{Rezension} Ich bin dann mal Prinzessin
Wie küsst man einen Prinzen? (Bd. 3)

Ich bin dann mal Prinzessin
Wie küsst man einen Prinzen? (Bd. 3)
von Meg Cabot

dtv junior
Hardcover
Kinderbuch
288 Seiten
Altersempfehlung: 10-12 Jahre
ISBN: 978-3-423-76267-0
Ersterscheinung: 19.07.2019

Inhalt:
Olivia ist noch nicht gar so lange die Prinzessin von Genovien. Sie gewöhnt sich zwar langsam daran, aber es gibt da immer noch Prinz Khalil, in den sie verliebt ist. Außerdem werden voraussichtlich in zwei Wochen die Zwillinge ihrer Halbschwester Mia geboren. Natürlich sorgt das im gesamten Königreich für Gespräche. Es werden sogar Wetten abgeschlossen, wie sie wohl heißen werden. Doch nicht nur das stellt Olivias Leben gehörig auf den Kopf. Ihre Schule nimmt an den Winterspielen von Gunthers Familie teil. Es geht zum Skifahren in die Alpen. Ob das gut geht? Aber Olivia wäre nicht Olivia, wenn sie nicht von einer Katastrophe in die nächste schlittern würde.

Meinung:
Auch Band 3 der Reihe „Ich bin dann mal Prinzessin“ von Meg Cabot wird wieder in Tagebuchform erzählt. Olivia lässt den Leser auf amüsante Weise an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben. Das Cover passt hervorragend zu den vorherigen Bänden. Der Stammbaum der königlichen Familie vorne im Buch und die Übersichtskarte des Schlosses von Genovien hinten im Einband sind wunderschön gestaltet. Die zahlreichen Illustrationen stammen auch dieses Mal von der Autorin, allerdings konnte ich mich für diese nicht sonderlich begeistern. Da die Bände doch sehr aufeinander aufbauen, würde ich außerdem dazu raten, die Bücher in chronologischer Reihenfolge zu lesen. Die Handlung ist ereignisreich und steckt voller Überraschungen. Der Schreibstil ist locker und sehr angenehm. Die Protagonistin Olivia ist herzallerliebst und äußerst sympathisch. Die Story ist durchweg mitreißend und steckt voller Überraschungen.

Fazit:
Auch Band 3 dieser hinreißenden Reihe ist wieder äußerst witzig und einfach bezaubernd. Mit „Ich bin dann mal Prinzessin – Wie küsst man einen Prinzen?“ ist der Autorin Meg Cabot eine herrliche Fortsetzung gelungen. Junge Leserinnen im Alter zwischen 10 und 12 Jahren werden ihre wahre Freude an Olivias Tagebuch haben. Ich wurde mal wieder bestens unterhalten und vergebe liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an dtv junior für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Bayala
Das magische Elfenabenteuer
(Das Buch zum Film)

Bayala – Das magische Elfenabenteuer
Das Buch zum Film
von Mark Stichler

Egmont Schneiderbuch
Hardcover
Kinderbuch
128 Seiten
Meine Altersempfehlung: 9-11 Jahre
ISBN: 978-3-505-14282-6
Ersterscheinung: 04.10.2019

Inhalt:
Im Elfenland Bayala leben viele Elfen verschiedener Elfenstämme gemeinsam im Einklang mit der Natur. Doch es gibt auch böse unter ihnen: die Königin der Schattenelfen. Ihr Name lautet Ophira. Elf Jahre lang hat Ophira eine der Prinzessinnen der Sonnenelfen gefangen gehalten. Deren Zwillingsschwester Sera sowie deren ältere Schwester Eyela haben sich elf Jahre lang Sorgen um sie gemacht, doch seit fünf Jahren ist sie wieder da. Nun wird Eyela zur Königin gekrönt, doch die Krönung fällt in eine schwere Zeit, denn die Elfenmagie schwindet langsam. Damit die Elfen weiterhin ihre Magie behalten können, müssen die Anführer aller Elfenstämme ein Drachenfest feiern. Aber Ophira hat dafür gesorgt, dass es kaum noch Drachen gibt. Doch Elfe Marween findet gemeinsam mit ihrem Waschbären Piuh ein Drachenei. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Meinung:
Wie auch beim Erstlesebuch beinhaltet dieses Buch zahlreiche Illustrationen aus dem Film, die alle in der Mitte zu finden sind. Im Erstlesebuch wurden die Illustrationen über das ganze Buch passend zur jeweiligen Szene verteilt, was mir persönlich viel besser gefallen hat. Rein inhaltlich unterscheidet sich dieses Buch nicht besonders im Vergleich zum Erstlesebuch. Der Schreibstil des Autors ist leicht und flüssig zu lesen, der Text ist kindgerecht und gut verständlich. Die Schriftgröße ist etwas kleiner und die Kapitellänge etwas länger als im Erstlesebuch, daher empfehle ich das Buch Kindern im Alter zwischen 9 und 10 Jahren. Wie auch bei meiner Rezension zum Erstlesebuch bin ich der Meinung, dass dieses Buch nur für eingefleischte Bayala-Fans geeignet ist und dass man ein sehr gutes Namensgedächtnis besitzen sollte, denn mit den komplizierten Namen der zahlreichen Elfen habe ich echt Schwierigkeiten gehabt.

Fazit:
„Bayala  – Das magische Elfenabenteuer“ von Mark Stichler empfehle ich Bayala-Fans im Alter zwischen 9 und 10 Jahren. Vom mir gibt es leider nur 3 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an BUCH CONTACT für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Bayala
Das magische Elfenabenteuer
(Das Erstlese-Buch zum Film)

Bayala – Das magische Elfenabenteuer
Das Erstlese-Buch zum Film
von Mark Stichler

Egmont Schneiderbuch
Hardcover
Kinderbuch
80 Seiten
Meine Altersempfehlung: 8 – 9 Jahre
Altersempfehlung des Verlags: ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-505-14283-3
Ersterscheinung: 04.10.2019

Inhalt:
Im Elfenland Bayala leben viele Elfen verschiedener Elfenstämme gemeinsam im Einklang mit der Natur. Doch es gibt auch böse unter ihnen: die Königin der Schattenelfen. Ihr Name lautet Ophira. Elf Jahre lang hat Ophira eine der Prinzessinnen der Sonnenelfen gefangen gehalten. Deren Zwillingsschwester Sera sowie deren ältere Schwester Eyela haben sich elf Jahre lang Sorgen um sie gemacht, doch seit fünf Jahren ist sie wieder da. Nun wird Eyela zur Königin gekrönt, doch die Krönung fällt in eine schwere Zeit, denn die Elfenmagie schwindet langsam. Damit die Elfen weiterhin ihre Magie behalten können, müssen die Anführer aller Elfenstämme ein Drachenfest feiern. Aber Ophira hat dafür gesorgt, dass es kaum noch Drachen gibt. Doch Elfe Marween findet gemeinsam mit ihrem Waschbären Piuh ein Drachenei. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Meinung:
Dieses Erstlesebuch beinhaltet zahlreiche Illustrationen aus dem Film, die immer passend zur jeweiligen Stelle im ganzen Buch verteilt sind. Der Schreibstil des Autors ist leicht und flüssig zu lesen, der Text ist kindgerecht und gut verständlich und die Kapitel sind übersichtlich. Allerdings ist es definitiv kein typisches Erstlesebuch für Leseanfänger. Wer dieses Buch eigenständig lesen möchte, sollte bereits etwas geübter sein. Der Verlag empfiehlt das Buch Kindern ab 6 Jahren, aber auf Grund der Schriftgröße und Kapitellänge empfehle ich es Kindern ab 8 Jahren. Außerdem sollte man ein sehr gutes Namensgedächtnis besitzen, denn mit den komplizierten Namen der zahlreichen Elfen habe ich echt Schwierigkeiten gehabt.

Fazit:
„Bayala  – Das magische Elfenabenteuer“ von Mark Stichler ist eher ein Buch für geübtere Leser. Die zahlreichen Bilder aus dem Film sind bezaubernd und lockern den Textfluss auf. Empfehlen würde ich das Buch Bayala-Fans im Alter zwischen 8 und 9 Jahren. Vom mir gibt es allerdings nur 3 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an BUCH CONTACT für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Herzklopfen & Weihnachtsduft

Herzklopfen & Weihnachtsduft
von Taylor Garland

Boje Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
141 Seiten
Altersempfehlung des Verlags: 11-13 Jahre
Meine Altersempfehlung: 10-12Jahre
ISBN: 978-3-414-82555-1
Ersterscheinung: 30.09.2019

Inhalt:
Die 13-jährige Riley liebt Weihnachten und das diesjährige Weihnachtsfest könnte nicht perfekter sein. Seit der fünften Klasse ist Riley bereits in Marcus verliebt – natürlich heimlich, und nun zieht sie endlich seinen Namen bei der Schneeflockenpost. Doch was soll Riley ihm bloß schenken? Eins ist auf jeden Fall sicher, es sollte etwas Besonderes sein, etwas das von Herzen kommt. Vor allem weil sie vermutet, dass auch Marcus sie gezogen hat und all diese wunderschönen Geschenke, die sie bisher in ihrer Schneeflockenpost erhalten hat, von ihm sind. Oder etwa doch nicht?

Meinung:
Schon nach den ersten Seiten wusste ich, dass dieses Buch ein Weihnachtshighlight werden könnte. Weihnachten ist für Riley etwas ganz Besonderes – genau wie für mich, denn ich liebe Weihnachten. Rileys Begeisterung für das schönste Fest im Jahr ist einfach wunderbar, sie backt Plätzchen, sie bastelt Weihnachtsdekorationen und sie singt Weihnachtslieder im Schulchor. Der lockere und flüssige Schreibstil der Autorin lässt den Leser nur so durch die Seiten gleiten. Die Gefühle und Gedanken der Charaktere sind wunderbar beschrieben und nachvollziehbar. Ein perfekter Mädchenroman für die Weihnachtszeit oder auch für eine traumhafte Lesenacht, wenn man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann, weil man mit Riley mitfiebert und unbedingt wissen möchte, ob sie in ihrem Gefühlswirrwarr die richtige Entscheidung trifft. Das Ende ist bereits sehr früh vorhersehbar, was mich allerdings überhaupt nicht gestört hat, denn die Geschichte wurde einfach perfekt umgesetzt. Ganz nebenbei werden die eigentlichen Werte des Weihnachtsfestes vermittelt, denn Weihnachten ist nicht das Fest der materiellen Geschenke, sondern das Fest der Liebe.

Fazit:
Der Autorin Taylor Garland ist mit „Herzklopfen & Weihnachtsduft“ ein witziger und authentischer Weihnachtsroman gelungen. Junge Leserinnen im Alter zwischen 10 und 12 Jahren und im Herzen jung gebliebene Erwachsene werden die Story lieben, denn dieses Buch lässt uns den Zauber von Weihnachten spüren. Daher vergebe ich liebend gerne 5 von 5 Schneeflöckchen.

Herzlichen Dank an die Bloggerjury für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Greta und die Großen
Inspiriert von Greta Thunbergs Geschichte

Greta und die Großen
Inspiriert von Greta Thunbergs Geschichte
von Zoë Tucker
mit Illustrationen von Zoe Persico

arsEdition
Hardcover
Kinderbuch
32 Seiten
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-8458-3860-1
Ersterscheinung: 24.12.2019

Inhalt:
Die kleine Greta lebt mit vielen anderen in einem Wald. Alle Bewohner des Waldes haben Angst vor den Großen. Nur Greta nicht. Doch die Großen zerstören alles. Sie fällen Bäume, um Häuser zu bauen. Aus den Häusern werden Dörfer, aus Dörfern Städte. Nun ist nur noch ganz wenig vom Wald übriggeblieben. Doch die Großen merken es nicht. Sie machen weiter. Jetzt liegt es an Greta, etwas zu tun. Wird sie es schaffen, die Großen wachzurütteln, um den Wald zu retten?

Meinung:
Das Gesamtpaket dieses Buches ist unschlagbar: leicht verständliche Texte mit passenden Illustrationen erzählen auf kindgerechte Weise die Geschichte der Umweltaktivistin Greta Thunberg nach. Auf jeden Fall erwähnenswert ist die Spende, die durch den Kauf des Buches direkt an Greenpeace Deutschland geht. Außerdem wurde das Buch auf Recyclingpapier gedruckt – was sich allerdings bemerkbar macht, denn das Buch riecht nicht gerade angenehm. Die Illustrationen von Zoe Persico sind bezaubernd und so können bereits kleine Kinder bildlich an das Thema Umweltschutz und Klimakrise herangeführt werden. Die Thematik selbst und die Tragweite werden aber meiner Meinung nach eher ältere Kinder ab 8 Jahren erst verstehen. Auf den letzten Seiten gibt es noch ein paar Tipps und Literaturhinweise, die uns verdeutlichen, dass wir alle die Welt retten können.

Fazit:
In „Greta und die Großen“ von Zoë Tucker wird die Geschichte der Umweltaktivistin Greta Thunberg kindgerecht und mit Hilfe von bezaubernden Illustrationen erzählt. Die Vorlesegeschichte basiert auf Gretas Schulstreik für das Klima und ihrer globalen Klimaschutzbewegung „Fridays for Future“ und ist für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren geeignet. Von mir gibt es für dieses überzeugende Gesamtpaket 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an arsEdition für dieses Rezensionsexemplar.