{Rezension} Disney
Cruella de Vil
Der Roman zum Film

Disney
Cruella de Vil
Der Roman zum Film
von The Walt Disney Company und Elizabeth Rudnick
nach einem Drehbuch von Dana Fox und Tony McNamara

Ravensburger Buchverlag
Hardcover
Kinderbuch / Jugendbuch
296 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Meine persönliche Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-473-49188-9
Ersterscheinung: 01.06.2021

Inhalt:
Nachdem sie als junges Mädchen den tragischen Tod ihrer Mutter mit ansieht und sie sich dafür verantwortlich fühlt, schließt Estella sich einer Bande an. Jasper und Horace sind nun ihre Familie und sie finanzieren sich ihr Leben mit kleineren Diebstählen. Doch ihr größter Traum ist es eigentlich, Modedesignerin zu werden, weshalb sie einen Job bei der angesagten Designerin Baroness annimmt. Als Estella jedoch mehr über den Tod ihrer Mutter erfährt, beschließt sie, die Baronin zu stürzen – allerdings nicht als Estella, sondern als Cruella. Und die hat vor boshaften und komplett verrückten Plänen keine Scheu…

Meinung:
Ich habe vor einigen Tagen den Disney Live Action Film „Cruella“ gesehen, der auf der Figur Cruella de Vil aus „101 Dalmatiner“ basiert. Wer den Film noch nicht gesehen hat, sollte dies unbedingt nachholen, denn der Film ist einfach grandios. Vor allem sind die beiden Hauptdarstellerinnen, Emma Stone und Emma Thompson, wahre Meisterinnen ihres Fachs. Das schauspielerische Können der beiden ist einfach großartig. Ein klein wenig fühlte ich mich an „Der Teufel trägt Prada“ erinnert. Allerdings musste ich mich erst daran gewöhnen, dass in diesem Film eine ganz andere Geschichte erzählt wurde als in der „Disney Villains“-Buchreihe aus dem Carlsen Verlag. Ich kann auch gar nicht recht sagen, welchen Ansatz ich besser finde, denn ich liebe beide Geschichten. In der Regel sind Bücher zum Film relativ nah an der Filmgeschichte dran. In diesem Buch gab es aber Kleinigkeiten, die doch etwas anders waren. Beispielsweise rebelliert Estella am Anfang des Films und deshalb trägt sie ihre Schuluniform auf links. Das Innenfutter fand ich im Film traumhaft schön, nur ist dieses im Buch ganz anders beschrieben. Anstelle eines schwarz-weißen Musters, trägt sie im Buch einen gelben Seidenblouson. Das sind aber wirklich Kleinigkeiten, die meine Lesebegeisterung nicht trügen konnten. Insgesamt ist der Schreibstil angenehm, denn er ist leicht lesbar und recht einfach gehalten, was natürlich dem Lesealter entspricht. Auch die Kapitel haben eine perfekte Länge. Die exklusiven Bilder zum Film sind passend gewählt, da sie die Handlung sehr gut widerspiegeln. Man könnte sagen, ich habe eine neue Lieblingsschurkin – Estella ist cool, aber Cruella ist einfach zum Niederknien.

Fazit:
„Disney Cruella: Der Roman zum Film“ ist ein spannender Roman, den ich jugendlichen Lesern ab 12 Jahren empfehle. Vor allem die exklusiven Bilder aus dem Live Action Film finde ich grandios und vergebe nicht nur deshalb wohlverdiente 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Ravensburger Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Internat der bösen Tiere
Die Reise (Bd. 3)

Internat der bösen Tiere
Die Reise (Bd. 3)
von Gina Mayer

Ravensburger Buchverlag
Hardcover
Kinderbuch
288 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-473-40851-1
Ersterscheinung: 16.04.2021

Inhalt:
Die Schulleiterin des Internats der bösen Tiere, Mrs Moa, ist nach den vergangenen Geschehnissen zurückgetreten. Davor hat sie Noël noch ein paar Briefe seiner Mutter überlassen, die ihm allerdings gestohlen werden, bevor er sie lesen kann, um mehr über Sonya zu erfahren. Darum macht er sich auf die gefährliche Reise, um Mrs Moa zu suchen, damit sie wieder zurück auf die geheimen Inseln kommt und Noël etwas über seine Mutter erzählt.

Meinung:
Der erste Band dieser Abenteuerreihe hat mich schon total begeistert, dass ich unbedingt den zweiten lesen musste. Dieser war dann aber etwas schwächer, sodass ich echt gespannt war, ob der dritte Band mich vielleicht wieder etwas mehr überzeugen könnte. Fangen wir mal beim Cover an, denn es ist wieder atemberaubend und passt im Vergleich zum zweiten Band auch wieder sehr gut zur Geschichte. Bis ganz zum Schluss habe ich bei Noëls Reise mitgefiebert. Immer, wenn ich dachte, jetzt passiert Noël gleich irgendetwas Schlimmes, konnte sich Noël in letzter Sekunde noch retten. Tja, und genau das ist ein großer Kritikpunkt, denn ich war so gebannt von dieser Geschichte, dass ich dann nicht fassen konnte, dass das Ende so abrupt kam. Die Hinfahrt zur Handelsinsel wurde über mehrere Kapitel beschrieben und erzählt, die Rückfahrt, auf der Noël auch nochmal Abenteuer hätte erleben können, wurde einfach ausgelassen. Außerdem finde ich es schade, dass von Noëls Freunden auf den geheimen Inseln fast niemand eine große Rolle gespielt hat. Mit Nummer 29 treffen wir aber dennoch eine alte Bekannte. Was mich auch ein wenig gestört hat, ist, dass Noël die weite Reise auf sich genommen hat, um mehr über seine Mutter Sonya zu erfahren. Nur habe ich immer noch das Gefühl, auf der Stelle zu treten, da sich für mich nicht sonderlich viel Neues ergeben hat, da Mrs Moa fast keine Frage beantworten konnte. Ich hoffe, das klärt sich in den kommenden Abenteuern. Bei all meiner Kritik möchte ich aber nicht den Anschein erwecken lassen, dass ich das Buch nicht empfehlen würde – nein, ganz im Gegenteil. Die Geschichte bietet nicht nur einen sympathischen Protagonisten, sondern auch fantastische Elemente und sehr viel Spannung. Noël ist ein eigensinniger, mutiger und aufrichtiger Junge, der sich nicht unbedingt immer an alle Regeln hält, dadurch aber viele spannende Abenteuer erlebt. Viele Geheimnisse warten nun darauf entdeckt zu werden und ich freue mich sehr auf die Fortsetzung.

Fazit:
Mit „Die Reise“ ist der Autorin Gina Mayer eine äußerst spannende Fortsetzung der „Internat der bösen Tiere“-Reihe gelungen. Diese Geschichte für abenteuerlustige Mädchen und Jungen ab 10 Jahren entführte mich an die gefährlichste Schule der Welt und ließ mich bis zum Schluss mitfiebern. Ich vergebe dieses Mal sehr lieb gemeinte 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Ravensburger Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Pferdeflüsterer-Mädchen
Ein großer Traum (Bd. 2)

Pferdeflüsterer-Mädchen
Ein großer Traum
von Gina Mayer

Ravensburger Buchverlag
Kinderbuch
160 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-473-40471-1
Ersterscheinung: 04.01.2021

Inhalt:
Ruby verbringt mittlerweile sehr viel Zeit mit ihrem Lieblingspferd Fantasy auf der Ocean Ranch. Doch dann bahnt sich eine Katastrophe an. Die blinde Emily, die auf der Ocean Ranch gerade eine Reittherapie macht, gerät zwischen zwei aufgebrachte Pferde und deshalb will ihr Vater, ein erfolgreicher Anwalt, den Reiterhof verklagen. Dies würde das Ende der für die Ocean Ranch bedeuten…

Meinung:
Nachdem ich regelrecht begeistert vom Reihenauftakt war, musste natürlich auch der zweite Band der Reihe bei mir einziehen. Das wunderschöne Cover passt hervorragend zum ersten Band. Auf spannende Weise zeigt uns die Autorin in einem lockeren und flüssigen Schreibstil, wie wichtig Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt sind. Die Bindung zwischen Mensch und Tier wird klar in den Vordergrund gestellt und man erfährt viel Wissenswertes über den Umgang mit Pferden. Die Schrift ist angenehm groß und die Kapitel sind sehr kurz – einfach perfekt für geübtere Leseanfänger. Vor allem das „Wissen für Pferdeflüsterer-Mädchen“ hinten im Buch finde ich toll.

Fazit:
Mit „Ein großer Traum“ ist Gina Mayer eine traumhafte Fortsetzung gelungen. Die Story ist nicht nur spannend, sondern auch authentisch, deshalb empfehle ich die „Pferdeflüsterer- Mädchen“-Reihe pferdebegeisterten Mädchen ab 8 Jahren. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Ravensburger Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Pferdeflüsterer-Mädchen
Rubys Entscheidung (Bd. 1)

Pferdeflüsterer-Mädchen
Rubys Entscheidung (Bd. 1)
von Gina Mayer

Ravensburger Buchverlag
Kinderbuch
160 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-473-40470-4
Ersterscheinung: 05.01.2021

Inhalt:
Ruby zieht mit ihrer Mutter von Berlin nach Cornwall. Dort lebt auch ihre liebenswerte, aber etwas chaotische Tante Leslie. Der erste Schultag verläuft recht positiv und sie erfährt auch gleich, dass es zwei Reiterhöfe in der Nähe gibt – die Ocean Ranch und Hegarty’s. Während die Ocean Ranch auf ein gutes Verhältnis zwischen Mensch und Tier setzt, werden bei Hegarty’s Turnierreiter ausgebildet. Hier steht nur der Leistungsgedanke im Vordergrund. Ruby versagt leider beim Vorreiten auf der Ocean Ranch, sodass sie sich für Hegarty’s entscheidet. Doch bald beginnt Ruby an ihrer Wahl zu zweifeln…

Meinung:
Ich bin ein ganz großer Fan der „Pferdeflüsterer-Academy“ von Gina Mayer, deshalb war ich sofort hin und weg, als ich diese neue Reihe entdeckt habe. Das Cover ist ein Traum. Auf spannende Weise zeigt uns die Autorin in einem lockeren und flüssigen Schreibstil, wie wichtig Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt sind. Die Bindung zwischen Mensch und Tier wird klar in den Vordergrund gestellt und man erfährt viel Wissenswertes über den Umgang mit Pferden. Die Schrift ist angenehm groß und die Kapitel sind sehr kurz – einfach perfekt für geübtere Leseanfänger. Vor allem das „Wissen für Pferdeflüsterer-Mädchen“ hinten im Buch finde ich toll.

Fazit:
„Rubys Entscheidung“ von Gina Mayer ist der Auftakt der neuen „Pferdeflüsterer- Mädchen“-Reihe. Die Story ist nicht nur spannend, sondern auch authentisch, deshalb empfehle ich dieses Buch liebend gerne pferdebegeisterten Mädchen ab 8 Jahren. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Ravensburger Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Stickerspaß Flaggen

Stickerspaß Flaggen
Mit Länderinfos und Landkarten
von Petra Bachmann

arsEdition
Stickerheft
Kreatives Mitmachbuch
56 Seiten
Altersempfehlung: 8 – 10 Jahre
ISBN: 978-3-8458-3987-5
Ersterscheinung: 03.05.2021

Inhalt:
Jedes Land hat eine Flagge. Man sieht sie überall wehen. Aber welche Flagge gehört eigentlich zu welchem Land?

Meinung:
Die bunte Welt der Flaggen steckt voll spannender Muster und Farben, geheimnisvoller Zeichen und Symbole. Wer diese Sprache zu lesen versteht, erfährt viel über die jeweiligen Länder, die Menschen, die dort leben, ihre Kultur und ihre Geschichte. Dieses Buch vermittelt Kindern ein Grundwissen und jede Menge spannende Fakten. Mit über 200 Stickern kann man auf den Landkarten zu jedem Staat die passende Flagge kleben und so nebenbei lernen, wo die Länder genau liegen, welche Hauptstadt sie haben und wie viele Menschen dort leben.

Fazit:
Das Stickerheft „Stickerspaß Flaggen“ von Petra Bachmann ist nicht nur für Kinder ab 8 Jahren zu empfehlen, denn dieses Buch lädt neugierige Entdecker aller Alterklassen zu einer Flaggenreise rund um den Globus ein. Ich bin fasziniert und vergebe 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an arsEdition für dieses Rezensionsexemplar.