind Sätze, die mir aus dem Herzen sprechen. Jolina Marie Ledl ist ein sympathisches Mädchen mit einer äußerst positiven Erscheinung. In ihrem Buch spricht sie über Themen wie Schule, Liebe und das Leben. Mit vielen tollen und vor allem lustigen Bildern ermöglicht Jolina Marie ihren Fans einen einzigartigen Einblick in ihr Leben. Denn wer wüsste nicht gerne, was die Schattenseiten des Lebens einer Influencerin sind? Jolina Marie erzählt offen und direkt über ihren Alltag und zeigt uns ihre Listen zur Gestaltung eines Wochen-, Tages- oder auch Lernplans. Außerdem gibt sie ihren Leserinnen Tipps, wie man sich auf Instagram und Co. besser präsentieren kann.

Fazit:
„Rock your Day – Mein Leben zwischen Schule und Social Media“ von Jolina Marie Ledl ist ein äußerst unterhaltsames Buch, das uns einen Blick in das Leben der sympathischen Influecerin gewähren lässt. Ich denke, dass dieses Buch das absolute Must-have für echte Jolina Marie Ledl-Fans ist. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

#lifeisgood #cutiepies #rockyourday

{Rezension}
Pechsträhnen färbt man pink

Pechsträhnen färbt man pink
von Mina Teichert
mit Illustrationen von Stephanie Reis

PLANET!
Hardcover
Kinderbuch
208 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-522-50598-7
Ersterscheinung: 13.09.2018

Inhalt:
Alles, was Wernike, genannt Winni, im Moment durch den Kopf geht, sind ihr Vlog, auf dem sie Tanzchoreografien veröffentlicht, und der Tanzwettbewerb. Aber ihre Mutter versteht einfach nichts davon. Als Winni sich auch noch die Haare pink färbt, bekommt sie riesigen Ärger. Dass sie noch dazu mit Fiete, dem Sohn einer alten Freundin ihrer Mutter, abhängen muss, ist so ziemlich das Letzte, was sie gerade braucht. Aber als immer mehr Tiere auf der Insel Amrum verschwinden, macht Winni sich zusammen mit Fiete auf gefährliche Spurensuche. Ob es den beiden gelingt, die Tierdiebstähle aufzuklären?

Meinung:
Mina Teichert gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsautorinnen. Nachdem ich bereits von „Ich wollt, ich wär ein Kaktus“ begeistert war, musste ich unbedingt auch „Pechsträhnen färbt man pink“ lesen und wurde, wie zu erwarten, nicht enttäuscht. Der Schreibstil der Autorin ist äußerst erfrischend und jugendlich und die Erzählweise ausgesprochen witzig und locker.
Die Protagonistin Winni ist frech, rebellisch und willensstark. Ein Mädchen, das man einfach ins Herz schließen muss. Auch Fiete ist äußerst sympathisch – ein toller Typ, auf den man sich verlassen kann. Die beiden sind zwar völlig unterschiedlich, ergänzen sich aber wunderbar. Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt, aber auch Mobbing, Vorurteile und Diabetes wurden hier wunderschön zusammengefasst.

Fazit:
Die gelungene Mischung aus Jugendroman und Krimi beschert coolen Mädchen im Alter von 10 – 12 Jahren unterhaltsame Lesestunden. Die Handlung ist durchweg schwungvoll und spannend. Daher verdient diese Freundschaftsgeschichte mit einer ordentlichen Portion Spannung und einer kleinen Prise Liebe auf jeden Fall 5 von 5 Sternchen.