{Rezension} Golden Hill
Touches (Bd. 1 der „Golden Hill“-Reihe)

Golden Hill
Touches (Bd. 1 der „Golden Hill“-Reihe)
von Nicole Böhm

MIRA Taschenbuch
416 Seiten
ISBN: 978-3-7457-0297-2
Ersterscheinung: 22.02.2022

Raue Natur, wilde Pferde und die ganz großen Gefühle

Inhalt:
Parker Huntington kehrt zurück nach Montana, zurück ins verschlafene Städtchen Boulder Creek. Nach elf Jahren erfüllt er sich nämlich einen großen Wunsch und kauft die alte Ranch seiner Großeltern zurück. Parker möchte nun gemeinsam mit seiner Schwester Sadie die Golden Hill Ranch wieder aufbauen. Die beiden träumen von einer Pferdetherapiestätte und einem Zuhause mitten in Montana. Außerdem möchte Parker seine verwitwete Großmutter, die seit dem Verkauf der Ranch in einem Altersheim lebt, zurück auf die Ranch holen, um ihr somit einen schönen Lebensabend zu ermöglichen. Doch Parkers Pläne stoßen bei der Dorfgemeinschaft auf sehr großen Widerstand. Auch Clay, seine große Jugendliebe, ist von seinem plötzlichen Auftauchen alles andere als begeistert…

Meinung:
Ich habe bereits vor einem Jahr die „One Last“-Reihe von Nicole Böhm gelesen und ich war richtig fasziniert vom Schreibstil der Autorin, sodass ich unbedingt auch den Auftakt der neuen Trilogie lesen musste. Erzählt wird in diesem ersten Band die Liebesgeschichte von Parker und Clayanne. Insgesamt machen beide Protagonisten eine sehr große Entwicklung durch. Parker war mir dabei von Anfang an sympathisch, denn er ist ein Mann mit einem guten Herzen und spricht sehr offen über seine Gefühle. Dass er für seinen Traum kämpft, fand ich ganz wundervoll. Auch Clay fand ich richtig toll, denn sie mag zwar etwas eigenwillig sein, aber sie steht für das ein, an was sie glaubt. Da die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt wird, konnte ich gut in Parkers und Clays Gedanken- und Gefühlswelt blicken. Außerdem beinhaltet die Geschichte auch Rückblenden, die uns erzählen, was damals vor elf Jahren geschehen ist. Die Lovestory der beiden verläuft sehr ruhig und wird langsam aufgebaut, was mir super gefallen hat. Es passt einfach zu den beiden und zur Story. Ich ließ mich treiben und ich konnte jede einzelne Seite genießen, einfach ein Roman zum Wohlfühlen. Ich freue mich jetzt schon, wenn wir Ende April wieder nach Golden Hill zurückkehren dürfen, um dann Ajden, Parkers Freund, und die Reporterin Arizona kennenzulernen.

Fazit:
„Golden Hill – Touches” von Nicole Böhm ist eine wunderschöne Lovestory mit sympathischen Protagonisten und einem idyllischen Setting. Da ich selbst ein großer Pferdenarr bin und diese Atmosphäre auf der Ranch liebe, kann diese warmherzige Liebesgeschichte schlichtweg nur die volle Punktzahl erhalten. Von mir gibt es daher 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Harper Collins für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.