{Rezension}
Immer kommt mir das Leben dazwischen

Immer kommt mir das Leben dazwischen
von Kathrin Schrocke

Mixtvision Verlag
Jugendbuch
gebunden
181 Seiten
Altersempfehlung: 12-15 Jahre
ISBN: 978-3-95854-142-9
Ersterscheinung: 17.07.2019

Inhalt:
Eines Nachts erscheint dem 13-jährigen Karl sein verstorbener Opa, der ihm rät, die Schule zu schmeißen und Youtube-Star zu werden. Eigentlich eine verrückte Idee. Aber wieso eigentlich nicht? Allerdings, bevor es dazu kommt, gibt es noch einige Hürden in Karls Leben: die Umzugspläne der Oma, die Beziehungsprobleme der Eltern, ein Zwischenfall mit der Polizei, die Karl dann auch noch das Smartphone beschlagnahmt und dann sind da noch Larissa und Irina…

Meinung:
Der 13-jährige Karl ist mitten in der Pubertät, genau der Zeitpunkt im Leben, wo die Gefühle gerne mal Achterbahn fahren. Und als wäre das nicht schon übel genug, erscheint ihm der verstorbene Großvater im Traum, der ihm rät ein Youtube-Star zu werden und ihn auffordert, dass er der einsamen Großmutter beim Umzug in ein Mehrgenerationenhaus helfen soll. Die Autorin erzählt auf einfühlsame Weise aus Karls Sicht, über große und kleine Krisen einer Familie, die schräg und abgefahren, und dennoch vollkommen normal erscheint. Der Hauptprotagonist Karl scheint an den Krisen und Erlebnissen zu wachsen und zu reifen. Er wirkt äußerst besonnen und vernünftig, obwohl sein ganzes Leben ins Wanken und Schwanken gerät. Aber mit Hilfe von Familie und Freunden lassen sich Probleme jeglicher Art bewältigen, vor allem wenn man darüber reden kann. Hier fand ich die Rolle des Ethiklehrers grandios, der immer ein offenes Ohr für die Probleme seines Schülers hatte. Auch die weiteren Charaktere sind sehr sympathisch und unterhaltsam. Alles in allem ist dieses Jugendbuch eine amüsante, wenn auch etwas abgedrehte Geschichte aus dem Leben. Der Schreibstil ist leicht und flüssig gehalten, die Erzählweise locker und witzig. Auf angenehme Art und Weise werden Themen wie Einsamkeit, Trauerbewältigung und Beziehungsprobleme in der Midlife Crisis, aber auch Social Media, die pubertierende Liebe und ein generationenübergreifender Familienzusammenhalt angesprochen.

Fazit:
„Immer kommt mir das Leben dazwischen“ von Kathrin Schrocke ist ein erfrischender und witziger Jugendroman. Auf gerade mal 181 Seiten hat die Autorin eine amüsante Geschichte um einen pubertierenden Jungen erschaffen und mich damit unheimlich gut unterhalten. Diese coole Story mit einer großen Packung Humor würde ich nicht nur der Zielgruppe von 12-15 Jahren empfehlen, sondern allen, die zwischendurch einfach mal wieder gut unterhalten werden möchten. Der angehende Youtube-Star „Karl Kardashian“ und seine schräge Familie haben auf jeden Fall 5 von 5 Sternchen verdient.

Herzlichen Dank an Mixtvision für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.