{Rezension} The Greenest Wind
A Summer in Ireland

The Greenest Wind
A Summer in Ireland
von Gesine Schulz

Carlsen Verlag
Taschenbuch
Kinderbuch
176 Seiten
Sprache: Englisch
Originaltitel: Eine Tüte grüner Wind
Altersempfehlung: 10 – 12 Jahre
ISBN: 978-3-551-31883-1
Ersterscheinung: 29.04.2021

Inhalt:
Lucys Mutter macht unplanmäßig mit ihrem Freund Kurt Urlaub, weshalb der eigentlich geplante Urlaub mit Lucy in Kalifornien ausfällt. Lucy ist total sauer, denn sie kann die Sommerferien nicht einmal bei ihrem Papa in Südfrankreich verbringen, sondern muss zu ihrer Tante nach Irland. Auf die verrückte Tante Paula hat Lucy so gar keine Lust, denn diese wohnt tatsächlich in einem Haus ohne Dach! Aber Lucy hat keine andere Wahl. Werden das nun die schlimmsten Sommerferien ihres Lebens? Oder vielleicht sogar doch die besten? Ein spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
„The Greenest Wind“ ist die englische Ausgabe der Ferien- und Freundschaftsgeschichte „Eine Tüte grüner Wind“. Da ich diese Lektüre tatsächlich noch nicht gelesen hatte, versuchte ich mein Glück auf Englisch. Zugegebenermaßen liegt mein Sprachniveau natürlich deutlich über den Anforderungen an das Buch, sodass ich keinerlei Verständnisschwierigkeiten hatte. Mit der Altersempfehlung für Kinder ab 10 Jahren wäre ich inhaltlich grundsätzlich einverstanden, allerdings würde ich die englische Ausgabe eher Kindern empfehlen, die bereits Ende der 5. oder 6. Klasse sind. Zumindest bei uns in Baden-Württemberg wird Englisch nicht mehr in der Grundschule unterrichtet und somit könnte es dann für Kinder mit geringen Englisch-Grundkenntnissen schwierig werden. Man will ja Spaß haben am Lesen und wenn man kaum ein Wort versteht, sinkt die Lesemotivation rapide. Ich selbst habe alles verstanden, auch wenn ich an manch einer Stelle über Vokabeln gestolpert bin, die ich so auch noch nicht gehört oder genutzt habe. Ganz unten am Ende jeder Seite gibt es übrigens noch ein paar Vokabelhilfen, die im Text fett gedruckt sind. Somit muss man nicht lange überlegen, was das Wort bedeuten könnte – ein kurzer Blick nach unten reicht, um wieder direkt weiterlesen zu können. Der Schreibstil ist dem Alter der Zielgruppe entsprechend einfach gehalten, sodass sich das Buch recht flüssig lesen lässt. Die Geschichte selbst ist eigentlich ganz toll, auch wenn mir der Anfang nicht besonders gut gefallen hat. Aber ab dem Zeitpunkt, als Lucy endlich in Irland ankam, war es eine tolle und spannende Story für mich.

Fazit:
„The Greenest Wind“ von Gesine Schulz ist eine schöne Geschichte über Freundschaft, Ferien und eine Reise nach Irland, die ich Kindern ab Ende der 5. Klasse zum Englischlernen ans Herz legen kann. Es sind die kleinen Momente, die mich entzückt haben. Deshalb vergebe ich 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Gesine Schulz und LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Hamburg.
City Guide

Hamburg.
City Guide
von Milena Karl

CE Community Editions GmbH
Flexcover mit Lesebändchen
Stadtführer
160 Seiten
ISBN: 978-3-96096-136-7
Ersterscheinung: 30.04.2021

Inhalt:
Social-Media-Star Milena Karl zeigt uns in diesem besonderen Reiseführer ihr ganz persönliches Hamburg.

Meinung:
Keine Frage, dieser Stadtführer beinhaltet wirklich unzählig viele Tipps und Adressen, aber ganz so geheim sind diese nun auch wieder nicht. Milenas liebste Spots für die perfekten Instagram-Fotos und die Locations, die für die Locals in ihren Vierteln nicht wegzudenken sind, wären leider keine secret spots für mich. Ich komme zwar nicht aus Hamburg, jedoch sind wir regelmäßig in dieser wunderschönen Stadt. Wüsste ich es nicht selbst, wie toll die Menschen dort sind und welch schöne Fleckchen es dort hat, hätte ich beim Durchblättern dieses Reiseführers leider den Eindruck, dass diese Stadt definitiv nicht auf meiner Reise-Bucket-Liste stehen sollte. Hamburg hat so viele Ecken, die das nordische Leben widerspiegeln. In diesem Reiseführer sind tatsächlich aber leider nur Spots zu finden, die eher für oberflächliche Instagram-Posts taugen. Leider spiegelt sich das auch in den Fotos wieder, denn die wirken ziemlich trost- und lieblos. Schade, aber bräuchte ich tatsächlich einen Reiseführer für Hamburg, würde ich eher Ausschau nach einer anderen Lektüre halten. Es gibt aber auch Positives, das ich anmerken möchte. Praktisch finde ich nämlich die Übersichtskarte mit den zentralen Stadtteilen in Hamburg ganz vorne im Buch und natürlich auch die digitale Karte. Wenn man den QR-Code auf der letzten Seite einscannt, öffnet sich eine Karte in Google Maps. Wenn man die einzelnen Punkte auf der Karte anklickt, kann man sich ganz leicht zu den gewünschten Spots navigieren lassen.

Fazit:
„Hamburg. City Guide“ von Milena Karl ist ein Stadtführer für alle, die Milenas Lieblingsspots in Hamburg kennenlernen möchten. Von mir gibt es aber leider nur lieb gemeinte 3 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Community Editions für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Wenn Bären baden

Wenn Bären baden
von Ulla Mersmeyer

Ueberreuter Verlag
Hardcover
Bilderbuch
32 Seiten
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-219-11909-1
Ersterscheinung: 21.06.2021

Inhalt:
Gibt es denn etwas Schöneres im Sommer als ein erfrischendes Bad im See? Eigentlich kaum und deshalb begibt sich das Schwein samt Schwimmring ins Wasser. Die anderen Tiere sind erstaunt, denn eigentlich wissen alle, dass der Bär für die Schwimmmeisterschaft trainiert und wehe es stört ihn einer dabei…

Meinung:
Ich muss zugeben, dass es bei diesem Buch definitiv „Liebe auf den ersten Blick“ war. Der grummelige Bär auf dem Cover ist einfach putzig. Auch die darauffolgenden Seiten haben dann ihr Übriges getan und mich verzaubert. Die Geschichte ist herzallerliebst und die Illustrationen sind ein Traum. Diese wunderschönen Bilder der Autorin machen nicht nur Kindern Freude. Es gibt so viele Kleinigkeiten zu entdecken und es sind die zahlreichen Details, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Der Schreibstil der Autorin ist kindgerecht und leicht verständlich und die lehrreiche Geschichte ist durchweg lustig und liebevoll erzählt. Diese Geschichte über zwei starke Persönlichkeiten und eine ungewöhnliche Freundschaft sollte in keinem Kinderbuchregal fehlen.

Fazit:
„Wenn Bären baden“ von Ulla Mersmeyer ist eine liebevoll gestaltete Freundschaftsgeschichte mit bärenstarken und saukomischen Illustrationen. Das Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren bekommt 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Ueberreuter Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Mit dir leuchtet der Ozean

Mit dir leuchtet der Ozean
von Lea Coplin

dtv
Taschenbuch
Jugendbuch
336 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-423-74070-8
Ersterscheinung: 18.06.2021

Ich denke daran, wie unglaublich verliebt ich in ihn bin,
wie weit meine Gefühle reichen. Bis ans Ende des Ozeans.


Inhalt:
Eher unfreiwillig macht sich Penny allein auf den Weg nach Fuerteventura, um dort in einem All-inclusive-Club zu arbeiten. Völlig unerwartet trifft sie dort auf Milo – den Milo, mit dem sie ein verirrter Kuss verbindet. Ausgerechnet Helena, Pennys Zimmergenossin, ist mit Milo zusammen, sodass Penny und Milo sich kaum aus dem Weg gehen können. Gefühle, die Achterbahn fahren sind vorprogrammiert…

Meinung:
Ich habe bereits vor einem Jahr den Roman „Für eine Nacht sind wir unendlich“ von Lea Coplin gelesen und ich war richtig fasziniert vom Schreibstil der Autorin, dass ich unbedingt auch ihr neuestes Werk lesen musste. Da die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt wird, konnte ich tief in Pennys und Milos Gedanken- und Gefühlswelt blicken. Der langsame, aber sich konstant aufbauende Spannungsbogen fesselte mich förmlich an die Geschichte. Ich ließ mich treiben und konnte jede einzelne Seite genießen.

Fazit:
„Mit dir leuchtet der Ozean” von Lea Coplin ist ein humorvoller, sommerlicher Liebesroman. Wer auf der Suche nach Urlaubsfeeling mit einem traumhaften Setting ist, sollte unbedingt dieses Buch lesen. Diese charmante und herzerwärmende Liebesgeschichte hat mich bestens unterhalten und deshalb vergebe ich wohlverdiente 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an die dtv Verlagsgesellschaft für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Mensch, Erde!
Wir könnten es so schön haben

EndlicMensch, Erde!
Wir könnten es so schön haben
von Dr. Eckart von Hirschhausen

dtv
Hardcover
528 Seiten
ISBN: 978-3-423-28276-5
Ersterscheinung: 18.05.2021

Inhalt:
Dr. Eckart von Hirschhausen setzt in diesem subjektiven Sachbuch große Themen unserer Zeit in überraschende Zusammenhänge.

Meinung:
Ich mag ja den Dr. Hirschhausen irgendwie, denn sein besonderer Humor bringt mich immer zum Lachen. Seine Suche nach einer besseren Welt ist sehr inspirierend. Auf über 500 Seiten zeigt der Mediziner und Comedian, was die globalen Krisen unserer Zeit für die Gesundheit von jedem Einzelnen bedeuten. Er erläutert die unterschiedlichsten Ursachen für die Klimakrise und verschiedene Zusammenhänge. Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam und deshalb lässt sich die Lektüre auch recht zügig und flüssig lesen. Gespickt mit tollen Fotos, enthält dieses lesenswerte Buch Tipps und Anregungen, über die man nachdenken sollte – eine Fundgrube von überraschenden Fakten, Reportagen, Essays und Querverbindungen.

Fazit:
„Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben“ von Dr. Eckart von Hirschhausen ist ein Buch, das mich zum Nachdenken anregt und auf jeden Fall 5 von 5 Sternchen erhält.

Herzlichen Dank an die dtv Verlagsgesellschaft für dieses Rezensionsexemplar.