{Rezension} WILL
Die Autobiografie

WILL
Die Autobiografie
von Will Smith und Mark Manson

Heyne Verlag
Hardcover mit Schutzumschlag
Autobiografie
528 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-453-20729-5
Ersterscheinung: 09.11.2021

Inhalt:
Sehr emotional und inspirierend erzählt uns Will Smith in seiner Biografie seine Lebensgeschichte. In seinen eigenen Worten und auf seine ganz eigene Art nimmt er uns mit in seine Welt und berichtet von all den Erfahrungen, die ihn zu dem Will gemacht haben, der er heute ist.

Meinung:
In den letzten Wochen habe ich tatsächlich einige Biografien gelesen, obwohl ich dies sonst eher selten mache. Der Blick hinter die Fassade eines Menschen interessiert mich dabei sehr, doch unter einer Biografie verstehe ich meist etwas anderes als viele Möchtegern-Promis. Will Smith hat es aber sehr gut hingekriegt und seine Lebensgeschichte wirklich sehr emotional erzählt. Der Hollywoodschauspieler und Musiker ist nämlich nicht schon seit jeher berühmt, sondern hat sich seinen Weg selbst geebnet. Eine sehr bemerkenswerte Geschichte, die ich äußerst spannend fand. Warmherzig und offen erzählt Will Smith unverblümt von seiner Kindheit und seiner Jugend, sowie von seinem Leben, als er schließlich berühmt wurde. Die Einblicke hinter die Kulissen des Lebens von Will Smith fand ich absolut faszinierend, da ich schon immer ein großer Fan von ihm war – egal, ob „Men in Black“ oder „Aladdin“, ich fand seine Filme immer klasse. Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht, vor allem gefällt mir die ehrliche und authentische Darstellung seines Lebens, auch wenn gerade seine Kindheit und Jugend mit einem alkoholsüchtigen Vater, der auch des Öfteren zugeschlagen hat, sehr hart war. Will Smith ist eine starke, selbstbewusste und zutiefst beeindruckende Person. Seine Biografie hat mich wirklich verblüfft, denn ich habe Details erfahren, die ich bisher nicht kannte.

Fazit:
„Will“ von Will Smith und Mark Manson ist eine beeindruckende Biografie und die inspirierende Geschichte eines Weltstars. Da der Einblick in die Kindheit und Jugend doch sehr emotional und ergreifend ist, empfehle ich diese Biografie eher Lesern und Leserinnen ab 14 Jahren. Will Smith ermuntert seine Fans, an sich selbst zu glauben und gibt ihnen Mut, nichts unversucht zu lassen, um an ihre Träume und Ziele zu gelangen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} If you believe
Die Autobiografie

If you believe
Die Autobiografie
von Sasha Röntgen-Schmitz

Knaur HC
Hardcover mit Schutzumschlag
272 Seiten
ISBN: 978-3-426-28606-7
Ersterscheinung: 01.12.2021

Der deutsche Weltstar mit Herz und Humor: die große Autobiografie zu Sashas 50. Geburtstag.

Inhalt:
In dieser Biografie erzählt uns Sasha seine Geschichte. In seinen eigenen Worten und auf seine ganz eigene Art nimmt er uns mit in seine Welt und berichtet von all den Erfahrungen, die ihn zu dem Menschen gemacht haben, der er heute ist.

Meinung:
Biografien lese ich in der Regel sehr selten, obwohl mich der Blick hinter die Fassade eines Menschen eigentlich interessiert. Aber unter einer Biografie verstehe ich meist etwas anderes als viele Möchtegern-Promis. Sasha Röntgen-Schmitz hat es aber sehr gut hingekriegt und sehr ehrlich und unterhaltsam aus seinem Leben berichtet. Der Musiker ist nämlich nicht schon seit jeher berühmt, sondern hat sich seinen Weg selbst geebnet. Eine sehr bemerkenswerte Geschichte, die ich äußerst spannend fand. Warmherzig und offen erzählt Sasha unverblümt von seiner Kindheit und seiner Jugend, dann von den Jahren als Pop-Sänger, als Rock’n’Roller und als TV-Entertainer sowie von seinem Leben als später Vater und Ehemann. Das Bildmaterial und die Einblicke hinter die Kulissen fand ich absolut faszinierend. Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht, vor allem gefällt mir die ehrliche und authentische Darstellung seines Lebens. Sasha ist eine starke, selbstbewusste und zutiefst beeindruckende Person. Seine Biografie hat mich wirklich verblüfft, denn ich habe Details erfahren, die ich bisher nicht kannte, die ich aber immens spannend fand.

Fazit:
„If you believe – Die Autobiografie“ von Sasha Röntgen-Schmitz ist eine beeindruckende Biografie und die inspirierende Geschichte eines aufsteigenden Musikers. Diesen Bericht über Sashas bisheriges Leben empfehle ich Lesern und Leserinnen ab 12 Jahren. Der Musiker ermuntert seine Fans, an sich selbst zu glauben und gibt ihnen Mut, nichts unversucht zu lassen, um an ihre Träume und Ziele zu gelangen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Droemer Knaur Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} El Mismo Sol
Unter derselben Sonne

El Mismo Sol
Unter derselben Sonne
von Álvaro Soler
mit Christine Dohler

Penguin Verlag
Hardcover
Biografie
256 Seiten
ISBN: 978-3-328-60213-2
Ersterscheinung: 27.09.2021

Mein Lieblingszitat:
Es ist wie ein Spiegelbild von meinem Leben. Ich fühle mich da auch manchmal diskriminiert, weil man mich nicht einordnen kann. Es gibt keinen Vergleich, keine Fußstapfen, in die ich treten kann. Ich bin ein Unicorn in der Branche. Aber muss man das immer erklären?(S. 140)

Inhalt:
In dieser Biografie erzählt uns Álvaro Soler seine Geschichte. In seinen eigenen Worten und auf seine ganz eigene Art nimmt er uns mit in seine Welt und berichtet von all den Erfahrungen, die ihn zu dem Álvaro gemacht haben, der er heute ist.

Meinung:
Biografien lese ich in der Regel sehr selten, obwohl mich der Blick hinter die Fassade eines Menschen eigentlich interessiert. Aber unter einer Biografie verstehe ich meist etwas anderes als viele Möchtegern-Promis. Álvaro Soler hat es aber sehr gut hingekriegt und eben auch selbst betont, dass es keine Biografie sein soll, sondern mehr ein Bericht über sein bisheriges Leben. Der Musiker ist nämlich nicht schon seit jeher berühmt, sondern hat sich seinen Weg selbst geebnet. Eine sehr bemerkenswerte Geschichte, die ich äußerst spannend fand. Warmherzig und offen erzählt Álvaro Soler unverblümt von seiner Kindheit und seiner Jugend, dann von den Jahren als Songwriter sowie von seinem Leben, als er schließlich berühmt wurde. Das Bildmaterial und die Einblicke hinter die Kulissen des Lebens von Álvaro fand ich absolut faszinierend. Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht, vor allem gefällt mir die ehrliche und authentische Darstellung seines Lebens. Álvaro Soler ist eine starke, selbstbewusste und zutiefst beeindruckende Person. Seine Biografie hat mich wirklich verblüfft, denn ich habe Details erfahren, die ich bisher nicht kannte, die ich aber immens spannend fand. Dass Álvaro Soler ein begnadeter Singer-Songwriter ist, ein kreativer Geist, das wusste ich als Fan seiner Musik. Dass er aber auch ein Sprachtalent ist, fand ich faszinierend. Ich dachte tatsächlich, dass ich Álvaro Soler eines Tages vielleicht zu einem Interview für meinen Blog begeistern könnte, und dabei habe ich mir schon ausgemalt, wie ich ihn dann mit ein paar Fragen auf Spanisch beeindrucken könnte. Aber nun bin ich vor Ehrfurcht erstarrt, denn dass ich mittlerweile fünf Sprachen halbwegs beherrsche, wird ihn kalt lassen, wo er doch selbst so viele Sprachen spricht.

Fazit:
„El mismo sol – Unter derselben Sonne“ von Álvaro Soler ist eine beeindruckende Biografie und die inspirierende Geschichte eines aufsteigenden Musikers. Diesen Bericht über Álvaros bisheriges Leben empfehle ich Lesern und Leserinnen ab 12 Jahren. Der Musiker ermuntert seine Fans, an sich selbst zu glauben und gibt ihnen Mut, nichts unversucht zu lassen, um an ihre Träume und Ziele zu gelangen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.