{Rezension} Sam & Ilsa
Ein legendärer Abend

Sam & Ilsa
Ein legendärer Abend
von Rachel Cohn und David Levithan
übersetzt von Bernadette Ott

cbt
Taschenbuch
Jugendbuch
288 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Originaltitel: Sam & Ilsa’s last Hurrah
ISBN: 978-3-570-31328-2
Ersterscheinung: 19.04.2021

Inhalt:
Die Zwillinge Sam und Ilsa feiern gerne legendäre Partys im Apartment ihrer Großmutter auf der Upper West Side. Nun zieht die Großmutter aus und die beiden wollen zum Abschluss der Highschool ein letztes Mal mit ihren Freunden zusammenzukommen. Sowohl Sam als auch Ilsa laden jeweils drei Gäste ein und schnell wird klar, dass das Zusammentreffen diverser Exfreunde und neuer Flammen nicht ganz nach Plan laufen kann.

Meinung:
Das ist eins der Bücher, das ich schon vor sehr langer Zeit auf meine Merkliste gesetzt habe und ich konnte es kaum erwarten, es endlich zu lesen. Ich müsste jetzt lügen, wenn ich behaupten würde, dass die Seiten nur so dahingeflogen wären. Sie taten es nämlich ganz und gar nicht. Ich habe mehrmals angefangen und immer wieder nach einigen Seiten aufgehört, um dann immer und immer wieder ein paar weitere Seiten zu lesen. Es wurde einfach nicht besser. Die Handlung war äußerst zäh und langweilig. Ich hätte es eigentlich besser wissen müssen, denn der Klappentext hatte mich nicht direkt angesprochen. Aber da mir „Dash & Lily“ aus der Feder des Autorenduos Cohn und Levithan so gefallen hatte, ging ich einfach davon aus, dass mich auch dieser Jugendroman bestimmt sehr gut unterhalten könnte. Wie gesagt, es war elendig zäh, sodass ich dann das Lesen tatsächlich nach Seite 95 abgebrochen habe. Das passiert sehr selten und soweit ich mich erinnern kann, waren es bisher nur drei Bücher, die ich nie zu Ende gelesen habe. Dementsprechend kann ich nun schwer beurteilen, ob die Geschichte vielleicht noch besser wird, aber ich konnte und wollte es mir einfach nicht antun, denn weder die Protagonisten, noch die mäßig illustren Partygäste konnten mein Interesse wecken.

Fazit:
„Sam & Ilsa – Ein legendärer Abend“ von Rachel Cohn und David Levithan war für mich der Flop des Jahres. Jugendliche ab 14 Jahren, die sich eine Party mit sechs Überraschungsgästen nicht entgehen lassen möchten, können gerne ihr Glück versuchen und mich eines Besseren belehren, aber von mir gibt es leider nur 2 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.