{Rezension} Love
Fünf Geschichten über die Liebe

Love
Fünf Geschichten über die Liebe
von Ruth Rahlff, Anne Hoffmann, Andreas Thamm, Mario Fesler und Antje Leser

Magellan Verlag
Hardcover
Jugendbuch
240 Seiten
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
ISBN: 978-3-7348-5052-3
Ersterscheinung: 13.07.2021

Inhalt:
Dieses Buch beinhaltet eine Sammlung von fünf Kurzgeschichten über die jugendliche Liebe.

Meinung:
In den Geschichten geht es hauptsächlich um die Liebe und die ganz großen Gefühle – allerdings ganz anders als ich erwartet hatte. Wer hoffnungsvoll denkt, hier fünf zarte und romantische Lovestorys zu finden, wird leider nicht fündig. Es geht vielmehr um Geschichten, die große Gefühle zeigen, die aber eben anders sind und eher abseits des Mainstreams liegen. Alle Autoren haben einen frischen und jugendlichen Schreibstil, daher lassen sich auch alle Geschichten flüssig und zügig lesen. Ich muss aber gestehen, dass mich leider keine einzige der Kurzgeschichten so richtig abholen konnte. Ich lese sehr gerne romantische Liebesgeschichten – vor allem für das Lesealter ab 12 oder 13 Jahren, Geschichten die Schmetterlinge im Bauch erzeugen und mir die Sterne vom Himmel holen, aber das taten diese fünf Geschichten leider nicht. Die Liebe ist eine Wissenschaft für sich und so ganz genau weiß keiner, weshalb man sich genau in eine bestimmte Person verliebt. Genauso ist es wahrscheinlich auch mit diesem Buch, denn mich mag es nicht sonderlich gut unterhalten haben, was aber nicht zu bedeuten hat, dass es anderen nicht gefallen könnte.

Fazit:
„Love – Fünf Geschichten über die Liebe“ vereint fünf Kurzgeschichten, die die Liebe aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Mein Herz brannte allerdings für keine der fünf Geschichten, sodass ich das Buch nur bedingt jugendlichen Lesern ab 13 Jahren empfehlen kann. Von mir gibt es leider nur 2,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Magellan Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Wunschbüro Edda
Tatort Parkstraße (Bd. 5)

Wunschbüro Edda
Tatort Parkstraße (Bd. 5)
von Suza Kolb
mit Illustrationen von Daniela Kunkel

Magellan Verlag
Hardcover mit Relieflack
Kinderbuch
112 Seiten
Altersempfehlung: 6 – 8 Jahre
ISBN: 978-3-7348-4124-8
Ersterscheinung: 19.01.2021

Inhalt:
Im Supermarkt der Familie Löslich wurde geklaut. Auch Herrn Kummerlöwes Lieblingsbadetuch ist verschwunden. Aber ist wirklich jemand aus der Parkstraße ein Dieb? Undenkbar für Edda und ihren besten Freund Noah und deshalb wollen sie unbedingt wissen, wer dahinter steckt. Vor allem, als in Eddas und Noahs Wunschkiste ein Wunsch mit der Aufklärung der Diebstähle steckt. Aber wer ist denn nun der Dieb? Ein spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Das Cover und auch die zahlreichen Illustrationen von Daniela Kunkel sind herrlich bunt. Auch die Straßenkarte vorne und hinten im Buch ist wunderschön gestaltet. Der Schreibstil der Autorin ist harmonisch, kindgerecht und leicht zu lesen. Die Kapitel sind übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Die Geschichte rund um die sympathische Protagonistin Edda ist liebevoll und herzerwärmend erzählt, sie und auch die anderen Charaktere habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Besonders das Ende fand ich ziemlich lustig und auch sehr überraschend, ich wurde also bestens unterhalten.

Fazit:
Mit „Tatort Parkstraße“ ist Suza Kolb ein wunderschöner weiterer Band der „Wunschbüro Edda“-Reihe gelungen. Diese lustige Geschichte für Kinder ab 7 Jahren mag Mädchen vielleicht eher ansprechen, jedoch ist sie auch für Jungs bestens geeignet. Ich wurde wie immer sehr gut unterhalten und vergebe daher liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Magellan Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Die Haferhorde
Märchenstund‘ hat Heu im Mund (Bd. 17)

Die Haferhorde
Märchenstund‘ hat Heu im Mund (Bd. 17)
von Suza Kolb
mit Illustrationen von Nina Dulleck

Magellan Verlag
Hardcover mit Prägung und UV-Lack
Kinderbuch
160 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-7348-4040-1
Ersterscheinung: 19.01.2021

Inhalt:
Lotte, Schokos Lieblingszweibeinerin, und die anderen Zweibeiner haben sich in eine ganz schön hirnrissige Idee verrannt: Schoko und Co. sollen bei einer Märchenaufführung mitmachen, die auf dem Donnerheini-Hof stattfinden soll. Darauf hat Schoko überhaupt keine Lust, denn den Donnerheini kann die Haferhorde eigentlich überhaupt nicht leiden. Aber als er sich dann mit seinen Freunden und seiner Lieblingszweibeinerin zofft, ist er plötzlich ganz allein, denn Finchen, das Fohlen der Gräfin, soll jetzt sogar weg vom Blümchenhof. Das muss Schoko auf jeden Fall verhindern! Aber was ist jetzt mit der Märchenaufführung? Ein monstermohrrübenstarkes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Dies ist bereits das 17. Abenteuer, das lustige und spannende Geschichten aus Sicht der Ponys Schoko, Keks und Toni erzählt. Aber auch ohne Blümchenhof-Vorkenntnisse findet man sehr schnell ins Geschehen, denn gleich zu Beginn des Buches gibt es eine hübsche Übersicht der tierischen Blümchenhof-Charaktere. Der Schreibstil der Autorin ist harmonisch, kindgerecht und monstermohrrübenstark. Die Kapitel sind übersichtlich, die Schrift ist angenehm groß und der Textfluss wird durch zahlreiche Illustrationen aufgelockert. Bis zum Schluss ist das Abenteuer spannend und lustig und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Abenteuer mit meinen liebsten Ponys vom Blümchenhof!

Fazit:
„Die Haferhorde – Märchenstund‘ hat Heu im Mund“ von Suza Kolb ist eine in sich abgeschlossene Geschichte, die sowohl für Mädchen als auch Jungen ab 8 Jahren zum Selbstlesen bestens geeignet ist. Die detailreichen und farbenfrohen Illustrationen von Nina Dulleck ergänzen die Geschichte perfekt. Schoko & Co. sorgen immer wieder für einen witzigen und unterhaltsamen Lesespaß und deshalb vergebe ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Magellan Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Die Haferhorde
Advent, Advent, ein Pony rennt! (Bd. 16)

Die Haferhorde
Advent, Advent, ein Pony rennt! (Bd. 16)
von Suza Kolb
mit Illustrationen von Nina Dulleck

Magellan Verlag
Hardcover mit Prägung und UV-Lack
Kinderbuch
160 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-7348-4040-1
Ersterscheinung: 19.01.2021

Inhalt:
Der Weihnachtsmann muss irgendwie total verwirrt sein. Schoko Superpony und seine Freunde Keks und Toni beobachten den Weihnachtsmann dabei, wie er Geschenke verteilt, obwohl noch nicht einmal Heilig Abend ist. Das müssen die Blümchenhofer Ponys natürlich unbedingt verhindern, denn sonst wäre die ganze Weihnachtsfreude hinüber! Außerdem möchten Lotte, Paul und Greta die beste Schneeskulptur des Dorfes bauen, weil sie einen Wettbewerb gewinnen wollen. Ob das gelingt? Ein spannendes, sehr amüsantes und außerdem super weihnachtliches Abenteuer beginnt…

Meinung:
Weihnachten steht vor der Tür und die Ponys Schoko, Keks und Toni begeben sich auf eine lustige und spannende Weihnachtsmission. Auch ohne Blümchenhof-Vorkenntnisse findet man sehr schnell ins Geschehen, denn jede einzelne Folge ist in sich abgeschlossen. Das Besondere an dieser Reihe ist, dass die Geschichten aus Sicht der Ponys Schoko, Keks und Toni erzählt werden. Humorvolle Unterhaltungen und lustige Illustrationen sorgen für einen gelungenen Lesespaß. Das Cover ist wie bereits bei den vorherigen Bänden traumhaft schön und herrlich bunt. Bis zum Schluss ist das Abenteuer spannend und lustig.

Fazit:
„Die Haferhorde – Advent, Advent, ein Pony rennt!“ von Suza Kolb ist bereits das 16. Abenteuer der Haferhorde vom Blümchenhof. Diese Reihe ist sowohl für Mädchen als auch Jungen ab 8 Jahren zum Selbstlesen geeignet. Die detailreichen und farbenfrohen Illustrationen ergänzen die Geschichte perfekt. Ich hatte jede Menge Spaß beim Lesen und vergebe daher liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Magellan Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Wunschbüro Edda
Wunschalarm im Klassenzimmer (Bd. 4)

Wunschbüro Edda
Wunschalarm im Klassenzimmer (Bd. 4)
von Suza Kolb
mit Illustrationen von Daniela Kunkel

Magellan Verlag
Hardcover mit Relieflack
Kinderbuch
112 Seiten
Altersempfehlung: 6 – 8 Jahre
ISBN: 978-3-7348-4123-2
Ersterscheinung: 12.08.2020

Inhalt:
Max, Eddas doofer Nachbar, den sie gar nicht mag, will Edda ärgern und erzählt der ganzen Klasse, dass sie gemeinsam mit ihrem besten Freund Noah ein Wunschbüro hat. Nun quillt die Wunschbox über und Edda und Noah können sich vor Wünschen kaum noch retten. Ob die beiden es schaffen, alle Wünsche zu erfüllen? Ein spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Die Protagonistin Edda muss man einfach gern haben. Sie ist so ein sympathisches Mädchen. Auch ihren besten Freund Noah mag ich sehr. Obwohl die Geschichten sowohl für Mädchen als auch Jungs bestens geeignet sind, befürchte ich, dass das Cover eher nur Mädchen ansprechen könnte. Das Cover ist wie immer bunt und farbenfroh, doch es zeigt mal wieder ausschließlich nur die liebenswerte Edda. Ich kann aber nur immer wieder betonen, wie toll diese Reihe ist, die mich immer wieder wunschlos glücklich macht.

Fazit:
Mit „Wunschalarm im Klassenzimmer“ ist der Autorin Suza Kolb eine äußerst liebenswerte Fortsetzung der „Wunschbüro Edda“-Reihe gelungen. Diese vierte Folge ist lustig, aber dennoch lehrreich und sowohl für Mädchen als auch für Jungs ab 6 Jahren geeignet. Liebend gerne vergebe ich 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Magellan Verlag für dieses Rezensionsexemplar.