{Rezension} Ein Heartstopper-Roman
Nick & Charlie
Eine Liebesgeschichte – definitiv

Ein Heartstopper-Roman
Nick & Charlie
Eine Liebesgeschichte – definitiv
von Alice Oseman
gelesen von Tom Raczko & Nicolas Rathod

Argon Verlag AVE GmbH
Hörbuch-Download
ungekürzte Ausgabe
Laufzeit: ca. 1 Std. 53 Min.
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7324-0607-4
Ersterscheinung: 14.09.2022

Inhalt:
Seit zwei Jahren führen Nick und Charlie schon eine glückliche Beziehung, doch diese wird nun auf die Probe gestellt, denn Nick geht an die Uni, während Charlie noch ein Jahr an der Truham verbringt. Wird ihre Beziehung das aushalten? Denn von allen Seiten bekommt Charlie gesagt, dass Fernbeziehungen normalerweise nicht funktionieren. Und dann trennen sich plötzlich auch noch Elle und Tao – ist das etwa ein Zeichen? Während Charlie sich allerdings Sorgen macht, bemerkt Nick seinen Kummer nicht, sondern schwärmt nur weiter von der Uni. Was wird nun aus ihrer Beziehung? Werden sie es schaffen, eine Fernbeziehung zu führen? Oder sollten sie sich lieber trennen?

Meinung:
Wie viele andere „Heartstopper“-Fans bin auch ich durch die Netflix-Serie auf die Comics und Romane der Autorin gestoßen. Als ich dann hörte, dass Nicks und Charlies Liebesgeschichte fortgesetzt wird, war ich echt gespannt. Ganz toll finde ich übrigens, dass das Hörbuch von den deutschen Stimmen der Netflix-Serie eingesprochen wurde, denn dadurch fiel es mir ziemlicht leicht, mir „Nick & Charlie“ bildlich vorzustellen. Neben der räumlichen Trennung der beiden spielen das Erwachsenwerden und die damit verbundenen Veränderungen im Leben und in der Beziehung der beiden Protagonisten eine große Rolle. Manchmal ist die Stimmung drückend und wahnsinnig traurig, aber im Grunde ist die Geschichte ganz süß und bezaubernd. Diese Novelle ist eine ergänzende Geschichte, die uns einen Blick in Nicks und Charlies Zukunft gewährt. Leider kommt das Ende etwas schnell und abrupt – aber es hat mich dennoch sehr berührt, weil es einfach so schön ist.

Fazit:
„Nick & Charlie: Eine Liebesgeschichte – definitiv“ von Alice Oseman ist eine fesselnde und herzerwärmende Liebesgeschichte für Jugendliche ab 14 Jahren. Die Autorin schafft es immer wieder aufs Neue, Themen anzusprechen, die besonders für Teenager unglaublich wichtig sind. Von mir gibt es sehr gute 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Argon Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Emma Charming
Aus Versehen verzaubert (Folge 2)

Emma Charming
Aus Versehen verzaubert (Folge 2)
von Katy Birchall
gelesen von Nana Spier

Argon Verlag AVE GmbH
mp3-CD
autorisierte Lesefassung
Laufzeit: ca. 9 Std.
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-8398-4276-8
Ersterscheinung: 25.05.2022

Inhalt:
Nach ihrem letzten Abenteuer haben sich Emma und ihr Zaubererfreund Oscar geschworen, zum neuen Halbjahr in der Schule keinen Unfug mehr mit Magie anzustellen. Allerdings will Emma ihren Freund bei der Schulversammlung ein wenig necken, wobei sie ihn dabei leider vor der gesamten Schule bloßstellt. Da ist es ja klar, dass Oscar das nicht auf sich sitzen lässt. Emma wird aus den Folgen seines Streiches plötzlich in die Schulmannschaft für einen wichtigen Schulwettbewerb gewählt, obwohl sie das eigentlich gar nicht will. Und zu allem Überfluss ist in einem der gegnerischen Teams auch noch eine andere Hexe, der Emma früher schon einmal begegnet ist – und die scheint irgendetwas im Schilde zu führen. Und was ist eigentlich mit Emmas Vater? Sie findet plötzlich einen verhängnisvollen Brief…

Meinung:
Katy Birchall ist eine meiner Lieblingsautorinnen und ich fand den Reihenauftakt echt toll. Genauso wie Emma würde ich übrigens auch sehr gerne eine Hexe sein wollen, um mit nur einem Fingerschnipsen zaubern zu können. Die dreizehnjährige Emma ist liebenswert, tollpatschig und einfach ein Mädchen, das man sofort in sein Herz schließen muss. Die Story, die aus Emmas Perspektive erzählt wird, ist wirklich gut, allerdings fand ich sie etwas schwächer als die erste Folge. Nana Spier hat die Geschichte zauberhaft gelesen und für mich zu einem wahren Hörgenuss gemacht. Insgesamgt macht jede einzelne Folge dieser Reihe einfach noch mehr Lust auf weitere Abenteuer.

Fazit:
„Aus Versehen verzaubert“ ist die zauberhafte Fortsetzung der „Emma Charming“-Reihe von Katy Birchall. Diese humorvolle Geschichte aus dem Leben einer Junghexe für Kinder zwischen 10 und 13 Jahren ist nicht nur magisch, sondern auch wahnsinnig witzig. Von mir gibt es gute 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Argon Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Die „Zimt“-Reihe, Staffel 1

Die „Zimt“-Reihe, Staffel 1
Die vertauschten Welten der Victoria King (Folgen 1 – 4)
von Dagmar Bach
gelesen von Christiane Marx

Zimt und weg (Folge 1):
Vicky hat ein Geheimnis, das sie bisher nur mit ihrer besten Freundin Pauline geteilt hat. Denn sie kann in eine Parallelwelt springen, jedoch nicht immer ganz freiwillig. Das passiert immer ganz zufällig, beim Spülmaschine einräumen, im Bad,… Sobald Vicky den Duft von Zimtschnecken riecht, landet sie plötzlich in einer Parallelwelt, wo sie immer noch sie selbst ist, jedoch in einer etwas veränderten Umgebung. Und während sie aus ihrer Welt weg ist, übernimmt ihr Parallel-Ich, Tori, ihren Platz in ihrer Welt. Doch Vicky ist damit nicht immer so einverstanden, denn Tori bringt in ihrem Leben einiges durcheinander – und zwar nicht nur ihren Kleiderschrank. Tori mischt sich gewaltig in Vickys Liebesleben ein, dabei weiß sie doch selbst nicht, was bzw. wen sie genau will. Eigentlich ist sie schrecklich in David verliebt, aber vielleicht ist Konstantin ja doch nicht so schlimm, wie sie immer dachte?

Argon Verlag AVE GmbH
Altersempfehlung: ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-8398-4131-0
Ersterscheinung: 28.07.2016

Zimt und zurück (Folge 2):
Vicky hat ein Geheimnis, denn sie kann in Parallelwelten springen. Das passiert bei ihr aber nicht wirklich freiwillig, sondern ganz zufällig. Sie riecht plötzlich einen Zimtschneckenduft und landet mit einem Mal in einer Parallelwelt, wo sie den Platz ihres Parallel-Ichs einnimmt, welches wiederum ihren Platz in ihrer Welt einnimmt. Dabei hat Vicky im Moment eigentlich gar keinen Kopf für ihre Parallelwelt-Sprünge, denn sie ist ja schließlich total in ihren Freund Konstantin verknallt, der bereits in die 10. Klasse geht und der coolste Junge der ganzen Schule ist. Aber wie ist es eigentlich, wenn man verliebt ist? Muss man sich da anders verhalten als sonst?

Argon Verlag AVE GmbH
Altersempfehlung: ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-8398-4141-9
Ersterscheinung: 23.02.2017

Zimt und ewig (Folge 3):
Pünktlich zu ihrem Geburtstag springt Vicky wieder in eine Parallelwelt und auch in ein neues Parallel-Ich. Doch ihr Parallel-Ich hat einen Plan, den sie unbedingt stoppen muss. Ihr einziger Trost bei all den Sprüngen ist ihr Freund Konstantin, denn dieser springt ja mittlerweile auch mit ihr mit und zwar immer genau dann, wenn sie auch springt. Doch obwohl sie auf Wolke 7 schwebt, kommen ihr nun einige Zweifel, denn Konstantins Ex-Freundin Lara taucht genau an Vickys Geburtstag auf… Doch irgendetwas scheint faul zu sein an der ganzen Sache. Als ob Konstantin etwas verbergen würde…

Argon Verlag AVE GmbH
Altersempfehlung: ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-8398-4156-3
Ersterscheinung: 21.09.2017

Zimt und verwünscht (Folge 4, Sequel):
Vicky macht mit ihren Eltern und ihren Freunden einen Ausflug in die Großstadt, doch sie verliert ihre Freunde, denn sie springt vollkommen unerwartet wieder mal in eine Parallelwelt. Ihr Parallel-Ich ist gerade bei einem super anstrengenden Schwimmwettkampf, bei dem scheinbar alle Erwartungen auf Vicky bzw. ihrem Parallel-Ich liegen. Doch sie springt an diesem Tag nicht nur einmal und somit bricht das komplette Chaos aus. Wird sie es – zudem auch noch ohne Handy – schaffen, ihre Freunde wiederzufinden? Und wie wird sie sich in der Parallelwelt schlagen? Zum Glück lernt sie Lina kennen, denn Vickys Eltern machen bei der Freundin ihres Vaters einen Kochkurs. Doch auch Lina scheint irgendetwas zu verbergen…

Argon Verlag AVE GmbH
Altersempfehlung: ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-8398-4194-5
Ersterscheinung: 12.12.2018

Meinung:
Ich kam über die „Glück“-Reihe zur „Zimt“-Reihe und ich bin so froh, diese Hörbücher für mich entdeckt zu haben. Die Geschichte wird aus Sicht der 15-jährigen Protagonistin Victoria in der Ich-Perspektive erzählt. Vicky ist sympathisch, authentisch und ein – abgesehen von ihren Sprüngen in Parallelwelten – normaler Teenager, weshalb man sich mit ihr sehr gut identifizieren kann, denn ihr Leben dreht sich besonders um die erste Liebe und das Verliebtsein. Die Story ist unbeschreiblich witzig und mitreißend, besonders das Chaos, das immer wieder wegen der Sprünge in die Parallelwelt entsteht, brachte mich sehr oft zum Lachen. Der ungewöhnlich gewöhnliche Alltag ist turbulent und es macht einfach Spaß, den Hörbüchern zu lauschen.

Fazit:
Die „Zimt“-Reihe von Dagmar Bach sind zuckersüße Geschichten mit einer großen Portion Humor und einer kleinen Prise Magie. Diese zauberhafte Reihe empfehle ich Mädchen ab 11 Jahren, die an Herzenswünsche und die große Liebe glauben. Von mir gibt es verdientermaßen 5 von 5 Sternchen, denn die von Christiane Marx gelesenen Hörbucher sind ein grandios umgesetztes Hörerlebnis.

Herzlichen Dank an den Argon Verlag für diese Rezensionsexemplare.

{Rezension} Auf den ersten Sprung verliebt
(Folge 1 der zweiten „Zimt“-Staffel)

Auf den ersten Sprung verliebt
(Folge 1 der zweiten „Zimt“-Staffel)
von Dagmar Bach
gelesen von Christiane Marx

Argon Verlag AVE GmbH
Altersempfehlung: ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-8398-4280-5
Ersterscheinung: 25.05.2022

Meine vertauschten Welten

Inhalt:
Seit einer Weile passiert es wieder: Vicky springt gemeinsam mit ihrem Freund Konstantin in Parallelwelten. Doch die Parallelversionen von ihnen scheinen dieses Mal einen viel, viel größeren Einfluss auf ihr Leben in ihrer Welt zu haben. Und dann taucht in der Parallelwelt plötzlich Finn auf, der Vicky und Konstantin als Weltenspringer entlarvt und ihnen damit droht, sie für immer in dieser Welt festzusetzen. Ist das überhaupt möglich? Und woher hat Finn diese ganzen Informationen über das Springen? Ist er vielleicht sogar selbst ein Weltenspringer? Doch nicht nur dass Finn sie alle in Angst und Schrecken versetzt, langsam scheint auch die scheinbar perfekte Beziehung von Vicky und Konstantin zu bröckeln…

Meinung:
Ich bin mittlerweile ein großer Fan der „Zimt“-Reihe und deshalb habe ich mich sehr darüber gefreut, dass nun endlich die zweite Staffel erschienen ist. Und mindestens genauso gut wie die Bücher sind auch die von Christiane Marx gelesenen Hörbücher. Die Geschichte ist im Vergleich zu denen aus der ersten Staffel schon ein bisschen anders, denn Vicky wirkt viel reifer. Die fünfzehnjährige Protagonistin ist liebenswert, verlässlich, authentisch und mal abgesehen von ihren Sprüngen in Parallelwelten ein ganz normaler Teenager, weshalb man sich mit ihr sehr gut identifizieren kann. Die Story ist unbeschreiblich mitreißend und ich fand es echt cool, dass es in dieser Folge sogar einen wirklichen Antagonisten gab. Ich bin auf jeden Fall jetzt schon total gespannt auf die nächste Folge, die im Herbst erscheint.

Fazit:
Mit „Auf den ersten Sprung verliebt“ ist Dagmar Bach ein zuckersüßer Auftakt gelungen. Diese zauberhafte erste Folge der zweiten „Zimt“-Staffel enthält eine ganz große Portion Humor und eine kleine Prise Magie. Mädchen ab 11 Jahren, die an Herzenswünsche und an die große Liebe glauben, werden begeistert sein. Von mir gibt es verdientermaßen 5 von 5 Sternchen, denn das von Christiane Marx gelesene Hörbuch ist ein grandios umgesetztes Hörerlebnis.

Herzlichen Dank an den Argon Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Ballet School
Der Tanz deines Lebens (Folge 1)

Ballet School
Der Tanz deines Lebens (Folge 1)
von Gina Mayer
gelesen von Sascha Icks

Argon Verlag AVE GmbH
mp3-CD
ungekürzte Lesung
Laufzeit: ca. 3 Std. 47 Min.
Altersempfehlung: ab 11 Jahren
ISBN: 978-3-8398-4278-2
Ersterscheinung: 23.02.2022

Tanzen gegen alle Widerstände

Inhalt:
April wollte nie etwas mit dem Tanzen zu tun haben, denn der Ballett ist schuld am frühen Tod ihrer Mutter, der berühmten Primaballerina Lara O‘Neill. Jedoch verliert sie gegen ihre beste Freundin Mimi eine Wette und muss nun bei einer Probestunde mitmachen – denn Mimi tanzt seit Jahren sehr erfolgreich Ballett. Widerwillig macht April mit und merkt: Sie will tanzen! Sie übt und wird immer besser. Ihre Großeltern – vor allem ihre Grandma – sind jedoch dagegen, da sie nicht wollen, dass April so endet wie ihre Mutter. Deshalb verbieten sie ihr, an Wettbewerben teilzunehmen. Im nächsten Jahr will Mimi dann allerdings nicht mehr bei der Audition für die Royal Ballet School teilnehmen und April tanzt unter Mimis Namen dort vor. Doch wird das gut gehen? Und wie geht es mit ihr und dem Ballett weiter? Ein spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Gina Mayer erzählt sehr einfühlsam und mitreißend von der Suche eines Mädchens nach seinem Platz im Leben. Auf spannende Weise zeigt uns die Autorin, wie wichtig Freundschaft und Träume sind. Ich habe die Geschichte geliebt, denn ich habe früher selbst getanzt – zwar nicht Ballett, aber dennoch mit Herzblut, was mir sogar den Titel der Baden-Württembergischen Meisterschaft bescherte. Ich habe mich damals jedoch gegen das Tanzen entschieden, weil man sich irgendwann entscheiden muss, ob es das Richtige für einen selbst ist – für mich war es das nicht. Mit April hat die Autorin einen sehr liebenswerten Charakter erschaffen, der mir auf Anhieb sympathisch war. Ich konnte Aprils Emotionen tatsächlich sehr gut nachempfinden. Was ich jedoch ein klein wenig überzogen fand, war die Tatsache, dass April scheinbar so talentiert ist, dass sie bei der Audition für die Royal Ballet School teilnehmen will – eine Aufnahmeprüfung, für die andere Tänzer jahrelang hart an sich arbeiten. Einen weiteren Kritikpunkt muss ich noch bezüglich des Alters äußern, denn am Anfang der Geschichte ist April gerade mal 11 Jahre alt, wobei der Hauptteil dann eineinhalb Jahre später spielt, doch meines Erachtens agieren April und ihre Freundinnen deutlich älter. Hier geht es nicht nur um Schwärmereien, sondern tatsächlich schon um die erste große Liebe. Mit 12 Jahren ist man ja ganz offiziell noch nicht einmal Teenager und deshalb hätte man das Alter der Charaktere doch etwas höher ansetzen müssen. Grundsätzlich bin ich aber vom Setting und von der Willensstärke der Protagonistin sehr angetan, weshalb ich mich nun auf die Fortsetzung freue. Ganz viel dazu beigetragen hat übrigens die gefühlvolle Stimme der Sprecherin. Sascha Icks hat die Geschichte ganz zauberhaft gelesen und diese somit zu einem wahren Hörgenuss gemacht.

Fazit:
Mit „Der Tanz deines Lebens“ ist der Autorin Gina Mayer ein äußerst spannender Auftakt der neuen „Ballet School“-Trilogie gelungen. Tanzbegeisterte Kinder ab 11 Jahren, die gerne Geschichten über Zusammenhalt, Freundschaft und Mut anhören, werden dieses Hörbuch lieben. Von mir gibt es deshalb sehr gute 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Argon Verlag für dieses Rezensionsexemplar.