{Rezension} Nordstern
Der Zauber der freien Pferde (Bd. 3)

Nordstern
Der Zauber der freien Pferde (Bd. 3)
von Karin Müller

Egmont Schneiderbuch
Taschenbuch
272 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-505-144578
Ersterscheinung: 26.10.2021

Inhalt:
Erla reist durch Raum und Zeit ins Jahr 1783, um ihre geliebte Stute Drifa zu heilen, aber auch um die Menschen vor einer tödliche Gefahr zu warnen und möglichst viele Pferde vor großem Unheil zu bewahren, denn der Ausbruch des Laki-Vulkans steht kurz bevor. Wird sie es schaffen, alle zu retten? Denn es gibt jemanden, der alles daransetzt, ihre Mission zum Scheitern zu bringen.

Meinung:
Ein klein wenig traurig bin ich jetzt schon, dass dieser Band nun den Abschluss der Trilogie bildet. Magisch und mystisch hat mich jedes einzelne Abenteuer dieser Reihe in seinen Bann gerissen. Der Schreibstil der Autorin ist äußerst erfrischend und jugendlich, mitunter ein Grund, weshalb ich die Bücher von Karin Müller immer wieder sehr gerne lese. Diese Geschichte bietet spannende Einblicke in eine andere Zeit und in eine andere Kultur, vor allem aber auch in eine mystische Welt. Hier treffen wahrlich Pferde und Magie aufeinander. Hervorragend ausgearbeitete Charaktere, jede Menge Spannung und ganz viel Abenteuer vor der traumhaften Kulisse Islands haben mich Seite um Seite immer mehr fasziniert.

Fazit:
Mit „Der Zauber der freien Pferde“ ist der Autorin Karin Müller ein fantastischer Abschluss der „Nordstern“-Reihe gelungen. Der letzte Band der Trilogie überzeugt nicht nur durch eine mystische und fesselnde Story mit Spannung bis zum Schluss, sondern auch mit einer bezaubernden Protagonistin. Pferde- und Islandfans ab 12 Jahren werden ihre wahre Freude an diesem Buch haben. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternchen.

Herzlichen Dank an Karin Müller für dieses Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.