{Rezension} In der Weihnachtshöhle ist noch Platz

In der Weihnachtshöhle ist noch Platz
von Katharina Mauder
mit Illustrationen von Nikolai Renger

Thienemann-Esslinger Verlag
Hardcover
Kinderbuch
32 Seiten
Altersempfehlung: 3 – 6 Jahren
ISBN: 978-3-480-23494-3
Ersterscheinung: 07.10.2019

Inhalt:
Alle Tiere des Waldes freuen sich auf Weihnachten. Alle bis auf einen. Der mürrische Mattes, der grummeligste Bär im Winterwald, brummelt und grummelt lieber allein in seiner Bärenhöhle rum. Allerdings nicht lange, denn nach und nach kommt ein Tier nach dem anderen vorbei, um Schutz und Unterschlupf in seiner Bärenhöhle zu suchen. Allmählich wird es aber voll und eng in der Höhle und die ungebetenen Gäste fangen an, zu motzen und zu murren. Wer könnte denn das Weihnachtsfest nun noch retten? Und vor allem wie?

Meinung:
Mich hat das lustige Cover sofort begeistert. So mürrisch wie der Bär aus seiner Höhle schaut, verspricht das Buch auf den ersten Blick bereits ganz viel Spaß. Der Text ist kindgerecht und leicht verständlich – vor allem aber lustig. Die Illustrationen von Nikolai Renger sind einfach traumhaft und auf den zahlreichen Bildern gibt es immer wieder neue Details zu entdecken. Eine liebenswerte und herzerwärmende Weihnachtsgeschichte und ein Lesespaß für die ganze Familie.

Fazit:
„In der Weihnachtshöhle ist noch Platz“ von Katharina Mauder ist eine liebenswerte Geschichte über Freundschaft und den Zauber der Weihnacht. Dieses Vorlesebuch für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren ist herzallerliebst und bekommt weihnachtliche 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Der kleine Waschbär wartet auf Weihnachten

Der kleine Waschbär wartet auf Weihnachten
von Lea Käßmann
mit Illustrationen von Jana Walczyk

bene! Verlag
Hardcover
Kinderbuch
24 Seiten
Altersempfehlung: ab 2 Jahren
ISBN: 978-3-96340-092-6
Ersterscheinung: 02.09.2019 (2. Auflage)

Inhalt:
Der Bär holt noch einen Baum, der Hirsch muss noch Kekse backen, dem Hasen fehlt noch ein Geschenk und das Eichhörnchen muss dringend noch dekorieren. Alle Tiere des Waldes sind beschäftigt und bereiten sich hektisch auf das Weihnachtsfest vor. Alle Tiere? Nein, denn der Waschbär sucht in der Dunkelheit die Ruhe und die Stille der Heiligen Nacht.

Meinung:
Rein zufällig kam ich zu diesem wunderschönen Bilderbuch, das uns auf so einfache Art und Weise die wahre Bedeutung von Weihnachten erklärt. Endlich gibt es ein Buch, das uns mit leicht verständlichen Texten auf kindgerechte Weise den Sinn der Adventszeit und der Heiligen Nacht erklärt. Die Geschichte ist liebenswert und herzerwärmend. Leider kennt kaum noch ein Kind die wahre Bedeutung von Weihnachten, den meisten Kindern geht es eigentlich nur noch um die Geschenke. Und die Erwachsenen sind da auch nicht besser. Wieso verfallen alle dem Weihnachtswahnsinn? Wieso können wir nicht alle einfach mal nur den Moment und die Ruhe genießen? Wer sich und seinen Kindern etwas Gutes tun möchte, sollte sich dieses Buch zu Herzen nehmen. Die wunderschönen Texte und die zauberhaften Illustrationen laden zum gemeinsamen Erkunden ein. Gerade in der Adventszeit sollte man sich etwas Zeit füreinander nehmen, sich gemütlich am Abend in die Decke kuscheln und dieses Buch gemeinsam lesen.

Fazit:
„Der kleine Waschbär wartet auf Weihnachten“ von Lea Käßmann ist ein zauberhaft illustriertes Kinderbuch, das nicht nur Kindern ab 2 Jahren den Sinn des Weihnachtsfestes verdeutlicht. Dieses Buch kann ich allen Eltern empfehlen, die ihren Kindern die religiösen Inhalte und Werte des wichtigsten Festes im Jahr vermitteln möchten. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und weihnachtliche 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Droemer Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} TKKG Junior
Die Dino-Diebe (Bd. 8)

TKKG Junior
Die Dino-Diebe (Bd. 8)
erzählt von Benjamin Tannenberg
nach Motiven von Stefan Wolf

KOSMOS Verlag
Hardcover
Kinderbuch
128 Seiten
Altersempfehlung: 8-11 Jahre
ISBN: 978-3-440-16696-3
Ersterscheinung: 15.08.2019

Inhalt:
Im Neumärkischen Museum der Millionenstadt soll ein Sensationsfund ausgestellt werden: ein Allosaurus-Skelett. Da TKKG den Museumsdirektor Herrn Römer persönlich kennen, dürfen sie schon vor der Ausstellung einen Blick auf die Dinoknochen werfen. Doch was ist das? Über Nacht wurden Knochen des Skeletts gestohlen. Wer sind die Dino-Diebe? Und wird Herr Römer es schaffen, die Ausstellung trotz der fehlenden Knochen zu eröffnen? Ein spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Was einem sofort ins Auge springt, ist das wunderschön gestaltete Cover. Aber auch die zahlreichen Illustrationen im Buch sind klasse. Der Schreibstil ist wie immer spannend und der Text ist kindgerecht und leicht verständlich. Gerade für die Zielgruppe der Grundschulkinder finde ich es wichtig, dass die Kapitel übersichtlich gestaltet sind und die Schrift auch angenehm groß ist. Diesen Fall fand ich zwar sehr gut gelungen und auch recht unterhaltsam, allerdings im direkten Vergleich mit Band 1 etwas schwächer. Im Allgemeinen kann ich diese Reihe aber dennoch jedem ans Herz legen, der Detektivgeschichten mag. TKKG ist und bleibt Kult.

Fazit:
„Die Dino-Diebe“ von Benjamin Tannenberg ist ein weiterer spannender Kriminalfall aus der „TKKG Junior“-Reihe, den die vier mutigen Freunde Tim, Karl, Klößchen und Gaby lösen möchten. Die Suche nach dem Dino-Dieb ist unterhaltsam und actiongeladen und daher bestens für Detektivfans zwischen 8 und 11 Jahren geeignet. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den KOSMOS Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} TKKG Junior
Auf frischer Tat ertappt (Bd. 1)

TKKG Junior
Auf frischer Tat ertappt (Bd. 1)
erzählt von Kirsten Vogel
nach Motiven von Stefan Wolf

KOSMOS Verlag
Hardcover
Kinderbuch
128 Seiten
Altersempfehlung: 8-11 Jahre
ISBN: 978-3-440-16017-6
Ersterscheinung: 05.07.2018

Inhalt:
Im Villenviertel der Millionenstadt treiben sich Verbrecher herum. Sie steigen durch die Kellerfenster in die Häuser. Einige merkwürdige Spuren führen Tim, Karl, Klößchen, Gaby und Oskar quer durch die Stadt. Die vier Freunde legen sich deshalb in der Villa der Sauerlichs auf die Lauer, denn nun heißt es: „Das ist ein Fall für TKKG!“.

Meinung:
Ich bin schon seit Langem ein großer Fan der TKKG-Bücher. Außerdem habe ich auch mit Begeisterung zahlreiche Hörspiele angehört. Da dies nun der erste Band der neuen „TKKG Junior“-Reihe ist, hatte ich dementsprechend sehr große Erwartungen. Der Schreibstil ist spannend, der Text ist kindgerecht und leicht verständlich, die Kapitel sind übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Tim, Karl, Klößchen und Gaby lösen mutig jeden Fall und nehmen die jungen Leser mit in ein actiongeladenes Abenteuer.

Fazit:
„Auf frischer Tat ertappt“ von Kirsten Vogel ist ein überaus gelungener Auftakt der neuen „TKKG Junior“-Reihe. Dieses Buch empfehle ich Detektivfans ab 8 Jahren, die gerne spannende Kriminalfälle lösen. Diese Geschichte ist unterhaltsam und fesselnd und erhält daher verdientermaßen 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den KOSMOS Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

TKKG – Das Live-Hörspiel

„TKKG – Das Live-Hörspiel“ ist derzeit mit dem brandneuen Fall „Das unheimliche Dorf“ auf Tour durch ganz Deutschland. Zum 40-jährigen Jubiläum stehen die aktuellen vier Originalstimmen nun auf der Bühne und nehmen große und kleine Spürnasen mit auf Verbrecherjagd.

Seit 1979 haben die Profis in spe weit über 200 Fälle gelöst – zuerst in Buchform, zwei Jahre später dann auch als Hörspiel. Nun bietet das Live-Hörspiel eine nie dagewesene Möglichkeit, die Jungdetektive endlich hautnah zu erleben. Ein fantastisches Erlebnis für die ganze Familie, bei dem das Publikum mitfiebern kann, wenn es wieder heißt: „Das ist ein Fall für TKKG!“

Das Live-Hörspiel ist kein Theaterstück, denn die vier Sprecher spielen die einzelnen Szenen nicht auf der Bühne nach. Als Zuschauer hat man eher das Gefühl, man wäre live bei einer Hörspielaufnahme im Tonstudio dabei – mit dem kleinen Unterschied, dass auf der Bühne die Szenen nicht mehrfach wiederholt werden können. Wenn mal aus einem „blutigen Auge auf dem Shirt“ ein „blaues Auge“ wird, sorgt das für Lacher, die das Ganze zu einem einmaligen Erlebnis für das Publikum machen. Tatkräftige Unterstützung erhalten die vier Sprecher übrigens noch von Luise Lunow sowie von Michael Lott, der nicht nur Erzähler und Sprecher, sondern auch Regisseur dieser unheimlichen Geschichte ist. Außerdem gehören auch Almut Schwacke und Peter Sandmann zum Team, die äußerst kreativ Geräusche aus den verschiedensten Dingen zaubern können.

„TKKG – Das Live-Hörspiel“ ist mehr als nur ein Vorlesen einer spannenden Detektivgeschichte, es ist ein Hörerlebnis und ein Highlight für die ganze Familie.

„Das unheimliche Dorf“ (Folge 213)
Es sind Sommerferien und Tim, Karl, Klößchen und Gaby sind in den Ferien mit ihren Fahrrädern unterwegs. Als sie an einem kleinen See vorbeifahren, entdecken sie den im Wasser treibenden Arne Aalreiter. Ein Badeunfall? Nein! Denn was zunächst nach einem Badeunfall aussieht, entpuppt sich als klarer Fall für TKKG! Die Profis in spe machen sich auf den Weg in das nahegelegene Dorf und ermitteln auf eigene Faust, denn alle Einwohner haben ein Motiv.

Präsentiert wird das Live-Hörspiel von Semmel Concerts und dem Hörspiellabel EUROPA (Sony Music Entertainment).