{Rezension}
Die drei !!!
Ein echt schöner Fall (Bd. 80)

Die drei !!!
Ein echt schöner Fall (Bd. 80)
von Kari Erlhoff

KOSMOS Verlag
Hardcover
Kinderbuch
144 Seiten
Altersempfehlung: 10-12 Jahre
ISBN: 978-3-440-16514-0
Ersterscheinung: 15.08.2019

Inhalt:
Die drei Freundinnen Marie, Kim und Franzi sind auf einem Festival, auf dem Marie in einem Theaterstück der Initiative #echtschön die Rolle einer Seehexe spielen soll. Dort lernen sie auch die Schauspielerin Michelle Heckenbusch kennen. Doch plötzlich häufen sich merkwürdige Vorfälle. Wer hat etwas gegen Michelle? Und was haben der Schriftsteller Jens-Dieter Rohloff und die Verfilmung seines Buches „Die Saturnprinzessin“ damit zu tun? Zum Glück übernehmen die drei Detektivinnen den Fall, denn: Die drei !!! sind gut, die drei !!! sind besser, die drei !!! sind unschlagbar!

Meinung:
Allein das Cover ist wieder traumhaft schön gestaltet. Da hat sich die Illustratorin Ina Biber mal wieder selbst übertroffen. Die Fälle der drei !!! beziehen sich ab und zu auf Themen wie „Bodypositivity“ und „Falsche Vorstellungen von Schönheit“, aber dieses Buch hier ist irgendwie krass! Ich möchte nicht spoilern, aber es ist echt krank, was für Vorstellungen manche Menschen von Schönheit haben. Nur für eine Filmrolle ungefähr fünfzehn Kilo abzunehmen? Sorry, das geht mal gar nicht. Aber ich möchte nicht abschweifen und zu viel erzählen, denn ihr sollt ja alle das Buch selbst lesen. Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht zu lesen und dennoch sehr informativ.

Fazit:
Mit Band 80 der erfolgreichen Reihe ist der Autorin Kari Erlhoff ein wundervoller Krimi rund um das Thema „Bodypositivity“ und „Falsche Vorstellungen von Schönheit“ gelungen. Allgemein kann ich diese Reihe allen Mädchen im Alter von 10-12 Jahren empfehlen, die gerne Freundschaftsgeschichten und Krimis lesen. Mich konnte dieser Fall mal wieder vollkommen überzeugen und deshalb gibt es verdientermaßen 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den KOSMOS Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
Die drei !!!
Tatort Weihnachtsmarkt

Die drei !!!
Tatort Weihnachtsmarkt
von Maja von Vogel und Henriette Wich

Kosmos Verlag
Hardcover
Kinderbuch
160 Seiten
Altersempfehlung: 10-12 Jahre
ISBN: 978-3-440-16518-8
Ersterscheinung: 19.09.2019

Inhalt:
Juhu! Weihnachten steht vor der Tür! Da ist es natürlich klar, dass die drei !!! auf den Weihnachtsmarkt gehen. Doch während am nächsten Morgen die frisch restaurierte Marienfigur aus der Kirche gestohlen wird, hat Kim erstmal andere Probleme: Ihre Mutter hat ihr eine englische Austauschschülerin besorgt, die mit ihr Englisch lernen soll. Doch Mandy ist das komplette Gegenteil von Kim: sie zieht sich knallpink an, schminkt sich pink und ihr Lieblingswort ist „great“. Doch ist Mandy wirklich so schlimm? Und werden die drei Detektivinnen den Fall noch vor Weihnachten lösen können?

Meinung:
Ich bin schon so lange ein großer Fan von Kim Jülich, Franzi Winkler und Marie Grevenbroich, dass ich mittlerweile das Gefühl habe, ein Teil der drei !!! zu sein. Immer wieder aufs Neue bin ich fasziniert und begeistert zugleich und freue mich besonders auf die weihnachtlichen Ausgaben der Reihe. Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist so flüssig und humorvoll, dass ich das Buch in einem Zug durchlesen musste. Auch das Cover ist sensationell schön gestaltet. Es ist wie immer ein wahres Kunstwerk!

Fazit:
„Die drei !!! – Tatort Weihnachtsmarkt“ von Maja von Vogel und Henriette Wich ist eine spannende Geschichte, die mich wieder vollkommen überzeugen konnte. Dieses Buch ist für Krimiliebhaberinnen im Alter von 10-12 Jahren geeignet und hat mir wieder einmal so gut gefallen, dass ich 5 von 5 Sternchen vergebe.

Herzlichen Dank an den KOSMOS Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
Die drei !!!
Kims Tagebuch

Die drei !!!
Kims Tagebuch
von Sina Flammang
mit Illustrationen von Hanna Wenzel

KOSMOS Verlag
Taschenbuch
Kinderbuch
176 Seiten
Altersempfehlung: 10-14 Jahre
ISBN: 978-3-440-16526-3
Ersterscheinung: 15.08.2019

Inhalt:
An der Georg-Lichtenberg-Gesamtschule, die Kim und Franzi besuchen, findet dieses Jahr zum Valentinstag ein Schulball statt. Schön für alle Pärchen, die jemanden zum Tanzen haben. Blöd nur, wenn man, wie Kim, keinen Freund hat! Denn allen, die keinen Partner haben, soll ein Single zugelost werden. Und Kim erhält ausgerechnet Kalle, der mal so gar nicht ihr Typ ist! Als wäre das nicht schlimm genug, treibt auch noch Anti-Amor sein Unwesen und stiftet Unruhe. Werden die drei Detektivinnen es schaffen, den Anti-Amor zu überführen, bevor jemand ernsthaft zu Schaden kommt?

Meinung:
Dieses Buch ist mal so ganz anders als die sonstigen Bücher der drei !!!. Neu ist, dass diese Geschichte aus Kims Sicht erzählt wird. Kim lässt den Leser mittels ihrer Tagebucheinträge Teil der Geschichte werden. So erfährt man auch immer, was sie denkt und fühlt. Das ist auch einer der Punkte, der den Unterschied zur eigentlichen Reihe ausmacht, denn hier spielen Gefühle und die Liebe eine große Rolle. Ein Grund, weshalb mir die Geschichte diesmal noch mehr gefällt als sonst. Aber auch der umwerfende Schreibstil der Autorin hat mich total begeistert. Sina Flammang hat nicht nur eine spannende, sondern auch eine romantische Atmosphäre erschaffen. Auch die zahlreichen Illustrationen von Hanna Wenzel sind spitzenmäßig, so stylish und cool. Sie passen einfach wunderbar zu diesem Tagebuch. In den Klappen des Buches befindet sich übrigens eine Kalenderübersicht, in der Kim alle nennenswerten Termine notiert hat. So hat man als Leser eine tolle Kurzübersicht über alle wichtigen Ereignisse. Außerdem befindet sich auf der Vorderseite der hinteren Klappe eine Faltanleitung für ein Origami-Herz. Wenn ihr mich nach meiner persönlichen Meinung fragt, dürfte es ruhig mehr Abenteuer aus der Tagebuch-Reihe geben. Für mich war es eins der besten Bücher der drei !!!. Wenn nicht sogar DAS beste!

Fazit:
„Die drei !!! – Kims Tagebuch“ von Sina Flammang hat mich vollkommen begeistert. Ich konnte mir dank des umwerfenden Schreibstils der Autorin jedes einzelne Detail genau vorstellen und möchte diesen etwas anderen Fall der drei Detektivinnen allen Mädchen im Alter von 10-14 Jahren ans Herz legen, die sich zu den spannenden Fällen auch immer etwas Romantik gewünscht haben. Von mir gibt es herzallerliebste 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den KOSMOS Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
Roki
Kuddelmuddel im Klassenzimmer (Bd. 2)

Roki: Kuddelmuddel im Klassenzimmer (Bd. 2)
von Angelika Niestrath und Andreas Hügling
mit Bildern von Nikolai Renger

cbj Kinder- und Jugendbuchverlag
Hardcover
Kinderbuch
160 Seiten
Altersempfehlung: 7-9 Jahre
ISBN: 978-3-570-17638-2
Ersterscheinung : 23.09.2019

Inhalt:
Schon lange wünscht sich Paul, dass sein kleiner Roboterfreund Roki ihn in die Schule begleitet. Aber das ist zu gefährlich, denn Professor Neklapil könnte Roki wieder entführen. Als Roki dann unerwartet in der Schule auftaucht, möchten alle mit ihm spielen oder ihn etwas fragen. Doch wird es Paul gelingen, wie ein Luchs auf Roki aufzupassen? Das hat er schließlich Rokis Erfinder Adam Batomil versprochen…

Meinung:
Mich hat das lustige Cover sofort begeistert. So chaotisch wie es wirkt, verspricht es auf jeden Fall ganz viel Spaß. Auch die wunderschönen Illustrationen von Nikolai Renger sind klasse. Obwohl es bereits der 2. Band von Roki ist, findet man sich auch ohne Vorkenntnisse gut in das Geschehen und in die Geschichte ein, denn die Bände sind voneinander unabhängig gehalten. Der Schreibstil ist humorvoll und locker, der Text ist kindgerecht und leicht verständlich, die Kapitel sind übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Insgesamt ist dieses Buch eine sehr schöne und spannende Freundschaftsgeschichte, die einige Lacher beinhaltet. Wer hätte nicht gerne einen Roboterfreund? Und genau so einen hat Paul. Roki hat sein Herz auf dem richtigen Fleck und erlebt zusammen mit Paul manch ein turbulentes Abenteuer.

Fazit:
Die Fortsetzung der Roki-Reihe ist eine unterhaltsame Geschichte mit umwerfenden Illustrationen und einem tollen Cover. „Roki – Kuddelmuddel im Klassenzimmer“ von Angelika Niestrath und Andreas Hügling ist eine turbulent spannende und äußerst lustige Geschichte für Mädchen und Jungs zwischen 7-9 Jahren. Von mir gibt es dafür 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.

Mein Zuckertagebuch (24. – 31.10.2019)

Zuckerfrei: Die 40 Tage-Challenge von Hannah Frey (GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH)

Tag 1:
Eigentlich wollte ich ja am Sonntag bereits mit meiner Zuckerfrei-Woche starten, aber da ich noch auf einer Freizeit war, dachte ich mir, dass es wohl sinnvoller wäre, danach anzufangen – was es aber dennoch nicht wesentlich leichter gemacht hat, denn ich liebe jeglichen Süßkram! Angefangen hat das Ganze Drama dann schon beim Frühstück: kein Nutella-Brot! Die Laune ist am Tiefpunkt und ich kann mir nicht vorstellen, dass es diese Woche besser werden könnte. In der Schule wurde ich dann auch noch halbwegs ausgelacht und während meine Freundinnen in der Mittagspause genüßlich Gummibärchen gefuttert haben, fragte ich mich, ob das alles Sinn macht. Aber ich will ja nicht gleich am ersten Tag aufgeben, deshalb bleibe ich standhaft.

Tag 2:
Ich merke, dass ich viel mehr esse als sonst. Nicht weil ich Hunger habe, sondern weil mein Kopf spinnt. Ich sehe überall nur Schokolade, Torten, Eis und vor allem Nutella! Ich versuche, mich mit zahlreichen Snacks zwischendurch abzulenken und esse tonnenweise Trauben, Nüsse und Cranberries. Selbst mein heißgeliebtes Müsli bleibt vorerst im Schrank. Das ist zwar ein Bio-Müsli, es enthält aber viel zu viel Zucker. Deshalb gibt es jetzt Haferflocken mit Früchten.

Tag 3:
Nicht dass ich hungern würde, aber irgendwie ist der Verzicht auf Zucker ein Kopfproblem. Heute fiel es mir besonders schwer. Ich war 5 Stunden bei einem Hockey-Hallenturnier. Bei solchen Turnieren ist es üblich, dass es Unmengen an Kuchen und Muffins gibt und vor allem Waffeln. Der Duft der Waffeln verteilte sich in der ganzen Halle. Und ich? Ich saß über meiner Schüssel und aß Äpfel und Trauben. Zum Turniersieg gab es dann nicht nur eine Urkunde und eine Medaille, sondern auch Gummibärchen und Schokolade. Oh nein! Nur nicht aufgeben, nicht schwach werden. Zu Hause erwartete mich ein Apfelkuchen – ganz ohne Zucker. Ich weiß nicht, ob der Kuchen wirklich so lecker war oder ob ich einfach nur froh war, dass ich endlich wieder einen Kuchen essen durfte. Schon komisch, was der Kopf mit einem macht. Ich könnte wetten, dass es bestimmt schon Tage gab, an denen ich nichts Süßes gegessen habe, aber wenn man weiß, dass man es nicht essen darf, ist es furchtbar.

Tag 4:
Die zuckerfreien Rezepte sind teilweise echt kompliziert und aufwendig. Ich ernähre mich auch nicht sonderlich gesünder – nur eben ohne Zucker. Dafür esse ich aber viel mehr als sonst. Ob das alles Sinn macht?

Tag 5:
Heute war ich bei meiner Freundin und ich musste ihr schonend beibringen, dass ich nicht einmal ein kleines Krümmelchen des Kuchens essen werde, den sie extra für uns gebacken hat. Oh nein! Aber ich wollte nicht aufgeben – jetzt, wo ich doch mehr als die Woche tapfer durchgehalten habe.

Tag 6:
Man gewöhnt sich tatsächlich an vieles. Auch an ein Leben ohne Zucker. Allerdings kann ich nach fast einer ganzen Woche ohne Zucker nun sagen, dass es ein trauriges Leben ist. Ich verzichte nur ungern auf Süßigkeiten! Ich esse eigentlich nicht sonderlich viele Süßigkeiten… oder doch? Aber ganz darauf verzichten, ist einfach unerträglich öde. Wenn ich nur daran denke, dass ich bald wieder in meine Lieblingsschokolade reinbeißen darf, kann ich tatsächlich auch wieder ein wenig lächeln.

Tag 7:
Endlich ist es geschafft! Ich habe es überstanden und ich bin auch ein klein wenig stolz auf mich. Dennoch bin ich froh, dass die Woche nun rum ist und ich morgen mit meinen Freundinnen ein süßes Halloween feiern kann.