{Rezension} Liebe unverhofft

Liebe unverhofft
von Martina Gercke

BoD (Books on Demand)
Romance
312 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7543-9729-9
Ersterscheinung: 17.11.2021

Du weißt, dass du einen schlechten Tag hast, wenn du völlig verkatert in deinem Hochzeitskleid auf einer Bank im Central Park aufwachst und ein sexy Sportler vor dir steht, der nicht dein Ehemann ist.

Inhalt:
Eigentlich hätte es Ellas schönster Tag werden sollen, doch kurz vor der Hochzeit erwischt sie ihren Zukünftigen mit ihrer besten Freundin in flagranti. Kein Wunder, dass sie am nächsten Tag verkatert aufwacht – allerdings im vier Stunden entfernten New York mitten auf einer Parkbank im Central Park. Dort trifft sie auf Nick, einen Ex-Footballstar und Womanizer. Natürlich lehnt sie seine Hilfe ab. Doch wie es der Zufall so will, bleibt es nicht nur bei einer Begegnung…

Meinung:
Wenn man sich auf diesen Roman einlässt, dann sollte man definitiv eine Neigung zu Liebesromanen voller Klischees mit einem Happy End haben. Ansonsten kann man es gleich bleiben lassen. Da ich mich zur Gruppe der hoffnungslosen Romantikerinnen zähle, war das Buch dementsprechend hervorragend auf mich zugeschnitten. Das Cover sieht ganz nett aus, aber es war eigentlich der Klappentext, der mich neugierig machte, denn ich liebe das Setting, das teils in New York und teils in den Hamptons spielt. Martina Gerckes Schreibstil ist locker, flüssig und unkompliziert, sodass der Einstieg in die Geschichte recht leicht fällt. Herzerfrischend und humorvoll lässt die Autorin uns an Ellas Leben teilhaben, die nach einer geplatzten Hochzeit am gebrochenen Herzen leidet und nichts mehr von Männern wissen will. Dumm nur, dass Nick Rogers ein Prachtexemplar von einem Mann ist. Der Ex-Footballstar ist nämlich nicht nur attraktiv, sportlich, intelligent und wohlhabend, sondern ein Mann mit einem ganz großen Herzen. Nick ist ein feiner Kerl, der sein Herz am rechten Fleck trägt und sich seiner Herkunft wohl bewusst ist. Kein Wunder also, dass sich Ella in ihn verliebt – natürlich nicht direkt und natürlich wehrt sie sich gegen ihre Gefühle, denn eigentlich möchte sie vorerst keinen Mann mehr in ihr Leben lassen. Ella entwickelt sich in den wenigen Wochen in New York zu einer tollen und starken Persönlichkeit. Zu dieser Entwicklung trägt natürlich ihre neue Chefin und Freundin Lily bei, die für mich das Sinnbild einer typischen New Yorkerin darstellt – eine toughe und selbstbewusste Frau, die so liebenswert ist, dass ich sie gerne zur Freundin hätte. Direkt nach dem Lesen kam mir tatsächlich der Gedanke, dass Lily definitiv auch eine Geschichte und ein Happy End in Sachen Liebe verdient hätte. Auch die Damen des Buchclubs fand ich interessant, nur leider erfahren wir nicht sonderlich viel von den Nebencharakteren. An einigen Stellen hätte ich mir tatsächlich noch ein paar weitere Ausführungen gewünscht, denn auch zu Nicks Freunden fehlte mir eine detaillierte Ausarbeitung. Die Story rund um Liebe, Freundschaft und Vergebung hat mich bestens unterhalten. Einzig das Ende war mir persönlich etwas zu holprig und kein bisschen authentisch. Giselle Bündchen und das abschließende Feuerwerk im Stadion war mir dann doch ein klein wenig zu viel des Guten. Insgesamt bin ich aber glücklich darüber, dieses Buch entdeckt zu haben, denn ich denke, dass ich mir nun ein paar weitere Werke der Autorin zulegen werde. Vor allem bin ich auf den neuen Roman gespannt, der demnächst erscheint. „Eingeschneit verliebt!“ klingt nach einem Roman, der mir auf jeden Fall gefallen könnte.

Fazit:
„Liebe unverhofft“ von Martina Gercke ist ein humorvoller Roman mit einem traumhaften Setting und sympathischen Charakteren, die sich einen Schlagabtausch nach dem anderen liefern und die Funken fliegen lassen. Diese moderne Fassung einer „Cinderella“-Story mitten in New York bietet beste Unterhaltung und deshalb vergebe ich liebend gerne 4,5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Martina Gercke für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.