{Rezension} Girl at Heart

Girl at Heart
von Kelly Oram
übersetzt von Stephanie Pannen

One Verlag
Paperback
Erzählendes für junge Erwachsene / Jugendbuch
320 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8466-0115-0
Ersterscheinung: 27.11.2020

Inhalt:
Charlotte Hastings, von allen nur Charlie genannt, liebt Baseball über alles. Als einziges Mädchen in ihrem Baseballteam, versteht sie sich eigentlich sehr gut mit den Jungs. Da sie heimlich in ihren Teamkameraden und guten Freund Eric verliebt ist, will sie ihn endlich fragen, ob er mit ihr zum Abschlussball gehen möchte. Doch ehe sie dazu kommt, wird ihr bewusst, dass die Jungs sie nur als Kumpel wahrnehmen und nicht als Mädchen. Charlie beschließt, dass sie eine Typveränderung braucht und will deshalb mit dem Baseball aufhören. Da das Team aber für die anstehenden Meisterschaften auf Charlie nicht verzichten kann, macht der Kapitän Jace ihr ein Angebot, das sie kaum ausschlagen kann: wenn sie bleibt, dann hilft er ihr, zu sich selbst zu finden und mehr als Mädchen wahrgenommen zu werden. Ob ihm das gelingt?

Meinung:
Ich war schon mächtig gespannt, als ich hörte, dass ein neues Buch der Autorin Kelly Oram rauskommt, denn von „Cinder & Ella“ war ich echt begeistert. Als ich dann das Cover zum ersten Mal gesehen habe, war es Liebe auf den ersten Blick. Diese schlichte Eleganz ist einfach traumhaft schön. Aber nicht nur optisch hat mich dieses Buch überzeugen können, denn der Schreibstil der Autorin ist charmant, witzig und federleicht. Auch das Thema dieser zuckersüßen High School-Romanze ist ganz mein Ding, denn das einzige Mädchen in einer reinen Jungenmannschaft zu sein, kommt mir sehr bekannt vor. Als ich mit dem Fußball spielen angefangen habe, war ich selbst das einzige Mädchen. Ich weiß also, wie hart es ist, gegen Vorurteile anzukämpfen – selbst gegen die der eigenen Teamkameraden. Charlie ist eine tolle und sympathische Protagonistin. Ihre Wandlung mitzuerleben, war einfach schön. Tja, und was soll ich nur zu Jace sagen? Jace, der Kapitän der Baseballmannschaft… Einfach ein Traum von einem Good-Guy, so rücksichtsvoll und aufmerksam. Ein Wahnsinns-Typ! Diese zarte, sich langsam anbahnende Liebesgeschichte ist selbstverständlich voller Klischees, allerdings habe ich auch nichts anderes erwartet. Die Story selbst ist auch nicht sonderlich anspruchsvoll, jedoch erfüllt dieses Buch alles, was man sich von einer bezaubernden Liebesgeschichte nur wünschen kann. Es gab keine unnötigen Dramen, keine unvorhersehbaren Überraschungen oder Wendungen, dafür aber eine sehr schöne Romanze mit einer äußerst wichtigen Botschaft.

Fazit:
„Girl at Heart“ von Kelly Oram ist eine gefühlvolle Lovestory mit einer tollen Botschaft und sympathischen Charakteren, die ich Leserinnen ab 14 Jahren empfehle. Von mir gibt es sehr gute 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Bastei Lübbe Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Petronella Apfelmus
Zaubertricks und Maulwurfshügel (Bd. 8)

Petronella Apfelmus
Zaubertricks und Maulwurfshügel (Bd. 8)
von Sabine Städing
mit Illustrationen von SaBine Büchner

Boje Verlag
Hardcover
Erzählendes Kinderbuch
208 Seiten
Altersempfehlung: 8 – 10 Jahre
ISBN: 978-3-414-82579-7
Ersterscheinung: 30.09.2020

Inhalt:
Lea und Luis feiern ihren Geburtstag und als Motto haben die beiden das Thema Zauberei gewählt. Von Petronella Apfelmus gibt es deshalb ein ganz besonderes Geschenk, denn sie schrumpft kurzerhand die Zwillinge auf Käfergröße und nimmt sie mit auf ein Abenteuer in die Gartenwelt. Richtig aufregend wird es dabei, als Familie Maulwurf Petronella um Hilfe bittet, denn der Vater ist bereits seit Tagen nicht nach Hause gekommen. Was könnte da nur passiert sein? Eine spannende Suche beginnt… 

Meinung:
Ich finde die „Petronella Apfelmus“-Reihe zauberhaft schön! Die kleine Apfelhexe ist mir mittlerweile schon sehr ans Herz gewachsen. Durch die wunderschönen Illustrationen von SaBine Büchner werden die verschiedenen Charaktere zum Leben erweckt. Die knuffigen Illustrationen lockern den fließenden Schreibstil der Autorin auf, sodass man von einer Seite zur nächsten durch das ganze Buch gleitet. Die Schrift ist angenehm groß und die Kapitel sind sehr kurz – einfach perfekt für geübtere Leseanfänger.

Fazit:
„Zaubertricks und Maulwurfshügel“ von Sabine Städing ist bereits der achte Band der allseits beliebten „Petronella Apfelmus“-Reihe. Das Buch ist für kleine Hexen im Alter zwischen 8 und 10 Jahren bestens zum selbst lesen geeignet. Allen etwas älteren Hexenfans kann ich das Buch aber auch ans Herz legen. Dieses liebevoll illustrierte Abenteuer erhält 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an die Bloggerjury für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Bazilla
Fee wider Willen (Bd. 1)

Bazilla
Fee wider Willen (Bd. 1)
von Heike Eva Schmidt
mit Illustrationen von Angela Gstalter

Boje Verlag
Hardcover
Kinderbuch
208 Seiten
Altersempfehlung: 8 – 10 Jahre
ISBN: 978-3-414-82580-3
Ersterscheinung: 30.09.2020

Inhalt:
Bazilla von Morchelfels wird endlich 10 Jahre alt und somit endlich ein richtiger Vampir. Doch statt der heiß ersehnten Vampirzähne wachsen ihr plötzlich Flügel. Ach herrje, Bazilla ist gar kein Vampirmädchen, sondern eine Fee! Und zu allem Übel soll sie nun auf ein Feen-Internat gehen. Aber zum Glück ist so ein Leben als Fee eigentlich gar nicht so schlimm, wie zuerst befürchtet…

Meinung:
Dieses Buch ist rosa, aber wer jetzt eine dieser typischen Feengeschichten erwartet, wird sicherlich überrascht sein, denn eins ist klar: Bazilla ist frech, vorlaut und eigenwillig. Also alles andere als eine typische Fee aus dem Bilderbuche. Der Schreibstil der Autorin ist harmonisch und gefällt mir unglaublich gut. Die Kapitel sind übersichtlich, die Schrift ist angenehm groß und der Textfluss wird durch zahlreiche Illustrationen aufgelockert. Das Cover ist zwar feenrosa, aber frech gestaltet. Aufgrund der Coverfarbe spricht das Buch vielleicht eher Mädchen an, aber ich finde, dass die Geschichte auch gut für Jungs geeignet ist. Ganz toll ist natürlich die Moral hinter der Geschichte, denn diese zauberhafte Freundschaftsgeschichte mit Themen wie Akzeptanz, Toleranz, Ausgrenzung und Mobbing vermittelt auf unterhaltsame Weise sehr viele wichtige Werte.

Fazit:
„Fee wider Willen“ ist ein gelungener Auftakt der „Bazilla“-Reihe von Heike Eva Schmidt. Kinder zwischen 8 und 10 Jahren, aber auch jung gebliebene Erwachsene werden ihre wahre Freude an dieser etwas untypischen Feengeschichte haben. Für dieses unterhaltsame und fantasiereiche Abenteuer vergebe ich 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an die Bloggerjury für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Nalas Welt
Ein Mann, eine Straßenkatze und eine Freundschaft, die alles ändert

Nalas Welt
Ein Mann, eine Straßenkatze und eine Freundschaft, die alles ändert
von Dean Nicholson

Lübbe Audio
4 CDs
Gesamtspielzeit: ca 295 Minuten
Originaltitel: Nala’s World
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-8223-1
Ersterscheinung: 30.09.2020

Inhalt:
Seitdem Dean Nicholson mit Nala reist, hat sich alles verändert. Schon ihr erstes Video begeisterte eine riesige Fangemeinde. Tausende Fahrradkilometer haben sie gemeinsam erlebt und die meisten Nächte verbringen die beiden zusammengekuschelt in einem Zelt.

Meinung:
Die Geschichte der beiden Freigeister ist rührend und herzerwärmend. Diese lebensverändernde Freundschaft hat mich zum Weinen und zum Lachen gebracht. Man bekommt einen anderen Blick auf die Welt und fängt an, auch sein eigenes Verhalten zu hinterfragen. Den beiden wünsche ich noch viele schöne Reisen und uns dringend eine Fortsetzung.

Fazit:
„Nalas Welt“ von Dean Nicholson ist ein absolutes Muss für jeden Katzenfreund. Von mir gibt es tierische 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an die Bloggerjury für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Spuren lesen
Geschichten, die uns die Fährten der Tiere erzählen

Spuren lesen
Geschichten, die uns die Fährten der Tiere erzählen
von Ulrike Fokken und Stefanie Argow

Quadriga Verlag
Hardcover
308 Seiten
ISBN: 978-3-86995-101-0
Ersterscheinung: 30.09.2020

Inhalt:
In den Spuren der Wildtiere lesen wir die Geschichten der Natur. Dieses Buch inspiriert dazu, selbst rauszugehen, sich auf den Boden zu knien und in Stadtparks und auf Waldwegen auf den Spuren der Wildtiere die Natur vor der Haustür zu erkunden.

Meinung:
Um ehrlich zu sein, habe ich mir was ganz anderes vorgestellt, als ich den Titel und den Klappentext zu diesem Buch gelesen habe. Dieses Buch ist so gar nicht das, was ich erwartet hatte – und das meine ich leider nicht positiv. Mag sein, dass es für manch einen Naturfreund spannend und faszinierend erscheinen mag, jedoch hätte ich gerne noch ein paar visuelle Beispiele gehabt. Mir fehlen zum Thema „Spuren lesen“ einfach noch die Fotos, Bilder oder Illustrationen zu den jeweiligen Spuren. Hierzu finden sich nur ganz am Ende einige Grafiken. Dieses Buch ist vielmehr eine Ansammlung von Geschichten der beiden Autorinnen, die teilweise recht interessant sind, sich jedoch öfters wiederholen. Man fühlt die Leidenschaft der beiden Autorinnen zur Natur, jedoch konnte mich das Buch leider nicht mitreißen.

Fazit:
„Spuren lesen: Geschichten, die uns die Fährten der Tiere erzählen“ von Ulrike Fokken und Stefanie Argow richtet sich an Natur- und Tierfreunde. Von mir erhält das Buch leider nur 3 von 5 Sternchen, allerdings bin ich wahrscheinlich auch nicht die Zielgruppe.

Herzlichen Dank an die Bloggerjury für dieses Rezensionsexemplar.