{Rezension} Broken Heart Summer – Sunset Days

Broken Heart Summer – Sunset Days
(Bd. 1 der „Broken Heart Summer“-Dilogie)
von Tonia Krüger

dtv
Paperback
Romance / New Adult
416 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-423-74107-1
Ersterscheinung: 16.05.2024

Was tust du, wenn du dein Herz am anderen Ende der Welt verlierst?

Inhalt:
Rea und Maya verbringen den Sommer auf Hawaii. Eigentlich wollen die beiden Freundinnen Mayas Vater finden, doch dann begegnen sie Cam und plötzlich ist alles anders: Rea blüht auf und genießt ihre neu entdeckten Gefühle. Als Maya ihr jedoch ein unerwartetes Geständnis macht, droht das Ende des Urlaubs. Doch Rea ist nicht dazu bereit, ihre große Liebe Cam zu verlieren und schon gar nicht ihre Freundin Maya…

Meinung:
Ich selbst war noch nie in Hawaii, dem wohl schönsten Bundesstaat der USA. Die dramatischen Klippen der Napali Coast auf Kauai, die lebhaften Ufer des Waikiki Beach auf Oahu, die kilometerlangen weißen Sandstrände von Papohaku Beach auf Molokai, das delphinfreundliche Wasser der Hulopoe Bay auf Lanai, der Haleakala Gipfel auf Maui, die ursprüngliche Energie des Hawaii-Vulkan-Nationalparks auf der Insel Hawaii – mit meinen eigenen Augen möchte ich die Vielfalt der Inseln sehen, das Meer rauschen hören und den feinen Sand zwischen meinen Zehen spüren. Ich will den Tag mit Surfen, Wandern oder Fallschirmspringen verbringen, die Gegend bei einem Hubschrauberflug erkunden, paddeln gehen, Wale beobachten oder mich auf eine der Seilrutschen wagen. Ja, irgendwann werde ich das alles erleben, aber bis dahin bin ich froh, mit Geschichten wie dieser verreisen zu können. Ich war hin und weg. Tonia Krüger hat sich mit dieser New Adult-Romance einen direkten Weg in mein Herz geschrieben. Mitreißend und leidenschaftlich wurden sowohl Gefühle als auch Handlungen ausgemalt, sodass diese jederzeit authentisch und nachvollziehbar erschienen. Die Anziehung zwischen Rea und Cam war vom allerersten Moment an greifbar. Dieser Roman ist so viel mehr als eine Liebesgeschichte mit einem traumhaften Setting, es ist ein Buch über Freundschaft, Eifersucht, Vertrauen und Selbstfindung. Ich bin unendlich gespannt auf die Fortsetzung, die Mitte August erscheint.

Fazit:
„Sunset Days“ von Tonia Krüger ließ mich für einen Moment abtauchen und alles um mich herum vergessen, ich konnte loslassen und einfach genießen. Die Beschreibung des traumhaften Hawaii-Settings und die lebendige Darstellung der Charaktere haben es mir leicht gemacht, mich in die Geschichte zu verlieben. Für mich ist dieser Auftakt der „Broken Heart Summer“-Dilogie eine absolut lesenswerte Geschichte über die Suche nach der Liebe und sich selbst und deshalb vergebe ich auch sehr gerne 5 von 5 Sternchen.

Lieblingszitate:
„Am Ende des Regenbogens findest du das, was du dir am meisten wünschst.“ (S. 21)
und
Du willst doch nicht ewig nur in Bibliotheken hocken, oder? Das Leben hat so viel mehr zu bieten. Wenn du das Meer immer meidest, verpasst du was, glaub mir.“ (S. 38)
und
Weil in meinem Bauch Sterne kribbeln, wenn ich in deiner Nähe bin. Und eigentlich auch, wenn ich nicht in deiner Nähe bin – nur weil ich an dich denke. Und manchmal auch einfach so. Weil ich dich fühle.“ (S. 151)
und
Ich versuche jeden Tag etwas zu erleben, das mich glücklich macht. Spätestens, wenn mir das bis zum Abend nicht gelungen ist, schnappe ich mir mein Surfboard und fahre noch mal runter zum Strand.“ (S. 176 f.)
und
»Sieh, was du siehst. Hör, was du hörst. Fühl, was du fühlst.« Sein Daumen streicht über meine Haut. Es ist intim und aufwühlend, aber gleichzig tröstlich und schön.“ (S. 179)
und
Ich bin noch nicht vielen Menschen so nahegekommen, aber ich weiß ganz intuitiv, dass das hier mehr als ein Kuss ist. Ein Kuss sagt mir vielleicht, dass Cam sich zu mir hingezogen fühlt. Aber so eine Umarmung … Die verrät mit vor allem, dass er mich mag.“ (S. 179)
und
Ich glaube, ich brauche diesen einen Sommer. Einen Sommer, in dem ich nicht nur denke, nicht nur meinen Kopf benutze, sondern auch meinen Körper. Einen Sommer, um Dinge zu tun, einfach weil sie Spaß machen. Ohne schlechtes Gewissen, weil mir das Geld, das ich ausgebe, fürs Studium fehlt. Ein einziger Sommer, in dem ich mich ganz fühle. Ein bisschen flirten, ein bisschen das Leben genießen, Sonnenlicht schmecken, Blütenduft einatmen, Sternschnuppenregen fühlen. Ein Sommer ohne Bücher. Dafür mit Cam. Ein Flirt ohne Konsequenzen. Wenn es nicht mehr ist als das, wird es auch niemandem wehtun, oder?“ (S. 198)
und
Ich mag, wie stark du bist. Dass deine Augen manchmal dunkel sind wie der tiefste Regenwald und manchmal hell wie Hibiskusblätter im Sonnenlicht. Ich mag, dass deine Haare nach Lavendel duften, wenn sie in der Sonne trocknen.“ (S. 215)
und
Mit einem frustrierten Laut lasse ich den Kopf zurückfallen. Gerade habe ich keine Ahnung, ob ich noch ich bin. Oder ob ich zum ersten Mal seit meiner Kindheit wieder ich bin.“ (S. 247)
und
Herzen können nicht brechen, würde ich ihr am liebsten nachrufen. Das sind Muskeln. Andererseits… Meins fühlt sich gerade an, als wäre es schockgefrostet worden und dann in tausend Stücke zersprungen.“ (S. 372)

{Rezension} The April Story

The April Story
Ein wirklich erstaunliches Ding
von Hank Green
übersetzt von Michaela Link

dtv
Paperback
Jugendbuch
448 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Originaltitel: An absolutely remarkable thing
ISBN: 978-3-423-74106-4
Ersterscheinung: 18.04.2024

Wer bist du, wenn die ganze Welt dir zusieht?

Inhalt:
Als die dreiundzwanzigjährige April May um drei Uhr morgens durch New York City streift, stößt sie auf ein wirklich erstaunliches Ding: Eine riesige Skulptur, die sie spontan Carl nennt. Begeistert und beeindruckt drehen April und ihr bester Freund Andy ein Video, das Andy umgehend auf YouTube hochlädt. Am nächsten Tag beginnt für April ein neues Leben – denn das Video geht viral. Nun steht sie im Mittelpunkt der Medien und sie muss sich entscheiden, wie sie ihre Stimme nutzen will, wenn die ganze Welt ihr zuhört.

Meinung:
Ich bin wirklich beeindruckt – und das obwohl dieses Buch irgendwie seltsam ist, allerdings auf eine wunderbare Weise seltsam. Dieses Buch ist in seiner Gesamtheit einzigartig. Großartige Ideen gepaart mit liebenswerten Charakteren und einer Realität, die so hart ist, dass sie nur wahr sein kann. Hank Greens Debütroman ist mehr als eine moderne Science-Fiction-Geschichte. Es ist eine Geschichte darüber, was es bedeutet, ein Mensch zu sein. Hank Green weiß, wovon er spricht, wenn er das Internet und verschiedene Social-Media-Plattformen in den Mittelpunkt seines Debütromans stellt, da er selbst als Videoblogger und mit verschiedenen Webprojekten berühmt geworden ist. Dieser Roman wird eigentlich als Science-Fiction-Roman eingestuft, allerdings möchte ich dem vehement widersprechen, denn es gibt nicht viel darin, was heutzutage nicht real wäre – mal abgesehen von den ​​Außerirdischen, die Kontakt aufnehmen wollen. April ist eine recht interessante Figur, da sie einerseits sicherlich etwas naiv ist oder zumindest das Ausmaß ihres Tuns nicht vorhersieht. Andererseits scheint sie, sehr natürlich zu sein und spontan zu agieren, was mir sehr gut gefallen hat, da es mir leicht fiel, in gewisser Weise mit ihr mitzufühlen. Ihre Entwicklung von der jungen Frau zur Marke ist bemerkenswert und vermittelt einen tollen Einblick in die Medien- und Internetdynamik.

Fazit:
„The April Story – Ein wirklich erstaunliches Ding“ von Hank Green ist eine Pflichtlektüre für alle, die mit dem Internet aufgewachsen sind. Von mir gibt es gute 4 von 5 Sternchen.

Lieblingszitate:
„Mir machst du nichts vor, April. You’re a digital Girl in a digital World. Wir sind alle geborene Selbstdarsteller.“ (S. 19)
und
Macht drückt sich häufig darin aus, dass das Leben für die Mächtigen komfortabler ist als für andere. Das ist für viele Menschen so selbstverständlich, dass ihnen oft gar nicht bewusst ist, wie viel Macht sie besitzen.“ (S. 69)

{Rezension} Lovelight Farms
Blütenzauber – Wo das Glück zu Hause ist
(Bd. 2 der „Lovelight“-Reihe)

Lovelight Farms
Blütenzauber – Wo das Glück zu Hause ist
(Bd. 2 der „Lovelight“-Reihe)
von B.K. Borison
übersetzt von Michaela Link

dtv
Taschenbuch
Small-Town-Romance
432 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Originaltitel: ‎In The Weeds
ISBN: 978-3-423-22042-2
Ersterscheinung: 11.01.2024

Vom Wagnis, auf das eigene Herz zu hören

Inhalt:
Evelyn St. James ist eine erfolgreiche Influencerin und definitiv eine Frau, die man nicht so schnell vergisst. Nach einem Two-Night-Stand erkennt Beckett die attraktive Evie sofort wieder, als sie ihm auf Lovelight Farms, einer Christbaumfarm nicht weit der Ostküste von Maryland, gegenübersteht. Er hat natürlich keine Ahnung, dass sie eigentlich eine bekannte Social-Media-Influencerin ist. Evie möchte Kraft tanken und herausfinden, was sie wirklich glücklich macht. Dass sie dabei nicht nur Unterschlupf, sondern auch das große Glück bei Beckett findet, hat sie nicht geahnt.

Meinung:
Die „Lovelight“-Romane sind Teil einer fortlaufenden Reihe. Auch wenn viele der bereits bekannten Charaktere auftauchen, muss der erste Band allerdings nicht zwingend gelesen werden, um der Handlung folgen zu können. In diesem zweiten Band geht es um Evie und Beck. Die beiden Protagonisten muss man direkt ins Herz schließen, denn Evelyn ist eine ganz zauberhafte Persönlichkeit und Beckett ist einfach Beckett. Die Charaktere sind B.K. Borison wirklich gut gelungen – so leidenschaftlich, authentisch und echt. Die Autorin hat die Gabe, einem das Gefühl zu vermitteln, als würde man beim Lesen an einen vertrauten Ort zurückzukommen.

Fazit:
„Blütenzauber – Wo das Glück zu Hause ist“ ist bereits der zweite Band der „Lovelight“-Reihe von B.K. Borison. Diese gefühlvolle Lovestory ist ein Must-read für alle, die herzerwärmende Kleinstadt-Romanzen mit liebenswerten Protagonisten mögen. Von mir gibt es gute 4 von 5 Sternchen.

Lieblingszitate:
„Nicht jeder Tag ist ein glücklicher, und es sollte such nicht jeder Tag ein glücklicher sein. Ich denke, es geht um den Versuch.“ (S. 158)
und
Jahreszeiten ändern sich, und wir tun das auch.“ (S. 230)

{Rezension} Ein Leuchtturmsommer voller Geheimnisse

Ein Leuchtturmsommer voller Geheimnisse
von Maren Graf
mit Illustrationen Annabelle von Sperber

dtv
Hardcover
Kinderbuch
192 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-423-76490-2
Ersterscheinung: 14.03.2024

Sommerferien, ein alter Leuchtturm und ein zauberhaft kribbelndes Geheimnis

Inhalt:
Lucie verbringt mit ihrer Familie die Ferien bei ihrer Oma auf der kleinen Hallig Lüchtermoor. Gemeinsam mit ihrem neuen Freund Jonne erkundet sie den alten Leuchtturm. Doch dann machen die beiden eine unglaubliche Entdeckung: Besitzt Oma Friedels Leuchtturm etwa magische Kräfte?

Meinung:
Der bunte Mix aus Magie, Freundschaft und Abenteuer macht dieses Buch zu einem ganz besonderen Leseerlebnis. Die Geschichte selbst ist fantasievoll und abwechslungsreich erzählt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, witzig und frech. Die Kapitel sind übersichtlich, die Schrift ist angenehm groß und der Textfluss wird durch zahlreiche Illustrationen aufgelockert.

Fazit:
„Ein Leuchtturmsommer voller Geheimnisse“ von Maren Graf ist ein magisches Ferienabenteuer für kleine und große Inselfreunde ab 8 Jahren. Die zahlreichen Illustrationen von Annabelle von Sperber ergänzen die Geschichte perfekt. Von mir gibt es 4,5 von 5 Sternchen.

{Rezension} Das Shadow Work Journal
Erkenne deine Schatten und heile dich selbst

Das Shadow Work Journal
Erkenne deine Schatten und heile dich selbst
von Keila Shaheen
übersetzt von Annika Tschöpe

dtv
Hardcover
Ratgeber / Workbook / Kreatives Mitmachbuch
224 Seiten
Originaltitel: The Shadow Work Journal
ISBN: 978-3-423-28413-4
Ersterscheinung: 11.01.2024

Blicke in dich hinein und finde dein Glück

Inhalt:
Dieses Shadow Work Journal enthält alles, was man braucht, um sich seinen eigenen Schatten zu stellen, denn mithilfe dieses Workbooks können die tiefsten Teile des Unterbewusstseins entdeckt und geheilt werden.

Meinung:
Keila Shaheen hat mit dem Shadow Work Journal nicht nur einen sensationellen TikTok-Trend ausgelöst, sondern sehr vielen Menschen dabei geholfen, die eigene Vergangenheit zu bewältigen, um unbeschwert in die Zukunft gehen zu können. Auch ich hatte manchmal das Gefühl, mir selbst im Weg zu stehen. Verloren zu sein. Deshalb begebe ich mich nun auf eine Reise der Selbstentdeckung. Mit diesem Workbook möchte ich mit mehr Achtsamkeit und Selbstliebe ins Jahr 2024 starten. Bewusster und aufmerksamer durch die Welt gehen. Ich möchte tief in mich hineinblicken, die Vergangenheit bewältigen und mein Glück finden. Dieses Buch wird mich bei meiner Schattenarbeit unterstützen, um jene Teile in mir zu entdecken, die ich eventuell verdrängt habe oder die mir bislang verborgen geblieben sind. Das Workbook enthält viele Übungen, Meditationen, und Fragebögen, mit denen man die Grundlagen der Schattenarbeit kennenlernen kann. Man lernt, wie man sein inneres Kind heilen und wie man Ängsten, Wut, Trauer und anderen Gefühlen begegnen kann. Dadurch entwickelt man mehr Mitgefühl – für andere und natürlich auch für sich selbst. Ich bin bereit für mein persönliches Jahr der Veränderung!

Fazit:
„Das Shadow Work Journal“ von Keila Shaheen ist ein Workbook für alle, die ihr Leben in Balance bringen und sich selbst besser kennenlernen möchten. Positive Gedanken und Selbstakzeptanz haben mir geholfen, Dinge klarer zu sehen – deshalb vergebe ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen.