{Rezension} Alles begann mit einem Rocksong
(Die Rockstar-Reihe)

Alles begann mit einem Rocksong
(Die Rockstar-Reihe)
von Teresa Sporrer

Impress (Ein Imprint der CARLSEN Verlag GmbH)
eBook
282 Seiten
Romance
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-646-60659-1
Ersterscheinung eBook: 15.07.2021

Inhalt:
Charice kommt mit ihrer Mitbewohnerin Naomi überhaupt nicht klar. Als diese dann aufgrund eines Missverständnisses denkt, Charice hätte eine Affäre mit ihrem Date Gabriel, eskaliert die Situation. Charice muss sich auf jeden Fall eine neue Bleibe suchen und da Gabriel nicht ganz unschuldig an der verzwickten Lage ist, nimmt er sie kurzerhand mit in seine Rockstar-WG.  

Meinung:
Dass ich ein großer Fan von Sport Romance bin, ist natürlich schon lange kein Geheimnis mehr. Aber nun war es auch mal Zeit, dass ich mich meinem zweiten großen Hobby, nämlich dem Gitarre spielen, widme. Tatsächlich ist mir die „Rockstar“-Reihe auch schon früher aufgefallen, aber irgendwie kam ich nie dazu, einen der romantisch-rockigen Romane zu lesen. Da die einzelnen Bände aber alle unabhängig voneinander gelesen werden können, ist es nicht weiter tragisch, dass ich nun mit dem Reihenabschluss den Anfang gemacht habe. Ich gehe zwar davon aus, dass es wahrscheinlich schon sinnvoller gewesen wäre, mit dem ersten Band zu starten, da man so die einzelnen Mitglieder der großen Rockstarfamilie hätte besser kennenlernen können – aber ich hatte auch so keinerlei Schwierigkeiten, mich in die Story und in die Familienverhältnisse einzufinden. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und lässt sich daher schön flüssig lesen. Die Ausarbeitung der Hauptcharaktere ist Teresa Sporrer sehr gut gelungen, Charice und Gabriel wirken sehr authentisch und glaubwürdig. Charice ist sehr sympathisch und ich liebe ihren sarkastischen Humor. Mit Gabriels Darstellung bin ich allerdings doch sehr am Hadern. Er sieht scheinbar äußerst attraktiv aus und vor allem kann der gute Mann auch noch verdammt gut kochen – ein Traumtyp also. Aber dass er total verpeilt, naiv und sogar teilweise verblödet dargestellt wird, hat mir nicht sonderlich gefallen. Ich denke kaum, dass es ein schönes Gefühl ist, wenn dir deine Familie unentwegt sagt, wie doof du eigentlich bist. Ich würde mir das so nicht gefallen lassen. Zumal ich nicht den Eindruck hatte, als wäre er tatsächlich dumm. Die Nebencharaktere fallen alle etwas spezieller aus. Müsste ich die restlichen WG-Mitglieder kurz beschreiben, dann wohl so: extravagant, chaotisch, exzessiv und komplett realitätsfern. Alles in allem war die Geschichte recht amüsant und abgesehen von den zahlreichen Rechtschreibe- und Flüchtigkeitsfehlern, die sich leider in jedem Buch von Impress in überdurchschnittlicher Menge einschleichen, wurde ich gut unterhalten.

Fazit:
„Alles begann mit einem Rocksong“ von Teresa Sporrer ist der Abschluss der romantischen „Rockstar“-Reihe. Dieser Liebesroman für Leserinnen ab 14 Jahren ist kurzweilig, witzig und leicht chaotisch und deshalb vergebe ich gute 4 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an LovelyBooks für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.