{Rezension} Schwanensee
Märchenballett nach Peter Iljitsch Tschaikowsky

Schwanensee
Märchenballett nach Peter Iljitsch Tschaikowsky
(aus der Reihe „Mein erstes Musikbilderbuch“)
von Marko Simsa
mit Bildern von Anna-Lena Kühler

‎Annette Betz (im Ueberreuter Verlag)
Hardcover
Musikbilderbuch mit CD
24 Seiten
Altersempfehlung: 3 – 5 Jahre
ISBN: 978-3-219-11903-9
Ersterscheinung: 15.02.2021

Inhalt:
Die tragische Liebesgeschichte zwischen Prinz Siegfried und der anmutigen Odette, die verzauberten Schwäne und die Intrige des Zauberers Rotbart entführen in eine märchenhafte Welt.

Meinung:
Diese Bilderbuchreihe ermöglicht einen kinderleichten Einstieg in die Welt der klassischen Musik. Das Konzept und die musikalische Umsetzung sind sehr gut gelungen. Zwischen den Musikstücken werden die leicht verständlichen Texte der Handlung erzählt. Die zuhörenden Kinder werden vom Sprecher direkt angesprochen, der auch Erklärungen zu Musik und Instrumenten kindgerecht widergibt. Der Text wird übrigens vom Autor Marko Simsa gesprochen, der eine ruhige und sehr angenehme Stimme hat. Das Buch ist so konzipiert, dass es auch möglich ist, das Buch vorzulesen und an passender Stelle dann nur die Musik einzuspielen. Die Tracksymbole auf den Seiten verweisen auf die jeweils zum Text passenden Stücke und leiten so auch musikalisch durchs Buch.

Fazit:
„Schwanensee – Märchenballett nach Peter Iljitsch Tschaikowsky“ von Marko Simsa ist ein weiteres Buch aus der Reihe „Mein erstes Musikbilderbuch“ für Kinder zwischen 3 und 5 Jahren. Ich bin von dieser Reihe mehr als begeistert und vergebe daher 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Ueberreuter Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Wenn Bären baden

Wenn Bären baden
von Ulla Mersmeyer

Ueberreuter Verlag
Hardcover
Bilderbuch
32 Seiten
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-219-11909-1
Ersterscheinung: 21.06.2021

Inhalt:
Gibt es denn etwas Schöneres im Sommer als ein erfrischendes Bad im See? Eigentlich kaum und deshalb begibt sich das Schwein samt Schwimmring ins Wasser. Die anderen Tiere sind erstaunt, denn eigentlich wissen alle, dass der Bär für die Schwimmmeisterschaft trainiert und wehe es stört ihn einer dabei…

Meinung:
Ich muss zugeben, dass es bei diesem Buch definitiv „Liebe auf den ersten Blick“ war. Der grummelige Bär auf dem Cover ist einfach putzig. Auch die darauffolgenden Seiten haben dann ihr Übriges getan und mich verzaubert. Die Geschichte ist herzallerliebst und die Illustrationen sind ein Traum. Diese wunderschönen Bilder der Autorin machen nicht nur Kindern Freude. Es gibt so viele Kleinigkeiten zu entdecken und es sind die zahlreichen Details, die mich zum Schmunzeln gebracht haben. Der Schreibstil der Autorin ist kindgerecht und leicht verständlich und die lehrreiche Geschichte ist durchweg lustig und liebevoll erzählt. Diese Geschichte über zwei starke Persönlichkeiten und eine ungewöhnliche Freundschaft sollte in keinem Kinderbuchregal fehlen.

Fazit:
„Wenn Bären baden“ von Ulla Mersmeyer ist eine liebevoll gestaltete Freundschaftsgeschichte mit bärenstarken und saukomischen Illustrationen. Das Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren bekommt 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Ueberreuter Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Family Quest
Das Amulett des Merlin

Family Quest
Das Amulett des Merlin
von Daniel Bleckmann

Ueberreuter Verlag
Hardcover
Kinderbuch
256 Seiten
Altersempfehlung: 10 – 12 Jahre
ISBN: 978-3-7641-5160-7
Ersterscheinung: 17.02.2020

Inhalt:
Als Charlotte, Finn und Bruce McGuffin ein Amulett finden, begeben sich die drei Geschwister auf eine spannende und abenteuerliche Reise. Denn der Legende nach wurde dieses vom Zauberer Merlin höchstpersönlich geschmiedet und außerdem soll das goldene Amulett wohl zu einem streng geheimen Ort führen. Eine spannende Schatzsuche und gefährliche Verfolgungsjagd beginnt…

Meinung:
Mit seinem Kinderbuchdebüt ist dem Autor ein spannendes und fantastisches Abenteuer gelungen. Gleich am Anfang des Buches erwartet uns eine Karte, auf der die Stationen der Reiseroute visuell dargestellt werden. Danach folgt eine Doppelseite, auf der die Protagonisten kurz vorgestellt werden. Die drei McGuffin-Geschwister sind nicht nur abenteuerlustig und mutig, sie sind vor allem sympathisch. Der Schreibstil ist kindgerecht und mitreißend. Die Kapitel sind kurz und übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Das Ende ist sehr gut gelungen und lässt Spielraum für weitere Fortsetzungen offen und vor allem lässt es mich hoffen, dass es bald noch mehr Abenteuer geben wird und so fiebere ich einem Wiedersehen mit den McGuffins entgegen.

Fazit:
Mit „Family Quest: Das Amulett des Merlin“ schickt Daniel Bleckmann seine Leser im Alter zwischen 10 und 12 Jahren auf eine spannende Schatzsuche. Dieses Abenteuer ist mitreißend, lustig und mysteriös zugleich und verdient sich somit 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Ueberreuter Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Vier Schwestern gegen den Rest der Welt

Vier Schwestern gegen den Rest der Welt
von Jenny Dietrich

Ueberreuter Verlag
Hardcover
Kinderbuch
192 Seiten
Altersempfehlung: ab 9 Jahren
ISBN: 978-3-7641-5149-2
Ersterscheinung: 09.03.2020

Inhalt:
Für Annie, Lu und Georgie und natürlich auch Pups gibt es nichts Schöneres als den Sommer. Die vier Schwestern leben zusammen mit ihren Eltern und Opa Joe auf der Wahoola-Ranch, dem schönsten Bauernhof der Welt. Da Rita Wagenknecht, die Mutter der vier Mädchen, verreist, um sich um die kranke Tante zu kümmern, wird dringend eine Aushilfe benötigt – also wird Alfred eingestellt, der sich aber mehr als komisch verhält. Ist Alfred etwa hinter dem geheimen Familienrezept her? Ein turbulentes Schwesternabenteuer beginnt…

Meinung:
Das ist wieder eins der Bücher, in das ich mich verliebt habe, bevor ich überhaupt nur eine Seite gelesen habe. Cover und Titel haben mich gleich angesprochen, aber als ich dann den Klappentext gelesen habe, wusste ich sofort, dass ich dieses sommerliche Abenteuer der vier Schwestern lieben würde. Was habe ich mich wohlgefühlt auf der Wahoola-Ranch. Dieser Ort muss wirklich traumhaft schön sein. Aber auch die Protagonisten waren einfach nur zauberhaft. Die vier Schwestern muss man direkt ins Herz schließen. Der Schreibstil der Autorin ist kindgerecht und harmonisch. Die Kapitel sind kurz und übersichtlich und die Schrift ist angenehm groß. Ich hatte wahnsinnig schöne Lesestunden mit diesem Buch, denn die Geschichte ist herzerwärmend, lustig und spannend – einfach wundervoll.

Fazit:
„Vier Schwestern gegen den Rest der Welt“ von Jenny Dietrich ist ein wundervolles Sommerabenteuer auf dem Land. Dieses Wohlfühlbuch empfehle ich allen Mädchen ab 9 Jahren, die gerne warmherzige und lustige Familiengeschichten lesen. Für mich war dieses Buch ein großes Lesehighlight, weshalb ich sehr gerne 5 von 5 Sternchen vergebe.

Herzlichen Dank an den Ueberreuter Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

{Rezension} Die Mission der tollkühnen Bücher

Die Mission der tollkühnen Bücher
von Hendrik Lambertus
mit Illustrationen von Alica Räth

Ueberreuter Verlag
Hardcover mit farbigen Illustrationen
Kinderbuch
160 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-7641-5173-7
Ersterscheinung: 17.02.2020

Inhalt:
Buchagenten sind lebendige Bücher, die unerkannt in Bücherregalen leben. Sie wachen über ihre schlafenden Buchgeschwister und beschützen die Bücherwelt vor Gefahren. Doch es droht eine große Bedrohung, denn der schreckliche „Zensor“ liest alle Bücher leer. Als auch noch das Oberhaupt der Buchagenten entführt wird, beginnt ein gefährliches Abenteuer…

Meinung:
Als ich das Cover das erste Mal gesehen habe, war ich sofort fasziniert von dieser Magie, die dieses Buch ausstrahlt. Die farbigen Illustrationen sind ein Traum. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und locker. Die Schriftgröße ist relativ groß und die Kapitel angenehm kurz, sodass auch Leseanfänger ihren Spaß am Lesen haben werden. Die Story ist durchweg spannend, magisch und vor allem lustig. Dinas Bücherhort, den kleinen, ungewöhnlichen Buchladen würde ich gerne selbst einmal besuchen. Dort muss es wunderschön sein. Die Vorstellung, dass es Bücher gibt, die lebendig sind, finde ich faszinierend. Vor allem die drei kleinen Jungagenten Hedy, Reginald und Paulchen habe ich umgehend in mein Herz geschlossen und ich hoffe, dass es bald ein weiteres Buchagenten-Abenteuer gibt.

Fazit:
„Die Mission der tollkühnen Bücher“ von Hendrik Lambertus ist eine außergewöhnliche Abenteuergeschichte einer Buchhandlung voller lebendiger Bücher. Ich empfehle dieses Buch Mädchen und Jungs ab 8 Jahren und vergebe liebend gerne 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an den Ueberreuter Verlag für dieses Rezensionsexemplar.