{Rezension} Glück & los!
Lina und die Sache mit den Wünschen (Bd. 1)

Glück & los!
Lina und die Sache mit den Wünschen (Bd. 1)
von Dagmar Bach
mit Illustrationen von Inka Vigh

FISCHER KJB
Hardcover
Jugendbuch
400 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-7373-4145-5
Ersterscheinung: 26.06.2019

Inhalt:
Die fünfzehnjährige Lina glaubt ans Glück und die große Liebe. Allerdings hat es bisher mit der Liebe einfach noch nicht geklappt. Doch dieses Schuljahr möchte sie sich endlich verlieben und zwar so richtig. Ihre Eltern haben sich vor einigen Jahren bereits freundschaftlich getrennt und nun zieht Linas Vater mit seiner Freundin Bea zusammen – dafür müssen sie nicht einmal umziehen, denn die Wohnungen liegen direkt nebeneinander und durch das Einreißen einer Wand entsteht nicht nur eine große Wohnung, sondern nun auch eine große Patchworkfamilie. Das Leben in der Großfamilie ist turbulent, jedoch nicht immer ganz einfach. Außerdem ist da ja auch noch die Sache mit den Wünschen. Denn als Lina noch klein war, glaubte sie daran, dass sie wie ihre Urgroßmutter Gloria Wünsche erfüllen könnte. Doch leider hat sie nie so genau herausgefunden, wie das eigentlich so richtig funktioniert. Aber die Sache mit den Wünschen hat es in sich. Ein herrlich chaotisches Abenteuer beginnt…

Meinung:
Der Schreibstil der Autorin Dagmar Bach ist mir bereits mit der „Zimt“-Trilogie sehr ans Herz gewachsen. Als ich dann das wunderschöne Cover vom Reihenauftakt der neuen Trilogie gesehen habe, war es um mich geschehen. Der aufwändig gestanzte Schutzumschlag, der den goldenen Einband durchschimmern lässt, ist ein Traum. Mit viel Humor wird diese Geschichte aus der Sicht der 15-jährigen Protagonistin Lina in der Ich-Perspektive erzählt. Treue Leser der „Zimt“-Trilogie kennen Lina natürlich schon, denn dort treffen Vicky und Lina durch Zufall aufeinander. Selbstverständlich muss man die „Zimt“-Trilogie nicht kennen, um dem Geschehen problemlos folgen zu können, denn die beiden Reihen sind zwar miteinander verknüpft, können aber dennoch unabhängig voneinander gelesen werden. Lina ist sympathisch, authentisch und eine moderne Fee, die möchte, dass es ihren Mitmenschen gut geht. Die Story ist unbeschreiblich witzig und mitreißend, schlagfertige Wortwechsel brachten mich zum Schmunzeln und Lachen. Der ungewöhnlich gewöhnliche Alltag ist turbulent und chaotisch. Auch die ewige Suche nach der großen Liebe garantiert ganz großen Lesespaß von der ersten bis zur letzten Seite.

Fazit:
„Glück & los!“ von Dagmar Bach ist ein zuckersüßer Reihenauftakt mit einer großen Portion Humor und einer kleinen Prise Magie. Diesen zauberhaften Jugendroman empfehle ich Mädchen ab 12 Jahren, die an Herzenswünsche und die große Liebe glauben. Ich bin hellauf begeistert und vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternchen.

{Rezension} Rausgekickt!
Da waren’s nur noch zehn

Rausgekickt!
Da waren’s nur noch zehn
von Julien Wolff

Carlsen Verlag
Taschenbuch
Jugendbuch
192 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-551-31834-3
Ersterscheinung: 01.04.2020

Das bin ich als fünfjähriger Knirps kurz vor meinem ersten Spiel.

Inhalt:
Der fünfzehnjährige Josh träumt davon, eines Tages als Profi beim FC St. Pauli spielen zu dürfen. Doch dafür muss er unbedingt einen der begehrten Plätze im Elite-Soccer-Camp in Kalifornien erringen. Aber kaum ist Josh im Camp angekommen verschwindet bereits sein neuer Freund Terry plötzlich spurlos und zurück bleiben nur sein Schuh voller Blut und ein Haufen Fragen. Gemeinsam mit der schönen Tochter des Camp-Trainers Mitch macht sich Josh auf die Suche. Werden die beiden Terry wiederfinden? Ein spannendes und vor allem sehr gefährliches Abenteuer beginnt, denn hier geht es plötzlich um viel mehr als nur um den Fußball…

Meinung:
Voller Begeisterung tauchte ich ab in die Welt des Fußballs, denn der Klappentext hatte mich bereits von vor­ne­he­r­ein gepackt. Schon lange war ich auf der Suche nach einem guten Buch, das meine Leidenschaften zum Lesen und zum Fußball verbindet und nun bin ich endlich fündig geworden. Sprüche wie „Meine Kunstwerke sind Pässe auf dem Rasen, meine Welt ist das Spielfeld.“ ließen mich in Erinnerungen schwelgen, denn seit ich denken kann, begleitet mich der Fußball. Ich bin zwar nicht ganz so talentiert wie Josh, aber auch für mich gilt „Fußball on, world off.“ Wenn du auf dem Feld stehst, dann gibt es in diesem Moment nichts anderes außer dir und dem Ball. Mitreißende und spannende Lesestunden sind von Anfang an bis zum Schluss garantiert. Die Charaktere sind Julien Wolff wunderbar gelungen, denn sowohl Josh als auch Lara sind beide authentisch. Nie im Leben hätte ich gedacht, dass mir Josh tatsächlich sympathisch sein könnte. Aber irgendwie mochte ich den coolen Draufgänger, der für seinen Kumpel Terry ein großes Risiko eingeht und sich sogar mit den ganz bösen Jungs anlegt. Ich konnte mich problemlos in die Protagonisten hineinversetzen und ihre Handlungen und Gedankengänge nachvollziehen – auch wenn die Story doch ein wenig abseits der Realität spielt. Für mich ist die Mischung aus Fußball und Spannung einfach perfekt: ein packender und nervenaufreibender Jugend-Thriller mit einem zufriedenstellenden Ende.

Fazit:
Der spannende Fußball-Thriller „Rausgekickt! – Da waren’s nur noch zehn“ von Julien Wolff hat mich mächtig beeindruckt. Die Story um einen talentierten Nachwuchskicker und ein toughes Surfer-Girl empfehle ich fußballbegeisterten Mädchen und Jungs ab 12 Jahren. Voller Begeisterung vergebe ich 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Carlsen Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Disney
Mulan
Der Roman zum Film

Disney
Mulan
Der Roman zum Film
von The Walt Disney Company und Elizabeth Rudnick

Ravensburger Buchverlag
Hardcover
Kinderbuch / Jugendbuch
296 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Meine persönliche Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-473-49174-2
Ersterscheinung: 28.02.2020

Inhalt:
Mulan, die Tochter der Familie Hua, kommt aus dem kleinen chinesischen Dorf Tulou und sie ist so ganz anders als alle Frauen und Mädchen dieses Landes. Sie tut viel lieber das, was Jungen normalerweise tun. Als ein Besuch bei der Heiratsvermittlerin ihres Dorfes in einer Katastrophe endet, glaubt Mulan, dass ihre Eltern sie niemals verstehen werden. Da Mulans Heimat China aber von den feindlichen Rouran, die sogar eine Hexe auf ihrer Seite haben, bedroht wird, muss jeder Haushalt einen Mann als Soldaten stellen. Weil Mulans kranker Vater diese Schlacht aber nicht überleben würde, gibt sie sich kurzerhand als Junge aus, nennt sich Hua Jun und ist im Trainingslager gemeinsam mit dem Soldaten Honghui, mit dem sie sich anfreundet, die beste Kriegerin. Doch als die Rouran immer näher rücken und den Kaiser töten wollen, muss sich Mulan entscheiden: Entweder sie kämpft gegen den Feind und schützt ihre Heimat, kann dabei aber ihr Leben auf dem Feld lassen oder sie lässt ihre Lüge auffliegen und bringt somit Schande über ihre Familie und ihr Dorf. Ein spannendes Abenteuer beginnt…

Meinung:
Ich bin ein großer Fan von Disney-Filmen und eigentlich hatte ich großes Interesse an einem anderen „Roman zum Film“ eines Disney Live Action Films. Leider war dieses Buch aber nicht verfügbar, sodass ich also rein zufällig zu diesem Werk kam – und ich bin so glücklich darüber. Den animierten Film „Mulan“ habe ich leider nicht gesehen, weshalb ich auch nicht wusste, was mich erwartet. Nun, nachdem ich diesen grandiosen Roman gelesen habe, bin ich vollends begeistert und hoffe, dass ich mir demnächst den Live Action Film „Mulan“ im Kino anschauen kann. Die exklusiven Bilder zum Film sind auf jeden Fall schon mal vielversprechend. Der Schreibstil war angenehm und leicht lesbar. Auch die Kapitel hatten die perfekte Länge. Alles in allem ist dies ein mitreißender Roman, der emotional die „alte“ Geschichte von Mulan „neu“ erzählt. Die aufgeweckte Mulan ist alles andere als ein gewöhnliches Mädchen. Loyal, mutig und aufrichtig hat sie mein Herz im Sturm erobert.

Fazit:
„Disney Mulan: Der Roman zum Film“ ist ein spannender Roman, den ich jugendlichen Lesern ab 12 Jahren empfehle. Vor allem die exklusiven Bilder aus dem Live Action Film finde ich grandios und vergebe nicht nur deshalb wohlverdiente 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Ravensburger Buchverlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Friends & Horses
Schritt, Trab, Kuss (Bd. 1)
{Neuauflage}

Friends & Horses
Schritt, Trab, Kuss (Bd. 1)
{Neuauflage}
von Chantal Schreiber

Egmont Schneiderbuch
Broschiert mit Klappe
Kinder- / Jugendbuch
224 Seiten
Altersempfehlung: ab 10 Jahren
ISBN: 978-3-505-14378-6
Ersterscheinung: 04.06.2020

Inhalt:
Die Sonne scheint, die Pferde sind gesattelt und die drei Freundinnen Daisy, Iris und Rosa genießen den schönen Sommer und die langen Ausritte auf den Pferden. Doch leider soll das nicht für immer so bleiben. Als die Mädchen erfahren, dass Iris umziehen wird, ist Rosa geschockt. Zu allem Überfluss taucht die Mexikanerin Ollie auf und Rosas bester Freund Daniel verliebt sich in sie. Was ist das nur für ein komisches Gefühl, das Rosa immer hat, wenn sie Daniel und Ollie zusammen sieht? Dann taucht auch noch plötzlich ein Brief von Rosas Vater auf, was das Chaos perfekt macht. Ein turbulentes Sommerabenteuer beginnt…

Meinung:
Die 13-jährigen Freundinnen Rosa, Daisy und Iris verbindet eine enge Freundschaft und um das Thema Freundschaft geht es auch größtenteils in diesem Buch. Die drei Mädchen lieben Pferde und träumen davon, eines Tages gemeinsam eine Pferderanch zu kaufen. Die Geschichte wird aus der Sicht der bezaubernden Rosa erzählt, die ich umgehend in mein Herz geschlossen habe. Rosa ist ein äußerst sympathisches Mädchen, sie ist authentisch und trägt ihr Herz auf dem rechten Fleck. Ich habe mit ihr gefühlt, gehofft und gelitten. Aber auch Daisy und Iris finde ich absolut liebenswert. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und jugendlich. Die bildlichen Beschreibungen der wunderschönen Natur und Landschaft haben mir sehr gut gefallen. Mädchen ab 10 Jahren werden dieses Buch lieben, denn es geht nicht nur um Pferde, was man wahrscheinlich beim Anblick des Covers denken mag. Es geht vielmehr um Freundschaft, die alltäglichen Probleme des Erwachsenwerdens und die erste Liebe.

Fazit:
„Schritt, Trab, Kuss“ von Chantal Schreiber ist der wunderbare Auftakt der „Friends & Horses“-Reihe, die ich nicht nur pferdebegeisterten Mädchen ab 10 Jahren empfehle, denn Pferde spielen nur eine untergeordnete Rolle. Dieses Buch ist so lebendig und gefühlvoll, ein Buch, das ab sofort eins meiner Lieblingsbücher ist. Deshalb vergebe ich liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an BUCH CONTACT und Harper Collins für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Alles, nur kein Surfer Boy

Alles, nur kein Surfer Boy
von Jenn P. Nguyen
übersetzt von Ivana Marinović

cbt
Taschenbuch
Jugendbuch
384 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-570-31155-4
Ersterscheinung: 13.04.2020

Inhalt:
Die ehrgeizige und stets perfekte Taylor durchlebt gerade einen Albtraum, denn nach einer Partynacht erwacht sie ausgerechnet in Evan McKinnleys Bett. Was soll sie jetzt nur tun? Auf die Party wollte sie doch eigentlich nicht, denn diese diente nur zur Ablenkung und Aufmunterung, weil Taylor an ihrer Traumuniversität nicht angenommen wurde, sondern nur auf die Warteliste gesetzt wurde. Ohne jegliche Erinnerung an diese Nacht schmiedet Taylor einen Plan, dem Evan tatsächlich zustimmt. Um die Gerüchteküche zu unterbinden und um nicht als weitere Kerbe auf Evans Surfbrett betitelt zu werden, hilft nur eins: Taylor und Evan sind ab sofort ein Paar und Evan der gebändigte Surfer Boy.

Meinung:
Das war mal wieder eins der Bücher, das mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Die Geschichte war weder tiefgründig, noch literarisch anspruchsvoll, aber sie war dennoch wunderschön. Allerdings muss ich tatsächlich zugeben, dass es nicht das war, was ich erwartet hatte. Ich habe mich in diesem Fall wieder vom Cover und Titel verzaubern lassen und hatte gehofft, dass es eine Liebesromanze ist, die am Meer spielt, wo das Surfen irgendwie im Vordergrund steht. Im weitesten Sinne ist Evan tatsächlich ein Surfer Boy, jedoch hat das Thema Surfen wirklich nur eine sehr untergeordnete Rolle gespielt. Wahrscheinlich hat es einfach nur wunderbar in die Geschichte gepasst, dass Evan für jedes Mädchen, das er hatte, eine Kerbe in sein Surfbrett geschnitzt haben soll – es hätte genauso gut ein Baseballschläger sein können. Auch die Wahl des Paares auf dem Cover finde ich nicht ideal gewählt, denn der Typ auf dem Cover hat dunkle Haare und Evan blonde. Die Story wurde abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere Taylor und Evan erzählt, die ihre Sichtweise aus der Ich-Perspektive schilderten. Das hat mir richtig gut gefallen, denn so konnte ich tatsächlich beide Gefühls- und Gedankenwelten durchleben, was manchmal äußerst lustig war. Taylor war mir von Anfang an sympathisch, immer auf ihren guten Ruf bedacht, aber im Herzen eine stürmische Rebellin. Auch Evan habe ich natürlich gleich in mein Herz geschlossen, denn wer würde das nicht?! Evan, der gutaussehende, charmante und intellektuell unterschätzte Bad Boy, der einen unheimlich guten Sinn für Humor hat. Die beiden waren auf den ersten Blick so unterschiedlich, dass sie sich einfach finden mussten. Beide Protagonisten haben eine wahnsinnig schöne Entwicklung gemacht und sich gegenseitig dabei geholfen zu reifen. Wirklich toll, fand ich auch die Textstellen, wo Taylor und Evan die Leserin direkt ansprechen, sodass ich beim Lesen das Gefühl hatte, ich sitze mit den beiden abends bei einem Lagerfeuer am Strand und Taylor und Evan erzählen mir ihre Liebesgeschichte. Worüber ich auch sehr glücklich war, ist die Tatsache, dass die Leserin am Schluss erfährt, was in der besagten Nacht nach der Party tatsächlich passiert ist, denn das habe ich mich die ganze Zeit über gefragt. Der Schreibstil ist locker und flüssig, romantisch und humorvoll und obwohl die Story so was von vorhersehbar ist, hatte ich wirklich fesselnde Lesestunden und ganz tolle Wohlfühlmomente.

Fazit:
Den romantischen Teenieroman „Alles, nur kein Surfer Boy ” von Jenn P. Nguyen empfehle ich Leserinnen ab 14 Jahren, die gerne humorvolle und leichte Sommerromanzen mögen. Ich wurde gut unterhalten und vergebe deshalb auch gerne 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an die Verlagsgruppe Random House GmbH für dieses Rezensionsexemplar.