{Rezension} Die Chroniken von Mistle End
Die Jagd beginnt (Folge 2)

Die Chroniken von Mistle End
Die Jagd beginnt (Folge 2)
Hörspiel mit Jona Mues, Berno von Cramm, Maximilian Belle u.v.a.

DAV (Der Audio Verlag)
mp3-CD
Laufzeit: ca. 7 h 6 min
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-7424-1976-7
Ersterscheinung: 18.06.2021

Ihr braucht noch mehr Infos zum Hörspiel?
Hier ist der direkte Link zu DAV.

Inhalt:
Cedrik, der mittlerweile herausgefunden hat, dass er ein Druide ist, muss mit seinen Freunden Emily, eine Gestaltwandlerin, und Elliot, ein angehender Hexenmeister, nach London reisen. In den schottischen Highlands, wo das kleine, verschlafene, aber sehr magische Örtchen Mistle End liegt, ist nämlich etwas Furchtbares passiert. Während eines Festes bricht ein Feuer aus, was Cedrik mit Hilfe seiner Druidenfähigkeiten zwar löschen kann, allerdings war dies nur ein Ablenkungsmanöver, denn eigentlich wurde aus der Bibliothek von Mr. Elderling ein wertvolles Buch gestohlen – das letzte und einzige seiner Art. Dies ist fast noch schrecklicher für Mistle End als das Feuer, denn mithilfe der im Buch vermerkten geheimen Türen und Tore, mit denen man durch ganz Großbritannien reisen kann, könnten die bösen Vampire aus London und alle anderen dunklen Kreaturen jederzeit unangekündigt in Mistle End auftauchen, was die Zerstörung von Mistle End und einen Krieg zwischen allen magischen Wesen bedeuten würde. Deshalb versuchen Cedrik, Emily und Elliot so schnell wie möglich, das Buch zurückzuholen. Werden sie es schaffen? Und wer steckt eigentlich hinter dem Diebstahl? Ein spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Ich habe ja schon den ersten Teil – sowohl als Buch, als auch als Hörspiel – geliebt und war deswegen umso gespannter auf die zweite Folge. Während ich mir das aufwendig produzierte Hörspiel angehört habe, wurde ich immer mehr und mehr von der Geschichte gepackt. Voller Begeisterung bin ich immer tiefer in die Story eingetaucht. Ich fühlte mich, als wäre ich selbst in Mistle End und in London. Die wundervollen Stimmen von Jona Mues, Berno von Cramm, Maximilian Belle u.v.a., die die Figuren lebendig werden ließen, haben mich gefesselt. Ich konnte mir die Geschichte bildlich vorstellen. Mit Cedrik und seinen neuen Freunden Emily und Elliot habe ich ständig mitgefiebert. Vor allem die Idee, alte Bekannte, wie z.B. den zweiten Druiden aus Mistle End, der die Weltherrschaft übernehmen möchte, einzubauen, war ziemlich spannend, denn er versucht auch, Cedrik auf seine Seite zu ziehen. Auch die Idee, dass es sozusagen verschiedene Territorien gibt und in London Vampire leben, finde ich richtig cool, denn ich bin ein großer Fan von Vampirgeschichten. Die Reise nach London und die Suche nach dem Buch waren sehr spannend, denn innerhalb kürzester Zeit erleben die drei Freunde die spannendsten Abenteuer, beispielsweise auf der Flucht vor den Samaritern, als sie durch einen Londoner U-Bahn-Tunnel geflogen sind. Das fand ich persönlich sehr, sehr cool. Und ich muss sagen, dass die Geschichte so schön erzählt und mit passenden Geräuschen und Klängen umgesetzt wurde, dass ich die Magie förmlich spüren konnte. Vor allem fand ich aber die schottische Musik genial. Ich freue mich riesig auf die Fortsetzung und weitere Abenteuer in Mistle End.

Fazit:
Mit „Die Jagd beginnt“ ist Benedict Mirow eine wahrhaft spannende Fortsetzung gelungen. „Die Chroniken von Mistle End“ empfehle ich Kindern ab 10 Jahren, die magische Freundschaftsgeschichten und Abenteuer lieben. Von mir gibt es verdientermaßen 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Der Audio Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Lia Sturmgold
Das Geheimnis der Meereselfe (Folge 2)

Lia Sturmgold
Das Geheimnis der Meereselfe (Folge 2)
von Aniela Ley
mit Illustrationen von Max Meinzold
ungekürzt gelesen von Yvonne Greitzke

DAV (Der Audio Verlag)
mp3-CD
Laufzeit: ca. 6 h 33 min
Altersempfehlung: 10 – 12 Jahre
ISBN: 978-3-7424-1681-0
Ersterscheinung: 19.02.2021

Inhalt:
Lia fühlt sich sehr wohl im Elfeninternat Springwasser und so ist sie auch gar nicht abgeneigt, noch eine Weile zu bleiben, um die Rolle der Luftprinzessin Asalia zu spielen. Sie hat mittlerweile nicht nur viel über Elfenmagie gelernt, sondern auch neue Freundinnen gefunden. Als das Elfeninternat aber von einer magischen Wasserflut bedroht wird und ihre Freundin, die Meereselfe Serafina, unter Verdacht gerät, macht sich Lia auf die riskante Suche, nach dem wahren Täter. Ein spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Bereits die erste Folge rund um das Elfeninternat Springwasser hat mich wahnsinnig fasziniert, denn die Autorin Aniela Ley hat es geschafft, das fantasievoll dargestellte Elfenreich zum Leben zu erwecken. Um dem Geschehen entspannt folgen zu können, sind meiner Meinung nach einige Kenntnisse der ersten Folge notwendig. Daher rate ich zwingend dazu, mit „Die Macht der Kristalle“ anzufangen. Die Vorstellung, den Körper mit einer Elfenprinzessin zu tauschen, fand ich von Anfang an ziemlich amüsant. Auch in der spannenden Fortsetzung geht es um wichtige Themen wie Freundschaft, Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft, Mut und Vertrauen. Die Geschichte lehrt uns, dass es sich lohnt, seinen Freunden beizustehen. Lia meistert abermals ihre Aufgabe und wächst über sich hinaus. Die Fortsetzung der bezaubernden Elfenmädchen-Serie ist tatsächlich spannend bis zum Schluss und ein grandioses Hörvergnügen.

Fazit:
„Das Geheimnis der Meereselfe“ von Aniela Ley ist eine fantastische Fortsetzung der zauberhaften „Lia Sturmgold“-Reihe. Mädchen ab 10 Jahren werden ihre wahre Freude an diesem spannenden und lustigen Hörerlebnis haben. Die wundervolle Stimme von Yvonne Greitzke, die die Figuren lebendig werden lässt, begeistert mich immer wieder aufs Neue. Ich konnte mir die Geschichte bildlich vorstellen und freue mich auf weitere magische Abenteuer. Deshalb vergebe ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Der Audio Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Penny Pepper
Hochzeitstorten und Halunken (Folge 9)

Penny Pepper
Hochzeitstorten und Halunken (Folge 9)
von Ulrike Rylance
mit Illustrationen von Lisa Hänsch
gekürzte szenische Lesung mit Musik mit Luisa Wietzorek

DAV (Der Audio Verlag)
CD
Laufzeit: ca. 1 h 12 min
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-7424-1936-1
Ersterscheinung: 18.03.2021

Inhalt:
Frau Weinerlein, die Klassenlehrerin von Penny, Ida, Flora und Marie, und der Hausmeister der Schule, heiraten. Penny und ihre Detektivfreundinnen dürfen sogar Blumenmädchen sein. Wie aufregend! Natürlich brauchen sie da ein ganz besonders tolles Geschenk für das Hochzeitspaar. Gemeinsam mit einem französischen Gourmet-Konditor kümmern sie sich um die Hochzeitstorte. Doch als die plötzlich verschwunden ist, steht fest: Das ist ein Fall für Penny Pepper und ihre Freundinnen! Werden sie den Täter finden? Ein spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Für alle, die das Buch noch nicht gelesen haben, ist diese Lesung ein Must-have, denn in dieser neunten Folge der beliebten „Penny Pepper“-Reihe wird endlich geheiratet. Luisa Wietzoreks Stimme ist vielfältig und sie lässt kleine und große Lauscher mitfiebern. Ich hatte tatsächlich das Gefühl, ich wäre mittendrin im Geschehen auf der gemeinsamen Jagd mit Penny Pepper nach dem miesen Tortendieb. Das spannende Abenteuer wurde hervorragend mit passenden Geräuschen und Klängen umgesetzt und mit Musik untermalt. Es bleibt kein Auge trocken, denn die Geschichten dieser Reihe rund um Penny und ihre Freundinnen sorgen für gute Laune und viele Lachmomente.

Fazit:
„Hochzeitstorten und Halunken“ von Ulrike Rylance ist nicht nur das neunte Abenteuer der beliebten „Penny Pepper“-Reihe, sondern auch ein wahres Hörerlebnis. Sowohl Mädchen als auch Jungs ab 8 Jahren werden ihre Freude an dieser Lesung mit Musik mit Luisa Wietzorek haben. Selbstverständlich gibt es daher für dieses Hörbuch 5 von 5 Sternchen von mir.

Herzlichen Dank an Der Audio Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Amari
und die Nachtbrüder (Folge 1)

Amari
und die Nachtbrüder (Folge 1)
von B. B. Alston
ungekürzt gelesen von Merete Brettschneider

DAV (Der Audio Verlag)
mp3-CD
Laufzeit: ca. 10 h 41 min
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-7424-1873-9
Ersterscheinung: 18.03.2021

Ihr braucht noch mehr Infos zum Hörspiel?
Hier ist der direkte Link zu DAV.

Inhalt:
Seit dem Verschwinden ihres Bruders Quinton lebt Amari alleine mit ihrer Mutter. Quinton war immer der Star – ob in der Schule oder im Viertel und Amari vermisst ihn sehr. Keiner weiß, wo Quinton ist, bis Amari eines Tages ein merkwürdiges Paket von ihm erhält und darin eine Einladung zur Sommerschule entdeckt. Doch um hier einen Platz zu finden und weiter nach Quinton suchen zu können, muss sie ein Auswahlverfahren bestehen. Plötzlich ist sie mittendrin in einer Welt voller Magie und Geheimnisse.

Meinung:
Ich muss gestehen, dass mich das Cover nicht sonderlich angesprochen hat, weshalb ich das Buch eigentlich auch nicht lesen wollte. Glücklicherweise habe ich mich dann aber doch entschlossen, diesem Fantasy-Abenteuer – zumindest als Hörbuch – eine Chance zu geben. Eine gute Entscheidung, eine sehr gute sogar. Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr rein gar nichts erwartet, ihr dann aber feststellt, dass es sich um ein Highlight handelt? Vielleicht sogar DAS Jahreshighlight? Bäm! Dieses Debüt von B.B. Alston hat bei mir tatsächlich richtig reingehauen. Ich bin noch immer überwältigt. Ich bin regelrecht versunken in diese Welt voller Magie. Im Mittelpunkt steht Amari, eine bezaubernde Zwölfjährige, deren Mut und Stärke ich bewundere. Mit der Zeit lernt Amari, sich selbst zu akzeptieren und bringt auch manch einen in ihrem Umfeld dazu, umzudenken. Merete Brettschneider verleiht der Protagonistin eine authentische und glaubwürdige Stimme und setzt damit die Geschichte hervorragend in Szene. Mich persönlich würde es interessieren, welche meine übernatürliche Fähigkeit wäre. Aber eines weiß ich ganz genau, wenn ich mich für eine Abteilung entscheiden müsste, dann wäre das die Abteilung für Halbwahrheiten und Vertuschung. Vor allem aber die bunte Vielfalt der Themen hat mich an diesem Reihenauftakt begeistern können, denn neben der Magie und Freundschaft spielen das Anderssein, Mobbing und Selbstzweifel eine ganz große Rolle.

Fazit:
Mit „Amari und die Nachtbrüder“ ist B. B. Alston ein wahrhaft spannender Auftakt gelungen. Dieses Fantasy-Abenteuer empfehle ich Kindern ab 10 Jahren, die magische Freundschaftsgeschichten lieben. Dieses grandiose Hörvergnügen erhält selbstverständlich 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Der Audio Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Die Chroniken von Mistle End
Der Greif erwacht (Folge 1)

Die Chroniken von Mistle End
Der Greif erwacht (Folge 1)
Hörspiel mit Jona Mues, Berno von Cramm, Maximilian Belle u.v.a.

DAV (Der Audio Verlag)
mp3-CD
Laufzeit: ca. 6 h 28 min
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-7424-1657-5
Ersterscheinung: 21.08.2020

Ihr braucht noch mehr Infos zum Hörspiel?
Hier ist der direkte Link zu DAV.

Inhalt:
Cedrik zieht mit seinem Vater nach Schottland, denn sein Vater, der früher Mythologe war, unterrichtet ab sofort an der Schule in Mistle End. In diesem verschlafenen, kleinen Ort mitten in den Highlands geschehen merkwürdige Dinge und schon bald erfährt Cedrik, dass dieses Dorf jede Menge gefährliche Geheimnisse bereithält. Gemeinsam mit seinen neuen Freunden Emily und Elliot, einer Gestaltwandlerin und einem angehenden Hexenmeister, stürzt sich Cedrik in ein spannendes Abenteuer…

Meinung:
Ich habe bereits viel von dem Buch gehört, allerdings kam ich bisher nicht dazu, die Geschichte selbst zu lesen. Umso gespannter war ich also auf dieses spannende Hörerlebnis mit einem faszinierenden Setting in den schottischen Highlands. Während ich mir das aufwendig produzierte Hörspiel angehört habe, wurde ich immer mehr und mehr von der Geschichte gepackt. Voller Begeisterung bin ich immer tiefer in die Story eingetaucht. Ich fühlte mich, als wäre ich selbst in Mistle End. Die wundervollen Stimmen von Jona Mues, Berno von Cramm, Maximilian Belle u.v.a., die die Figuren lebendig werden ließen, haben mich gefesselt. Ich konnte mir die Geschichte bildlich vorstellen. Mit Cedrik und seinen neuen Freunden Emily und Elliot habe ich ständig mitgefiebert. Ich war fasziniert von den vielen Kindern in Mistle End, die alle eine magische Kraft besitzen. Die Geschichte wurde so schön erzählt und mit passenden Geräuschen und Klängen umgesetzt, dass ich die Magie förmlich spüren konnte. Vor allem fand ich aber die schottische Musik genial. Ich freue mich riesig auf die Fortsetzung und weitere Abenteuer in Mistle End.

Fazit:
Mit „Der Greif erwacht“ ist Benedict Mirow ein wahrhaft spannender Auftakt gelungen. „Die Chroniken von Mistle End“ empfehle ich Kindern ab 10 Jahren, die magische Freundschaftsgeschichten lieben. Von mir gibt es verdientermaßen 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Der Audio Verlag für dieses Rezensionsexemplar.