{Rezension}
Mein (geheimes) YouTube-Leben

East Side Gallery, Berlin

Mein (geheimes) YouTube-Leben
von Charlotte Seager

Egmont Schneiderbuch
broschiert mit Klappe
Jugendbuch
352 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Meine persönliche Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-505-14292-5
Ersterscheinung: 01.08.2019

Inhalt:
Mehr als drei Millionen Abonnenten auf Lilys YouTube Kanal verfolgen tagtäglich ihr perfektes Leben. Lily sieht einfach umwerfend aus, so lässig und normal und dennoch perfekt gestylt. Sie teilt sich eine luxuriöse Wohnung mitten in London mit ihrem gutaussehenden Freund Bryan, der auch noch Rockstar ist, und verdient sehr viel Geld mit zahlreichen Werbeverträgen. Viele Mädchen himmeln Lily an, in der Hoffnung eines Tages selbst so ein Leben führen zu können. Auch die 16-jährige Melissa würde alles dafür tun, um ein klein wenig wie Lily zu sein. Eines Tages reicht es Melissa nicht mehr aus, sich nur Lilys YouTube-Videos anzuschauen, sie will auch einen Blog, auf dem sie anderen ihr glanzvolles Leben zeigen kann. Leider hat Melissa aber weder einen Freund noch lebt sie in London. Also beginnt sie ein wenig an ihrem Leben zu feilen und zu retuschieren. Melissa verstrickt sich immer mehr in einer Scheinwelt aus kleinen Lügen, bis sie zufällig eines Tages im realen Leben auf Lily trifft. Allerdings hat dieser Moment ungeahnte Folgen für beide…

Meinung:
Der Buchtitel und das Cover haben sofort mein Interesse geweckt. Auch der Klappentext erschien mir recht interessant. Die „Selbstdarstellung in den sozialen Medien“ ist mittlerweile für Jugendliche und junge Erwachsene ziemlich wichtig. Immer häufiger brauchen junge Menschen die Bestätigung anderer, um ein gutes Selbstwertgefühl zu erhalten und Selbstzweifel zu bekämpfen. Auch die 16-Jährige Protagonistin Melissa strebt nach einem Leben als Influencerin und verstrickt sich mehr und mehr in irgendwelchen Illusionen eines perfekten Online-Lebens. Ich hatte tatsächlich Schwierigkeiten, dem Verhalten teilweise zu folgen, denn obwohl ich als junge Bloggerin selbst Teil der sozialen Medien bin, hätte ich nie Melissas Weg eingeschlagen. Zu was sind junge Menschen tatsächlich fähig, um ein paar Likes und Follower mehr zu erhalten? Auch Lily hat jahrelang dieses Spiel mitgespielt, um ihre Fans nicht zu enttäuschen. Da der Roman abwechselnd aus Sicht der beiden Protagonistinnen erzählt wird, kann man sich sehr gut in die Gefühle reinversetzen. Der Schreibstil ist leicht und flüssig gehalten. Die Kapitel sind kurz und übersichtlich und die Erzählweise ist locker. Dennoch habe ich mich durch die ersten Seiten quälen müssen. Da ich grundsätzlich nie aufgebe, war ich dann auch dankbar, als die Geschichte dann ab Mitte des Buches etwas Fahrt aufnahm. Die Kapitel aus Lilys Sicht waren mir immer lieber, da Lily eine sympathische Person ist. Mit Melissas Verhalten habe ich bis zum Schluss innerlich gekämpft. Auch mit der Altersempfehlung seitens des Verlages hadere ich ein wenig, denn ich würde das Buch eher Mädchen ab 14 Jahren empfehlen. Erstens ist Melissa 16 Jahre alt und Lily irgendwo in den Zwanzigern, sodass die beiden Protagonistinnen deutlich älter als eine 12-Jährige sind, und in diesem Alter ist der Unterschied von 4 Jahren doch immens. Zweitens sind einige Passagen im Buch vielleicht doch eher etwas für ältere Leserinnen geeignet. Ich kann mich irren, aber ich bin einfach der Meinung, dass man mit 12 Jahren eigentlich noch auf Wolke 7 schweben und von der großen Liebe träumen sollte. Details wie geküsst und geknutscht wird oder auch welche Ansichten z.B. Bryan von einer Partnerschaft hat (ich sage nur „Snapchat-Nina“), sind einfach nichts für junge Mädchen im zarten Alter von 12 Jahren. Alles in allem behandelt das Buch zwar ein wichtiges und aktuelles Thema, jedoch ist es eins der Bücher, das ich leider kein zweites Mal lesen werde.

Fazit:
„Mein (geheimes) YouTube-Leben“ von Charlotte Seager ist ein Roman, der von der Selbstdarstellung in den sozialen Medien handelt. Ich empfehle die Geschichte rund um den YouTube-Star Lily und ihren allergrößten Fan Melissa Leserinnen im Alter ab 14 Jahren. Von mir erhält das Buch allerdings nur 3 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an BUCH CONTACT für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
Perfekt für dich

Perfekt für dich
von Chantal Schreiber

Egmont Schneiderbuch
Broschiert mit Klappe
Jugendbuch
240 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-505-14275-8
Ersterscheinung: 05.06.2019

Inhalt:
Für die 13-jährige Kim gibt es eigentlich keinen Grund, weshalb Danny nicht der perfekte Mathenachhilfelehrer sein sollte. Etwas älter und bereits in der Oberstufe, cool und lässig – einfach ein toller Typ. Leider ist ihre Mutter anderer Meinung. Denn nicht Danny, sondern Mila soll die Nachhilfestunden übernehmen. Die äußerst zuverlässige, aber extrem langweilige Mila. Wenn sich Kim gegen die Nachhilfestunden mit Mila sträubt, wird sie auf das Fußballcamp in den Ferien verzichten müssen. In dieser Hinsicht ist Kims Mutter leider konsequent. Widerwillig gibt Kim nach. Stur und zielstrebig plant sie aber dennoch ihren ersten Kuss mit Danny. Doch dann kommt alles anders als geplant…

Meinung:
Das bunte und sommerliche Cover und vor allem der Klappentext machten mich neugierig. Der lockere und flüssige Schreibstil der Autorin lässt den Leser nur so durch die Seiten gleiten. Ein perfekter Jugendroman für die Sommerferien oder auch für eine traumhafte Lesenacht, wenn man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann, weil man mit Kim mitfiebert und unbedingt wissen möchte, ob sie in ihrem Gefühlswirrwarr die richtige Entscheidung trifft. Ich habe so gelacht mit Kim und teilweise sogar über Kim. Die pubertierende Protagonistin Kim liebt Fußball, da kann ich gar nicht anders, als sie ganz fest in mein Herz zu schließen – immerhin teilen wir die gleiche Leidenschaft. Wie auch jedes andere pubertierende Mädchen muss auch Kim ein gefühlsmäßiges Chaos durchleben, um ans überraschende Ziel zu kommen. Weitere Nebencharaktere wie Oma Bine und Kims Bruder Toby waren herzallerliebst, selbst Mila war einfach nur zauberhaft und überhaupt nicht langweilig. Aber wen ich vom ersten Moment an absolut sympathisch fand, kann sich jeder denken, der das Buch liest. Natürlich Leo! Aber nicht nur weil er mein Namensvetter ist, sondern weil er so ein feiner Kerl ist, witzig, charmant und der perfekte Zuhörer.
Das Leben einer 13-jährigen ist definitiv nicht einfach und so ein Sommer bringt auch gerne Wendungen und Überraschungen mit sich, die den Leser dieser Geschichte vollkommen zufrieden über das zauberhafte Ende entlassen. Themen wie Freundschaft, Vertrauen, Pubertät und die erste Liebe, aber auch familiäre und schulische Probleme werden in diesem Buch wunderschön zusammengefasst. Selbst Themen wie Umweltschutz und Tierliebe oder auch Social Media kommen nicht zu kurz. Liebend gerne würde ich noch mehr von Kim lesen wollen und hoffe sehr, dass wir uns irgendwann mal wiedersehen. Die Pubertät bringt noch viele Abenteuer mit sich und die Gedankengänge einer pubertierenden 13-jährigen mit den Höhen und Tiefen der Gefühlswelt sind äußerst spannend und liebenswert.

Fazit:
Der Autorin Chantal Schreiber ist mit „Perfekt für dich“ ein witziger und authentischer Roman gelungen. Junge Leserinnen im Alter von 12 – 15 Jahren und im Herzen jung gebliebene Erwachsene werden die Story lieben, denn dieses Buch ist so lebendig und unterhaltsam – es ist einfach perfekt für mich! Daher vergebe ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Chantal Schreiber und Vorablesen für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
Nordlicht
Die Magie der wilden Pferde (Bd. 3)

Nordlicht
Die Magie der wilden Pferde (Bd. 3)
von Karin Müller

Egmont Schneiderbuch
Taschenbuch
256 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-505-14231-4
Ersterscheinung: 07.03.2019

Inhalt:
Das letzte Abenteuer der Nordlicht-Trilogie schließt unmittelbar an den zweiten Teil an. Aufgrund ihrer Gehirnerschütterung kann Elin noch nicht nach Deutschland zurückfliegen und muss vorerst mit ihrer Mutter in Island bleiben. Sie erfährt, dass sie Teil einer düsteren und geheimnisvollen Prophezeiung ist. Nicht nur Elin ist in Gefahr. Etwas Bedrohliches liegt über der Insel. Können Elin und Kári die Bedrohung noch abwenden? Ist Freyja, Káris Freundin aus Kindertagen eine Verräterin? Wem können Elin und Kári noch trauen? Immerhin steht die Zukunft Islands in ihren Händen.

Meinung:
„Nordlicht – Die Magie der wilden Pferde“ ist der 3. und abschließende Teil dieser Trilogie. Das Buch lässt sich wie Band 1 und 2 sehr flüssig lesen, der Schreibstil der Autorin ist äußerst erfrischend und jugendlich. Ein letztes Mal mit Elin und Kári durch die wunderschöne Natur Islands reiten. Ich habe mich kaum getraut, das Buch wegzulegen. Die Spannung um das düstere Geheimnis rund um die Prophezeiung hat mich gefesselt, so dass ich das Buch in einem Zug verschlingen musste.
Der mystische Anteil der Geschichte steigert sich von Kapitel zu Kapitel. Die Ereignisse spitzen sich merklich zu. Bis zum Schluss war ich mir nicht sicher, welche Rolle Raik spielt und ob Elins Herz tatsächlich für Kári schlägt. Der Jugendroman birgt ein mystisches und spannendes Abenteuer in sich und überrascht mit einer zauberhaften Liebesgeschichte. Themen wie Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen wurden hier wunderschön zusammengefasst.

Fazit:
Mit „Nordlicht – Die Magie der wilden Pferde“ ist der Autorin Karin Müller ein grandioser Abschluss der Trilogie gelungen. Die mystische und fesselnde Story mit düsteren Geheimnissen und Spannung bis zum Schluss empfehle ich nicht nur Pferdeliebhabern. Der Zauber Islands wird alle Leser mitreißen und begeistern. Von mir erhält dieses Buch auf jeden Fall 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Karin Müller und LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
GespensterPONYchaos!
Wäschegeister und Gekleister (Bd. 2)

GespensterPONYchaos!
Wäschegeister und Gekleister (Bd. 2)
von Karin Müller

Egmont Schneiderbuch
Hardcover
Kinderbuch
144 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978- 3-505-14205-5
Ersterscheinung: 07.02.2019

Inhalt
Mira Morgenschön ist eben erst mit ihrem Vater Bjarne und ihrer Katze Frau Morgenschön in eine alte Villa gezogen. Da sich ihre Mutter derzeit in Kuala Lumpur befindet, sorgt die Haushälterin Frau Fiedler für Ordnung im Hause Morgenschön. Leider mag Frau Fiedler keine Tiere, allein bei Frau Morgenschön macht sie eine Ausnahme, denn das ist ja eine Katze von Welt. Aber wenn Frau Fiedler erfahren würde, dass es das TRIPPEL-TRAPPEL-Gespensterpony Belle tatsächlich gibt, dann würde sie umgehend kündigen und Mira müsste in ein Internat. Das müssen Mira und Frau Morgenschön auf jeden Fall verhindern. Doch wie bändigt man ein Gespensterpony? Hilfreich wäre da vielleicht das streng geheime Gespensterponyhandbuch…

Meinung
„GespensterPONYchaos! – Wäschegeister und Gekleister“ ist bereits der 2. Band dieser Reihe, und auch ohne den Auftakt der Reihe gelesen zu haben, erhält man bereits nach wenigen Seiten einen klaren Überblick über das Geschehen und alle Charaktere. Bis zum Schluss ist das Abenteuer spannend und witzig. Humorvolle Unterhaltungen und äußerst lustige Illustrationen sorgen für einen gelungenen Spaß. Das Cover ist einfach zauberhaft, denn das Gespensterpony Belle erscheint einem auf den ersten Blick unsichtbar und durchscheinend. „Wäschegeister und Gekleister“ ist eine vergnügliche Pferdeabenteuergeschichte für junge Leserinnen ab 8 Jahren. Die Charaktere sind schön ausgearbeitet und werden hervorragend beschrieben. Mira ist ein äußerst sympathisches Mädchen, ihre Katze Frau Morgenschön eher eine kleine Diva, die aber für Mira alles tun würde. Mein absoluter Favorit ist allerdings Miras Vater Bjarne, ein Wissenschaftler durch und durch. Am Ende des Buches werden uns weitere Abenteuer in Aussicht gestellt. Ich hoffe, dass wir in Band 3 dann erfahren, ob Mira und Belle tatsächlich am Mondscheinturnier teilnehmen werden.

Fazit
Diese Reihe bietet sich bestens zum Vorlesen an. Durch die große Schrift ist es aber auch ideal für pferdebegeisterte Leseanfängerinnen geeignet. Die Schrift ist angenehm groß, der Schreibstil einfach und flüssig und die Kapitel schön kurz. Unzählige Illustrationen lockern den Textfluss auf und brachten mich immer wieder zum Schmunzeln. Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternchen.