{Rezension} Winterzauber in den Hamptons
(Bd. 7 der „Winterzauber in“-Reihe)

Winterzauber in den Hamptons
(Bd. 7 der „Winterzauber in“-Reihe)
von Mandy Baggot
übersetzt von Sylvia Strasser

Goldmann Verlag
Taschenbuch
432 Seiten
Originaltitel: Christmas by the Coast
ISBN: 978-3-442-49348-7
Ersterscheinung: 21.09.2022

Während die Küste von Long Island im Glanz der Schneeflocken erstrahlt, heilen zwei gebrochene Herzen…

Inhalt:
Kurz vor Weihnachten verstirbt Harriets Großmutter, weshalb sie ihre Koffer packt und in die Hamptons zu ihrem Großvater reist. Mitten in den Vorbereitungen des Weihnachtsfestes trifft sie auf Mack, in den sie einst verliebt war – der damals aber ohne eine Erklärung aus ihrem Leben verschwand…

Meinung:
Auf Fortsetzungen der „Winterzauber in“-Reihe freue ich mich immer wieder aufs Neue. Tatsächlich ist mir aber direkt ein bestimmtes Detail aufgefallen: Der rote Regenschirm, der auf jedem Cover der Reihe zu finden ist, fehlt. Dafür trägt das abgebildete Pärchen rote Accessoires wie Schal und Mütze. Eigentlich ein ganz unwichtiges Detail, aber ich fand’s irgendwie witzig, dass der rote Regenschirm auf jedem Cover zu finden war. Die glitzernden Schneeflocken und der funkelnde Titel sind aber nach wie vor ein Teil des optischen Erscheinungsbilds, sodass man in der Buchhandlung schon von Weitem erkennen kann, dass es ein Mandy Baggot-Winterroman sein muss. Nachdem ich also wieder sehr erfreut über die Gestaltung des Covers war, geriet ich beim Lesen des Klappentextes ins Träumen. Die Hamptons im Winter… das klingt schon so dermaßen nach perfekter Romantik mit Happy End, dass ich mich umgehend zum Lesen zurückziehen musste. Mandy Baggots Schreibstil ist wie immer locker und humorvoll und deshalb gleitet man von einer Seite zur nächsten. Die feine Ausarbeitung der Charaktere ist der Autorin ebenfalls gelungen, sodass Harriet und Mack authentisch und sehr sympathisch erscheinen. Für mich ist die Mischung aus Weihnachtsstimmung und Romantik einfach grandios, eine ganz zauberhafte Liebesgeschichte mit einem schönen Ende.

Fazit:
„Winterzauber in den Hamptons“ von Mandy Baggot ist bereits der 7. Band dieser bezaubernden Reihe. Wer auf der Suche nach Winterromantik mit perfekter Weihnachtsstimmung ist, sollte unbedingt diese Reihe lesen. Von mir gibt es sehr gute 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Die Welt mit deinen Augen
Gedichte

Die Welt mit deinen Augen
Gedichte
von Julia Engelmann
mit Illustrationen der Autorin

Goldmann Verlag
Broschiert mit Klappe
Gedichtband
128 Seiten
ISBN: 978-3-442-49287-9
Ersterscheinung: 17.08.2022

Inhalt:
In diesem Werk der bekanntesten Poetry-Autorin Deutschlands erwarten uns wieder gefühlvolle Gedichte mit Tiefsinn. Die neuen Texte über das Glück und die großen und kleinen Fragen des Lebens berühren das Herz und regen zum Nachdenken an.

Meinung:
Julia Engelmanns Worte sind grandios. Diese Poesie, die Mut macht, und die bezaubernden Texte, die mitten ins Herz treffen, begeistern mich immer wieder aufs Neue. Aber es sind nicht nur die berührenden Gedichte, die mich faszinieren, sondern auch die zahlreichen kleinen Zeichnungen der Autorin, die mit viel Liebe zum Detail, diesen Gedichtband bereichern. „Liebeslied“ war mein ganz großes Highlight – dieses Gedicht spricht mir aus der Seele.

Fazit:
„Die Welt mit deinen Augen“ von Julia Engelmann ist ein Poetry-Band mit gefühlvollen Texten, die zum Nachdenken anregen, zum Lachen bringen und manchmal auch zu Tränen rühren. Auch wenn mich nicht jedes Gedicht vollkommen überzeugt hat, hat mich die Mehrzahl der wunderschönen Texte berührt und deshalb erhält dieses Büchlein sehr gute 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Julia Engelmann performt
Die Baby-Trilogie

Julia Engelmann performt
Die Baby-Trilogie

der Hörverlag (Verlagsgruppe Random House GmbH)
Vollständige Lesungen
3 CDs
Gesamtlaufzeit: ca. 3 Std. 11 Min.
ISBN: 978-3-8445-4245-5
Ersterscheinung: 09.08.2021

Eines Tages werden wir alt sein, oh Baby, werden wir alt sein…

Inhalt:
In dieser Box sind „Eines Tages Baby“, „Wir können alles sein, Baby“ und „Jetzt, Baby“ enthalten.

Meinung:
Julia Engelmanns Worte sind grandios. Die gefühlvollen Texte, die mitten ins Herz treffen, begeistern mich immer wieder aufs Neue. Aber es sind nicht nur die berührenden Gedichte, die mich faszinieren, sondern auch die zahlreichen kleinen Zeichnungen der Autorin, die mit viel Liebe zum Detail, ihre Werke bereichern. Seit ihr Slam „One Day“ ein sensationeller Interneterfolg wurde, fängt Julia Engelmann wie keine andere das Lebensgefühl einer ganzen Generation ein. Sie ruft in „Eines Tages, Baby“ dazu auf, mutig zu sein, das Glück zu suchen und das Leben zu leben, bevor es zu spät ist. Wer einmal diesen tiefgründigen Worten gelauscht hat, wird sein Glück in die Hand nehmen, um im bunten Konfettiregen tanzend seine Glücksmomente zu leben!

Fazit:
„Die Baby-Trilogie“ beinhaltet alle drei „Baby“-Bestseller der Erfolgsautorin Julia Engelmann. Diese wunderschöne Geschenkausgabe punktet mit gefühlvollen Texten, die zum Nachdenken anregen, zum Lachen bringen und manchmal auch zu Tränen rühren. Auch wenn mich nicht jedes Gedicht vollkommen überzeugt hat, hat mich die Mehrzahl der wunderschönen Texte berührt und deshalb erhält diese Box 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an die Verlagsgruppe Random House GmbH für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Lass mal an uns selber glauben
Meine schönsten Gedichte

Lass mal an uns selber glauben
Meine schönsten Gedichte
von Julia Engelmann
mit Illustrationen der Autorin

Goldmann Verlag
Hardcover
Gedichtband
192 Seiten
ISBN: 978-3-442-31642-7
Ersterscheinung: 09.11.2021

Inhalt:
In diesem Werk der bekanntesten Poetry-Autorin Deutschlands erwarten uns wieder gefühlvolle Gedichte mit Tiefsinn. Dieser Band versammelt die schönsten Gedichte aus Julia Engelmanns ersten sechs Poetry-Büchern und beinhaltet außerdem auch noch sechs ganz neue Texte über die Liebe und das Leben, die das Herz berühren und zum Nachdenken anregen.

Meinung:
Julia Engelmanns Worte sind grandios. Die gefühlvollen Texte, die mitten ins Herz treffen, begeistern mich immer wieder aufs Neue. Aber es sind nicht nur die berührenden Gedichte, die mich faszinieren, sondern auch die zahlreichen kleinen Zeichnungen der Autorin, die mit viel Liebe zum Detail, diesen Gedichtband bereichern. „Löwenherz“ war mein ganz großes Highlight – dieses Gedicht ist traurig, aber dennoch wunderschön.

Fazit:
„Lass mal an uns selber glauben“ von Julia Engelmann ist ein Poetry-Band mit gefühlvollen Texten, die den Leser zum Nachdenken anregen, zum Lachen bringen und manchmal auch zu Tränen rühren. Auch wenn mich nicht jedes Gedicht vollkommen überzeugt hat, hat mich die Mehrzahl der wunderschönen Texte berührt und deshalb erhält dieses Büchlein sehr gute 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Montags bei Monica

Montags bei Monica
von Clare Pooley
übersetzt von Stefanie Retterbush

Goldmann Verlag
Taschenbuch
432 Seiten
Originaltitel: The Authenticity Project
ISBN: 978-3-442-20628-5
Ersterscheinung: 30.08.2021

In Monicas Café werden sechs Fremde zu einer liebevollen Gemeinschaft.

Inhalt:
Julian, ein betagter Künstler, ist seit dem Tod seiner Ehefrau sehr einsam. Seine wahren Gefühle und Gedanken schreibt er in ein kleines Notizbuch und nennt es „Projekt Aufrichtigkeit“. Dieses grüne Buch lässt er im Café liegen, wo es dann die Besitzerin des Cafés findet. Monica ist so ergriffen und gerührt, sodass sie ihren eigenen, sehnlichsten Wunsch in das Buch schreibt. Das kleine Notizbuch reist fast um die halbe Welt und immer mehr Menschen schreiben ihre Hoffnungen und Träume hinein. Nach und nach finden sie sich alle in Monicas Café ein und aus sechs Findern erwächst ein Kreis von Freunden…

Meinung:
Zugegebenermaßen war es definitiv nicht das Cover, was mich dazu bewegte, dieses Buch zu lesen, denn das finde ich absolut furchtbar, obwohl es im Vergleich zur englischsprachigen Ausgabe tatsächlich noch das hübschere ist. Vielmehr mochte ich den Vergleich „Eine Art »Tatsächlich … Liebe« in Romanform“. Und diesem Vergleich muss ich absolut zustimmen, denn die vielen kleinen Geschichten, die ineinander verstrickt sind und somit das große Ganze ergeben, sind eine zauberhafte Idee. Im Mittelpunkt stehen die sechs Hauptcharaktere, die alle authentisch und recht sympathisch sind. Da aus verschiedenen Perspektiven geschrieben wird, lernen wir die Charaktere auch sehr gut kennen. So unterschiedlich diese Menschen auch alle sein mögen, haben sie doch viel gemeinsam. Das hat mich tatsächlich berührt. Dieses Buch hat sehr viel in mir ausgelöst und ich musste nachdenken, sehr viel nachdenken – über Themen wie Aufmerksamkeit, Aufrichtigkeit, Hilfsbereitschaft, Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt. Einzig das Ende war leider nicht ganz meins, weshalb es leider nicht zum perfekten Roman gereicht hat.

Fazit:
„Montags bei Monica“ von Clare Pooley ist ein warmherziger, tiefgründiger und spannender Wohlfühlroman mit Humor an den richtigen Stellen. Von mir gibt es sehr gute 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.