{Rezension} jung und gläubig
Gedanken, die deinen Alltag verändern

jung und gläubig
Gedanken, die deinen Alltag verändern
von Jana Highholder

‎SCM R.Brockhaus
Taschenbuch
240 Seiten
ISBN: 978-3-417-00014-6
Ersterscheinung: 28.01.2022

Inhalt:
Mit diesem Buch beantwortet die junge Autorin Fragen wie „Was ist ein Gebet?“oder aber auch „Darf ich zweifeln?“ Sie gibt Impulse über den Glauben nachzudenken und lädt uns ein, Gott persönlich kennenzulernen.

Meinung:
Nachdem ich „Warum wir glauben – Wie sich Gott uns zeigte und wir die wahre Liebe fanden“ von Lisa und Lukas Repert gelesen habe und nicht ganz so begeistert von dieser Lektüre war, weil ich dort nicht die Antworten gefunden habe, die ich gesucht habe, war ich ziemlich gespannt auf Jana Highholders Geschichte zum Thema „jung und gläubig”. Dieses Buch ist wirklich toll. Zum einen ist es handwerklich gut aufgebaut, denn es ist modern, jung und frisch – genauso wie es sein sollte, wenn man junge Menschen damit ansprechen möchte. Es wurde mit Schriftarten und -größe gespielt, außerdem wurden auch bunte Texte und Fotos eingefügt. Das Design ist also top! Auch der Schreibstil ist gut gelungen. Mit den 30 Impulsen über ihren Glauben und ihre Erfahrungen mit Gott lädt uns die Autorin ein, Antworten zu suchen und zu finden, um Gott persönlich kennenzulernen. Sehr ehrlich und sehr authentisch lässt uns Jana Highholder einen Einblick in ihre Gedanken gewähren und gibt uns somit neue Gedankenanstöße. Gelungen finde ich das Buch auch deshalb, weil es mir nicht den Glauben der Autorin auferzwingen möchte. Es geht eher um die alltäglichen Dinge des Lebens, um das Miteinander, um die Gemeinschaft und natürlich zu guter Letzt auch um den Glauben. Über allem steht aber das Leben und die Gedanken, die unseren Alltag verändern können.

Fazit:
„jung und gläubig – Gedanken, die deinen Alltag verändern” von Jana Highholder gibt uns interessante Impulse und regt somit zum Nachdenken an. Von mir gibt es 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Warum wir glauben
Wie sich Gott uns zeigte und wir die wahre Liebe fanden

Warum wir glauben
Wie sich Gott uns zeigte und wir die wahre Liebe fanden
von Lisa & Lukas Repert

Gerth Medien
Klappenbroschur
Religiöse Biografie
192 Seiten
ISBN: 978-3-95734-780-0
Ersterscheinung: 19.07.2021

Zwei Leben. Eine Liebe. Ein Gott.

Inhalt:
Abwechselnd erzählen uns Lisa und Lukas Repert ihre Geschichten. Dabei erhalten wir tiefe und bewegende Einblicke in ihr Leben.

Meinung:
Gerade für uns junge Menschen, die gläubig sind, ist es schwer, öffentlich zu ihrem Glauben zu stehen. Wenn ich erzähle, dass ich Oberministrantin und auch noch sehr aktiv und voller Hingabe in meiner Gemeinde ehrenamtlich tätig bin, erhasche ich all diese verwirrten Blicke meiner Mitmenschen. Gefolgt von der Frage „Glaubst du denn wirklich an Gott?“, um mich dann selbst zu hinterfragen, ob ich das tue. Ja, ich glaube. Ob es ein Glaube an Gott ist oder an ein Wesen, das allmächtig sein soll, das kann ich so nicht eindeutig beantworten, aber ich glaube an die Gemeinschaft und an ein Leben voller Hoffnung. Ich bin der Ansicht, dass es mir persönlich guttut und mich erfüllt, wenn ich anderen Menschen helfen und etwas Gutes tun kann – getreu dem Motto „Je mehr Liebe man gibt, desto mehr besitzt man davon.“ Als ich das Buch entdeckt habe, hat es also direkt mein Interesse geweckt. Die Lebenswege der beiden sind sehr unterschiedlich, wobei Lisa und Lukas nichts verheimlichen – sie beschönigen auch nicht die dunklen Zeiten. Gerade für Menschen, die dem Glauben nicht so nahe stehen, könnte dieses Buch interessant sein. Das Leben und die Erlebnisse der beiden sind teilweise berührend bis spannend und man kann viele Tipps für sein eigenes Leben mitnehmen und in den Alltag einführen. Auch der Schreibstil ist recht gut gewählt, denn dieser ist leicht verständlich. Vor allem finde ich es schön, dass Lisas und Lukas‘ Erlebnisse mit Textstellen aus der Bibel ergänzt wurden. Bewunderswert, was die beiden erreicht haben, aber dennoch lag ich mit Lisa und Lukas leider nicht auf einer Welle. Ich freue mich für die beiden, dass sie ihren Weg gefunden haben. Aber für mich war das irgendwie zu aufgesetzt, zu fordernd und zu missionarisch. Wäre ich nicht schon gläubig, dann hätte man mich mit diesem Buch wohl eher etwas abgeschreckt.

Fazit:
Mit „Warum wir glauben – Wie sich Gott uns zeigte und wir die wahre Liebe fanden“ zeigen uns Lisa und Lukas Repert, dass ihr Herz dafür brennt, dass Menschen Gott in ihrem eigenen Leben mindestens genauso stark erleben, wie die beiden es tun. Von mir gibt es leider nur ganz, ganz lieb gemeinte 3 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.