{Rezension}
Mister Marple und die Schnüfflerbande
Wo steckt Dackel Bruno? (Bd. 1)

Mister Marple und die Schnüfflerbande
Wo steckt Dackel Bruno? (Bd. 1)
von Sven Gerhardt
mit Illustrationen von Nikolai Renger

cbj Kinder- und Jugendbuchverlag
Hardcover
Kinderbuch
160 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-505-14314-4
Ersterscheinung: 23.09.2019

Inhalt:
Eines Tages beobachten Theo und Elsa eine merkwürdige Frau. Ist das etwa eine Hundeentführerin? Die beiden gründen die Schnüfflerbande und begeben sich mit Theos Hamster Mister Marple auf die Suche nach Dackel Bruno. Können die drei den Fall lösen?

Meinung:
Vom Cover war ich sofort begeistert. Auf den ersten Blick erkennt der Leser die Charaktereigenschaften der Protagonisten. Da wären zum einen der etwas übervorsichtige und ängstliche Theo, seine abenteuerlustige Nachbarin Elsa und natürlich der Hamster Mister Marple. Der Schreibstil ist humorvoll und locker, der Text ist kindgerecht und leicht verständlich, die Kapitel sind übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Nach jedem Kapitel gibt es noch eine kurze Zusammenfassung aus Sicht des Hamsters. Dieses „Schnüffler-Protokoll“ ist einfach einzigartig und überaus lustig. Ein wunderschönes Buch, das alles bietet, was ein gutes Kinderbuch beinhalten sollte. Absolut lesenswert.

Fazit:
„Wo steckt Dackel Bruno?“ von Sven Gerhardt ist ein überaus gelungener Auftakt der Mister Marple-Reihe. Dieses Buch empfehle ich Mädchen und Jungs im Alter von 8-11 Jahren, die gerne lachen und Kriminalfälle lösen. Diese Geschichte ist unterhaltsam und spannend zugleich und bekommt daher verdientermaßen 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
Roki
Kuddelmuddel im Klassenzimmer (Bd. 2)

Roki: Kuddelmuddel im Klassenzimmer (Bd. 2)
von Angelika Niestrath und Andreas Hügling
mit Bildern von Nikolai Renger

cbj Kinder- und Jugendbuchverlag
Hardcover
Kinderbuch
160 Seiten
Altersempfehlung: 7-9 Jahre
ISBN: 978-3-570-17638-2
Ersterscheinung : 23.09.2019

Inhalt:
Schon lange wünscht sich Paul, dass sein kleiner Roboterfreund Roki ihn in die Schule begleitet. Aber das ist zu gefährlich, denn Professor Neklapil könnte Roki wieder entführen. Als Roki dann unerwartet in der Schule auftaucht, möchten alle mit ihm spielen oder ihn etwas fragen. Doch wird es Paul gelingen, wie ein Luchs auf Roki aufzupassen? Das hat er schließlich Rokis Erfinder Adam Batomil versprochen…

Meinung:
Mich hat das lustige Cover sofort begeistert. So chaotisch wie es wirkt, verspricht es auf jeden Fall ganz viel Spaß. Auch die wunderschönen Illustrationen von Nikolai Renger sind klasse. Obwohl es bereits der 2. Band von Roki ist, findet man sich auch ohne Vorkenntnisse gut in das Geschehen und in die Geschichte ein, denn die Bände sind voneinander unabhängig gehalten. Der Schreibstil ist humorvoll und locker, der Text ist kindgerecht und leicht verständlich, die Kapitel sind übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Insgesamt ist dieses Buch eine sehr schöne und spannende Freundschaftsgeschichte, die einige Lacher beinhaltet. Wer hätte nicht gerne einen Roboterfreund? Und genau so einen hat Paul. Roki hat sein Herz auf dem richtigen Fleck und erlebt zusammen mit Paul manch ein turbulentes Abenteuer.

Fazit:
Die Fortsetzung der Roki-Reihe ist eine unterhaltsame Geschichte mit umwerfenden Illustrationen und einem tollen Cover. „Roki – Kuddelmuddel im Klassenzimmer“ von Angelika Niestrath und Andreas Hügling ist eine turbulent spannende und äußerst lustige Geschichte für Mädchen und Jungs zwischen 7-9 Jahren. Von mir gibt es dafür 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
Kiesel, die Elfe
Libellenreiten für Anfänger (Bd. 2)

Kiesel, die Elfe
Libellenreiten für Anfänger (Bd. 2)
von Nina Blazon
mit Illustrationen von Billy Bock

cbj Kinder- und Jugendbuchverlag
Hardcover
Kinderbuch mit Glitzer-Cover
144 Seiten
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-570-17684-9
Ersterscheinung: 22.07.2019

Inhalt:
In diesem Band lernt Kiesel von den Flusselfen das Liebellenreiten. Da dies nicht gerade zu den Stärken einer Steinelfe gehört, gerät Kiesel prompt in das nächste Abenteuer.

Meinung:
In der Regel sind Fortsetzungen immer etwas schwächer als der Reihenauftakt, aber nicht bei diesem Buch. Ich bin ganz entzückt und verzaubert. Auch dieses Mal punktet das Cover mit kräftigen Farben und die glitzernden Blumen lassen nicht nur Kinderaugen erstrahlen. Das zweite Abenteuer ist tatsächlich sogar noch spannender als das erste und Billy Bocks Illustrationen sind einfach traumhaft und liebenswert. Der Schreibstil der Autorin ist kindgerecht und leicht verständlich. Die Kapitel sind übersichtlich und haben eine angenehme Vorleselänge. Die kleine Elfe Kiesel ist neugierig, abenteuerlustig und sympathisch. Sie lernt in diesem Abenteuer viel über Vorurteile. Aber auch Themen wie Freundschaft und Mut werden in dieser Reihe sehr groß geschrieben. Ich bin jetzt schon gespannt auf Band 3 und kann es kaum erwarten.

Fazit:
Diese spannende und mitreißende Fortsetzung der „Kiesel-Reihe“ ist ein wunderschön illustriertes Vorlesebuch für Kinder ab 6 Jahren und ein Lesehighlight für die ganze Familie. Ich hoffe sehr, dass wir noch viele weitere Abenteuer erleben dürfen und vergebe liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den cbj Kinder- und Jugendbuchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension}
Kiesel, die Elfe
Sommerfest im Veilchental (Bd. 1)

Kiesel, die Elfe
Sommerfest im Veilchental (Bd. 1)
von Nina Blazon
mit Illustrationen von Billy Bock

cbj Kinder- und Jugendbuchverlag
Hardcover
Kinderbuch mit Glitzer-Cover
144 Seiten
Altersempfehlung: ab 6 Jahren
ISBN: 978-3-570-17610-8
Ersterscheinung: 18.03.2019

Inhalt:
Kiesel ist eine Steinelfe und lebt im Veilchental. An diesem zauberhaften Ort leben nicht nur die Steinelfen, sondern auch noch viele weitere Elfenarten. Aber die kleine Elfe Kiesel ist sehr betrübt und fühlt sich nicht dazugehörig, da sie so gar nicht wie die anderen Steinelfen aussieht. Als die neugierige Elfe ihren ersten Auftrag als Steinelfe erhält, ist sie aufgeregt. Aber glücklicherweise hat sie außergewöhnliche Freunde, die ihr zur Seite stehen.

Meinung:
Das von Billy Bock zauberhaft illustrierte Buch rund um die kleine Elfe Kiesel und ihre Freunde die Blumenelfe Lilana und das Mini-Monster Mino ist äußerst liebenswert und sehr fantasievoll gestaltet. Das Cover, das so herrlich bunt erstrahlt und glitzert, ist ein Traum. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, kindgerecht und leicht verständlich. Die Kapitel sind übersichtlich und haben eine angenehme Vorleselänge. Alles in allem ist es ein schönes Buch mit einer spannenden Geschichte über Mut, Freundschaft und Vorurteile und der Botschaft, dass es vollkommen in Ordnung ist, anders zu sein.

Fazit:
Nina Blazon hat mit „Kiesel, die Elfe – Sommerfest im Veilchental“ einen spannenden, witzigen und herzerwärmenden Reihenauftakt erschaffen. Dieses Vorlesebuch ist ein zauberhaft illustriertes Abenteuer und ein Lesespaß für die ganze Familie. Für die kleine Elfe Kiesel gibt es daher entzückende 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den cbj Kinder- und Jugendbuchverlag für dieses Rezensionsexemplar.